home    about    browse    search    latest    help 
Login | Create Account

Optimierung von Pflanzenschutzstrategien für einen nachhaltigen und ökologischen Zierpflanzenbau (Verbundvorhaben)

Frankenberg, Andrea; Bessai, Ann-Kathrin; Bongartz, Klaus; Degen, Barbara; Frank, Rebecca; Fischinger, Stephanie; Kempkens, Karl; Kern, Nicole; Koch, Robert; Manek, Gwendolyn; Planner, Anna-Theresa and Servos, Andrea (2020) Optimierung von Pflanzenschutzstrategien für einen nachhaltigen und ökologischen Zierpflanzenbau (Verbundvorhaben). [Optimisation of plant protection strategies for sustainable and organic ornamental plant production.] Bioland Beratung GmbH, D-Mainz; Staatliche Lehr- und Versuchsanstalt für Gartenbau, D-Heidelberg; Landwirtschaftskammer Nordrhein-Westfalen, D-Münster .

[thumbnail of Gesamtschlussbericht] PDF - German/Deutsch (Gesamtschlussbericht)
5MB
[thumbnail of Merkblatt] PDF - German/Deutsch (Merkblatt)
3MB


Summary

Das Bio-Zierpflanzenprojekt wurde in einer dreijährigen Projektlaufzeit von der Bioland Beratung GmbH gemeinsam mit der Landwirtschaftskammer Nordrhein-Westfalen, der Anbaugemeinschaft Bio-Zierpflanzen und der LVG Heidelberg bearbeitet. Ein zentrales Ziel des Projektes war es, durch die Betrachtung der Gesamtstrategie der Produktion
gesunde Pflanzen und somit entsprechende Verkaufsqualitäten zu produzieren. Vor allem die Kulturverfahren zum vorbeugenden und direkten Pflanzenschutz bei ausgewählten
Krankheiten und Schädlingen in der Zierpflanzenproduktion wurden in Versuchen in gärtnerischen Betrieben und Versuchsanstalten optimiert und weiterentwickelt. Durch eine enge wissenschaftliche Begleitung der im Projekt eingebundenen 20 Leitbetriebe konnten wichtige Erkenntnisse
für die Praxis gewonnen werden. Vorhandene Netzwerke wurden ausgebaut und ein Verstetigungskonzept entwickelt. Dazu
wurde die Fördergemeinschaft ökologische Zier- und Gartenpflanzen (föga) gegründet und weitere Maßnahmen zur Verstetigung umgesetzt. So konnten die wichtigsten Maßnahmen
des Projektes über die Projektlaufzeit hinaus im Sektor und in der Wertschöpfungskette langfristig verankert werden.
Durch einen intensiven Wissenstransfer zwischen den bestehenden Leitbetrieben, Forschung, Beratungsinstitutionen und interessierten, konventionell sowie biologisch wirtschaftenden Zierpflanzenbetrieben konnten die Ergebnisse allen Akteuren im Zierpflanzenbau bekannt gemacht werden. Der Wissenstransfer erfolgte auch durch die Einrichtung von Netzwerken sowie durch die Veröffentlichung von Ergebnissen (umfangreiches Merkblatt, Veranstaltungen, Fachpresse, Internetseite, OLAT Internetforum etc.).


Summary translation

The organic ornamental plant project was carried out over a three-year project period by Bioland Beratung GmbH together with the Chambers of Agriculture of North Rhine-Westphalia,
the Anbaugemeinschaft Bio-Zierpflanzen and the LVG Heidelberg. One of the central objectives of the project was to to produce healthy plants and thus corresponding
sales qualities by analysing and further developing the overall strategy of production. Most importantly, cultivation methods for preventive and direct plant protection in selected diseases and pests in the production of ornamental plants have been investigated in trials
in horticultural farms and research stations. Through close scientific monitoring of the 20 lead farms involved in the project, important findings for practical application on farm were gained. Existing networks were expanded and a permanent concept was developed. For this purpose, the Fördergemeinschaft ökologische Zier- und Gartenpflanzen (föga) was founded and further measures for a permanent adoption were implemented. Thus, the most important
measures of the project could be anchored in the sector and in the value-added chain beyond the project duration.
Through an intensive knowledge transfer between the existing lead farms, research, consulting institutions and interested, conventional and organic farms, the project has been able to make the results known to all relevant stakeholders. Knowledge transfer also took place through the establishment of networks as well as through the publication of results (comprehensive leaflet, events, press, website, OLAT Internet forum etc.).

EPrint Type:Report
Keywords:BÖL, BOEL, BOELN, BÖLN, FKZ 15OE084, FKZ 15OE120, FKZ 15OE121, Ökologischer Landbau, organic farming, Pflanzenschutz, Pflanzengesundheit, crop protection, plant health, Gartenbau, horticulture, Zierpflanzenbau, production of ornamentals, Unterglas / geschützter Anbau, greenhouse cultivation / protected cultivation, Düngung, fertilization, Wissenstransfer / Vernetzung, knowledge transfer, networking, Biologischer Pflanzenschutz, biological plant protection
Subjects: Crop husbandry
Crop husbandry > Crop health, quality, protection
Research affiliation: Germany > Federal Organic Farming Scheme - BOELN > Training/Knowledge Transfer > Training/Knowledge Transfer
Germany > Bioland
Germany > Federal Organic Farming Scheme - BOELN > Plants > Pflanzenbau
Germany > Federal Organic Farming Scheme - BOELN > Plants > Pflanzenschutz
Germany > Federal States > Nordrhein-Westfalen > LWK NRW
Germany > Landwirtschaftskammern > LWK NRW
Germany > Other organizations
Related Links:https://www.bundesprogramm.de/
Deposited By: Geschäftsstelle Bundesprogramm Ökologischer Landbau, Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung (BLE)
ID Code:38436
Deposited On:28 Sep 2020 05:23
Last Modified:05 Nov 2020 05:51
Document Language:German/Deutsch
Status:Unpublished
Refereed:Not peer-reviewed

Repository Staff Only: item control page

Downloads

Downloads per month over past year

View more statistics