home    about    browse    search    latest    help 
Login | Create Account

Zielvorstellungen und Entwicklungsperspektiven für den Ökolandbau aus Naturschutzsicht

Oppermann, Rainer; Krismann, Alfons; Hötker, Hermann and Blew, Jan (2004) Zielvorstellungen und Entwicklungsperspektiven für den Ökolandbau aus Naturschutzsicht. [Goals and Perspectives for Organic Farming in Respect of Nature Conservation and Biodiversity.] Institut für Landschaftsökologie und Naturschutz (ILN) Singen, NABU-Institut für Vogelschutz Bergenhusen.

[img]
Preview
PDF (Schlussbericht)
7Mb

Summary

Vor dem Hintergrund einer weiteren Ausweitung des Ökologischen Landbaus (ÖL) und seiner möglichen Intensivierung wurde in einer Literaturstudie und mit Expertenbefragungen ermittelt, mit welchen Maßnahmen auf einzelnen Betrieben eine Erhaltung und Steigerung der Biodiversität in dem Maße erreicht werden kann, dass die Populationen typischer Agrararten gesichert werden können. Als Beispielarten wurden Vögel der Agrarlandschaft und der Feldhase gewählt. Die Ergebnisse der Literaturrecherche ergab eine Maßnahmenmatrix für 47 Feldvogelarten, die zum Teil auch mit quantitativen Angaben unterlegt werden konnte.
In einer bundesweiten, repräsentativen Umfrage unter 238 ÖL-Betrieben wurde ermittelt, welche Naturschutzleistungen von den Betrieben bereits erbracht werden, und zu welchen weiteren Maßnahmen die Betriebe ggf. bereit sind. Die Rücklaufquote war sehr hoch, durch 50 Betriebsbesuche vor Ort konnten die Ergebnisse validiert und die Verallgemeinerbarkeit festgestellt werden. Die Umfrage zeigte, dass im ÖL bereits viele Betriebe neben den systemgebundenen allgemeinen Leistungen zum Umweltschutz wesentliche zusätzliche Beiträge zum Naturschutz leisten; hoch sind diese Leistungen insbesondere im Bereich der Nutzungsvielfalt und der Artenvielfalt auf Ackerflächen sowie beim Anteil von Landschaftselementen an der Betriebsfläche. Bedarf an Umsetzung von speziellen Naturschutz-Maßnahmen besteht im Bereich der Artenvielfalt von Grünlandflächen und beim Einsatz spezieller naturschonender Techniken.
Die Bereitschaft zu zusätzlichen Naturschutzmaßnahmen auf den Betrieben ist hoch. Sie wird jedoch oft durch Zeitmangel und fehlende finanzielle Förderung begrenzt. Entscheidend für eine weitere Entwicklung des Naturschutzes im ÖL sind Naturschutz-Beratung und Weiterbildung mit der Perspektive der Erarbeitung ökologischer Betriebsentwicklungspläne.

Summary translation

Organic farming is growing both in number of farms and agricultural area and has proven to support a higher degree of biodiversity and wildlife than conventional farming. However, there is evidence, that organic farming practices shows an increasing degree of intensity, thus impairing wildlife and countryside habitats. A literature study and expert interviews have been conducted to identify and compile a list of measures and practices on the organic farms which could increase the biodiversity. Bird species of the agricultural landscape and Brown Hare were chosen as indicator species. The results of the literature study yielded a table of measures / agricultural practices for a total of 47 farmland bird species; some of those measures could be backed up with quantitative data.
A representative nationwide questionnaire was carried out among 238 organic farms in order to get figures for the actual performance of nature conservation and the willingness to carry out additional nature friendly measures. The answer quote was rather high and with 50 visits on the farms the validity of the results could be proved. Beyond the general advantages of organic farming due to the ban of pesticides and artificial fertilizer organic farmers care for biodiversity on their farms, especially in the biodiversity of arable land and in the maintenance of landscape elements. However, the implementation of measures for nature conservation is necessary in biodiversity of grassland and in naturally sound cultivation techniques.
The willingness to apply additional nature conservation measures on the farms was generally high. However, time constraints and a lack of financial support are seen as considerably limitations. There was clear evidence, that farmers would appreciate practical advice in nature conservation. Thus, this advice and additional education is deemed to be crucial in order to positively develop nature conservation, wildlife and countryside habitat.

EPrint Type:Report
Keywords:BÖL, BOEL, FKZ 02OE577, FKZ 02OE577/1, FKZ 02OE577/2, FKZ 02OE577_1, FKZ 02OE577_2, Naturschutz, Biodiversität, biologische Vielfalt, Fauna, Vögel der Agrarlandschaft, Feldhase, Feldhasen
Subjects: Environmental aspects > Biodiversity and ecosystem services
Research affiliation: Germany > Federal Organic Farming Scheme - BOELN > Economics > Economics - Advice
Related Links:http://www.bundesprogramm-oekolandbau.de, http://www.bundesprogramm.de/fkz=02OE577/1, http://www.bundesprogramm.de/fkz=02OE577/2, http://orgprints.org/perl/search/advanced?addtitle%2Ftitle=&keywords=02OE577&projects=BOEL&_order=bypublication&_action_search=Suchen, http://www.oekolandbau.de/index.cfm/00031FAF478E1EDB878E6521C0A8D816
Deposited By: Oppermann, Dr. Rainer
ID Code:5077
Deposited On:15 Jul 2005
Last Modified:06 Sep 2012 10:56
Document Language:German - Deutsch
Status:Unpublished
Refereed:Not peer-reviewed
Additional Publishing Information:Gefördert vom Bundesministerium für Verbraucherschutz, Ernährung und Landwirtschaft im Rahmen des Bundesprogramms Ökologischer Landbau.
Projektleitung: Dr. Rainer Oppermann, ILN

Repository Staff Only: item control page