home    about    browse    search    latest    help 
Login | Create Account

Förderung widerstandsfähiger Bienenpopulationen auf landwirtschaftlichen Betrieben durch extensive Bienenhaltung als Motor für ein insektenfreundliches Biodiversitätsmanagement(Verbundvorhaben)

{Project} BienenHaltenHof: Förderung widerstandsfähiger Bienenpopulationen auf landwirtschaftlichen Betrieben durch extensive Bienenhaltung als Motor für ein insektenfreundliches Biodiversitätsmanagement(Verbundvorhaben). [Promotion of non-commercial extensive beekeeping to foster biodiversity management on farms.] Runs 2021 - 2024. Project Leader(s): Brock, Dr. Christopher and Olbrich-Majer, Michael, 1. Forschungsring e.V., D-Darmstadt; 2. Demeter Beratung e.V., D-Darmstadt .

Full text not available from this repository.


Summary

Das hier beschriebene Verbundvorhaben umfasst folgende Teilprojekte: FKZ 19NA050 und FKZ 19NA109.
Alle in Organic Eprints archivierten Projektbeschreibungen und Veröffentlichungen zu diesem Verbundvorhaben finden Sie unter folgendem Link: https://orgprints.org/id/saved_search/1765
Wir wollen ein bestäuberfreundliches Biodiversitätsmanagement auf landwirtschaftlichen Betrieben erreichen, das Genom der wilden Honigbiene als Grundlage einer ökologischen Bienenzüchtung erhalten und dazu beitragen, die Bestäubung landwirtschaftlicher und gartenbaulicher Nutzpflanzenbestände sicherzustellen.
Unter dem Motto „Bienen schaffen Vielfalt“ wird die Annahme in den Raum gestellt, dass die Rückkehr der Bienen auf landwirtschaftliche Höfe eine Sensibilisierung der Hofbewirtschafter mit sich bringt. Dafür holen wir die Bienen zurück auf die Höfe und schaffen niederschwellige Angebote für die Bienenhaltung, die von Betrieben ohne großen Aufwand umgesetzt werden und dennoch den Aufbau widerstandsfähiger Honigbienenpopulationen erreichen können. Dies soll ermöglicht werden mit extensiven Haltungssystemen, in denen die Gesundheit der Bienenvölker lediglich durch minimale Eingriffe sicher gestellt wird. Es werden daher Bedingungen geschaffen, in denen die Bienenvölker sich ohne nennenswerte Manipulation oder Maximierung des Honigertrages entwickeln können. Zusätzlich sollen Nisthölen für Honigbienen zur artgerechten Bienenerhaltung eingesetzt und untersucht werden, insbesondere auf die Frage, ob durch diese Haltungsform die Anpassung der Honigbienen an Klima und Standort unterstützen lassen. Unsere Hypothese ist, dass durch die eigene Bienenhaltung auf den Betrieben das Interesse an einem bestäuberfreundlichen Biodiversitätsmanagement steigt. Umgekehrt gewährleisten die Bienen die Bestäubung der darauf angewiesenen Nutzpflanzen.
Bienen sind ein wunderbarer Katalysator um die landwirtschaftliche Nutzfläche aus einem anderen Blickwinkel zu betrachten. Die beteiligten Landwirt*innen werden imkerlich begleitet und darin unterstützt (Gruppentreffen und Einzelberatung), die Sicht der Honigbienen einzunehmen und die Lebensraumbedingungen von Seiten der Biene zu betrachten. Im Fokus der Betrachtung steht somit die Honigbiene, im zweiten Schritt jedoch auch alle anderen nektar- und pollensuchenden Insekten. Durch die Begleitung der Betriebe in Form von Sensibilisierung, Informationsweitergabe, Beratung und Gruppentreffen zum Thema „bienenfreundliche Landbewirtschaftung“ wird ein Denkprozess angeschoben. Wie sich die Auseinandersetzung mit der Biene dann schlussendlich auf die Bewirtschaftungsweise auswirkt, soll im Rahmen des Projektes erfasst werden. Angenommen wird, dass die Bereitschaft zur Umsetzung von bienen- und insektenfördernden Maßnahmen höher ist, wenn Bienen Teil eines Hofes sind und die Betriebe begleitet werden die Lebensweise und Bedürfnisse von Bienen zu verstehen. Konkret wollen wir differenzierte Antworten auf die folgenden Fragen liefern:
1: Ist es möglich, auf landwirtschaftlichen Betrieben eine eigene Bienenhaltung zu etablieren?
-Welche Bedingungen sind dazu nötig / was sind die Erfolgsfaktoren?
2: Schärft eine eigene Bienenhaltung den Blick für die Situation der Biodiversität auf dem Betrieb und motiviert ein intensiveres Biodiversitätsmanagement?
-Bestehen hier Unterschiede zwischen einer aktiven und einer eingriffsfreien Bienenhaltung?
3: Welchen Einfluss haben unterschiedliche Haltungssysteme/Beutenformen auf die Gesundheit der Bienenvölker und die Qualität von Honig und Wachs?
-Können gesunde/überlebensfähige Honigbienenbestände in naturnahen Beuten/Behausungen (Baumhöhlensimulation) eingriffsfrei gehalten bzw. erhalten werden?


Summary translation

We hypothesize that beekeeping sensitizes farmers to the situation of biodiversity on their farms and motivates action in biodiversity management. To study this, we will set up an action research on 6 farms each in two regions in Germany. Participating farms will establish beekeeping systems with different labour requirements, including tree cave simulations as intervention-free bee homes. To support beekeeping and biodiversity management, we will develop and test BeeSchools as an educational tool. Further, we are going to study the specific effect of the different beekeeping systems in a systems experiment with a regular design in each of the two regions. In this experiment, we will analyse effects on bee health as well as on the quality of honey and wax.

EPrint Type:Project description
Location:Koordination des Verbundvorhabens und Projektleitung des Teilprojektes FKZ 19NA050: Dr. Christopher Brock, Forschungsring e.V.
Projektleitung des Teilprojektes FKZ 19NA109: Michael Olbrich-Majer, Demeter e.V.
Keywords:BÖL, BOEL, BÖLN, BOELN, FKZ 19NA050, FKZ 19NA109, Biodiversitätserhaltung, landwirtschaftliche Bienenhaltung, Hofbienen
Agrovoc keywords:
Language
Value
URI
German - Deutsch
Biene (Honigbiene) -> Honigbiene
http://aims.fao.org/aos/agrovoc/c_3654
German - Deutsch
Bienenvolk
http://aims.fao.org/aos/agrovoc/c_857
German - Deutsch
Bienenstock
http://aims.fao.org/aos/agrovoc/c_3640
German - Deutsch
Biodiversitätsschutz
http://aims.fao.org/aos/agrovoc/c_33955
German - Deutsch
Biodiversität
http://aims.fao.org/aos/agrovoc/c_33949
German - Deutsch
landwirtschaftlicher Betrieb
http://aims.fao.org/aos/agrovoc/c_2809
German - Deutsch
Bienenfütterung
http://aims.fao.org/aos/agrovoc/c_859
Subjects:"Organics" in general
Crop husbandry > Crop combinations and interactions
Knowledge management > Research methodology and philosophy > Systems research and participatory research
Crop husbandry
Environmental aspects > Biodiversity and ecosystem services
Knowledge management > Education, extension and communication
Environmental aspects > Landscape and recreation
Knowledge management > Research methodology and philosophy
Knowledge management
Research affiliation: Germany > Federal Organic Farming Scheme - BOELN
Germany
Germany > Federal Agency for Agriculture and Food - BLE
Germany > Federal Organic Farming Scheme - BOELN > Animals > Tierhaltung
Germany > Other organizations
Research funders: Germany > Federal Organic Farming Scheme - BOELN
Germany > Federal Agency for Agriculture and Food - BLE
Related Links:https://foerderportal.bund.de/foekat/jsp/StartAction.do, https://www.bundesprogramm.de
Acronym:BienenHaltenHof
Project ID:FKZ 19NA050, FKZ 19NA109
Start Date:1 November 2021
End Date:31 October 2024
Deposited By: Meischner, Tabea
ID Code:43263
Deposited On:20 Jan 2022 05:46
Last Modified:20 Jan 2022 05:46

Repository Staff Only: item control page