home    about    browse    search    latest    help 
Login | Create Account

Konzeption einer Ökologischen Hühnerzucht - mit besonderer Beachtung einer möglichen Zweinutzung (Verbundvorhaben)

Downloads

Downloads per month over past year

View more statistics



Hörning, Bernhard; Schmelzer, Elias; Kaiser, Annemarie; Günther, Inga; Böttcher, Friederike; Rapp, Florentine; Manek, Gwendolyn; Zumbach, Birgit and Keppler, Christiane (2020) Konzeption einer Ökologischen Hühnerzucht - mit besonderer Beachtung einer möglichen Zweinutzung (Verbundvorhaben). [Conception of an organic chicken breeding system - with special consoderation of the "two-use chicken".] 1. Bioland Beratung GmbH, D-Mainz; 2. Hochschule für nachhaltige Entwicklung Eberswalde, D-Eberswalde; 3. Ökologische Tierzucht gemeinnützige GmbH, D-Augsburg .

[img] PDF - German/Deutsch (Gesamtschlussbericht)
15MB

Summary

Das Projekt ÖkoHuhn „Konzeption einer Ökologischen Hühnerzucht - mit besonderer Beachtung einer möglichen Zweinutzung“ (2017 - 2019) war ein Verbundprojekt von Bioland Beratung GmbH, Hochschule für nachhaltige Entwicklung Eberswalde und der Ökologischen Tierzucht gGmbH. Gefördert wurde das Projekt aus Mitteln des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft im Rahmen des Bundesprogramms Ökologischer Landbau und andere Formen nachhaltiger Landwirtschaft. Ziel des Projektes war die Entwicklung einer eigenständigen Hühnerzucht im Ökolandbau. Die vorgelagerte Basiszucht der im Ökolandbau eingesetzten Herkünfte findet nicht unter ökologischen Bedingungen und mit entsprechenden Zuchtschwerpunkten statt. Daher sollten im Rahmen des Projektes Kriterien für eine ökologische Hühnerzucht erarbeitet werden (AP1). Im Rahmen des Projektes wurden die vielversprechenden Herkünfte (White Rock, New Hampshire) der Ökologischen Tierzucht gGmbH für
eine ökologische Kreuzungszucht züchterisch weiterentwickelt (AP2). Begleitend dazu wurden in einer Stations- und Feldprüfung Leistungen, Verhalten, Gesundheit und Produktqualität von Kreuzungs- (Domäne Gold, Bresse x New Hampshire, Bresse x White Rock, jeweils auch reziprok) und Reinzuchttieren (Vorwerk, Marans, Bresse, New Hampshire, White Rock, Bielefelder Kennhühner, Deutsche Lachshühner)
untersucht (AP3). Die Erkenntnisse aus den vorangegangen Arbeitspaketen mündeten ein in die Konzeptentwicklung eines ökologischen Hühnerzuchtprogramms (AP4). Für das Zuchtprogramm wurden unter Einbeziehung der Biobranche Kriterien für einen Ökologischen Zuchtwert (ÖZW) zusammengestellt. Zusätzlich wurde eine Struktur- und Marktanalyse erstellt, für eine Zweinutzung interessante
Herkünfte recherchiert und Modelle für Zuchtprogramme entwickelt. Beim Aufbau einer ökologischen Kreuzungszucht der ökologischen Tierzucht zeigten sich bereits nach
drei Generationen züchterische Fortschritte. Eine bessere Datenlage wird in Zukunft weitere Vergleiche ermöglichen. Bezüglich einer Zweinutzung erhielten die Bresse-Kreuzungen in den Leistungsprüfungen insgesamt die besten Bewertungen bei den untersuchten Parametern, auch wenn sich gewisse Schwächen in einigen Fitnessparametern zeigten. Die Rassehühner wiesen erwartungsgemäß schwächere Leistungen auf. Es kann jedoch aufgrund großer Streuungen in den einzelnen Merkmalen von einem hohen Zuchtpotential innerhalb der Herkünfte ausgegangen werden. Als Zuchtkriterien für den ÖZW konnten 18 Einzelkriterien ausgewählt und beschrieben werden. Im Rahmen des Projektes wurden 26 interessante Zweinutzungsherkünfte ausgewählt und beschrieben. Für zwei Teilbereiche des Ökologischen Hühnerzuchtprogramms, ökologische Kreuzungszucht und bäuerliche Rassezucht, wurden mögliche Strukturen beschrieben und übergreifende Aspekte wie Leistungsprüfung oder Finanzierung thematisiert.

Summary translation

The ÖkoHuhn project "Conception of an ecological chicken breeding - with special consideration of a possible dual purpose" (2017 - 2019) was a joint project of Bioland Beratung GmbH, University of Applied Sciences Eberswalde and Ökologische Tierzucht gGmbH. The project was funded by the Federal Ministry of Food and Agriculture within the framework of the Federal Programme Organic farming and other Forms of Sustainable Agriculture. The aim of the project was the development of a concept for an independent chicken breeding in organic farming. The basic breeding of the strains used in organic farming does not take place under organic conditions and with corresponding breeding priorities. Therefore, criteria for organic chicken breeding
should be developed within the framework of the project (WP1). Within the framework of the project, the promising origins (White Rock, New Hampshire) of Ökologische Tierzucht gGmbH were further developed for organic cross-breeding (WP2). Accompanying this, performance, behaviour, health and
quality of crossbreeding (Domain Gold, Bresse x New Hampshire, Bresse x White Rock, also reciprocally)
and pure breed chickens (Vorwerk, Marans, Bresse, New Hampshire, White Rock, Bielefelder Kennhühner, Deutsches Lachshuhn) were tested in a station and field trial (WP3). The findings from the previous work packages resulted in the concept development of an ecological chicken breeding programme (WP4). For the breeding programme, criteria for an ecological breeding value were compiled with the involvement of the sector. In addition, a structural and market analysis was carried out and interesting origins for dual use were researched. In the development of an ecological cross-breeding programme for organic livestock breeding, breeding
progress was already evident after three generations. A better data situation will allow further comparisons
in the future. With regard to dual purpose, Bresse crosses achieved the best overall scores among the parameters studied, even if certain weaknesses were found in some fitness parameters. As expected, the fancy breeds showed weaker performances. However, a high breeding potential can be assumed due to a large variation between individuals.
As criteria for an ecological breeding value, 18 individual criteria have been selected and described. Within the scope of the project 25 interesting dual-purpose breeds were selected and described. The two sub-areas of the organic chicken breeding programme consist of approaches to organic cross-breeding and breeding of traditional breeds. Here, different demands are placed on the structures and thus on the breeding programme.

EPrint Type:Report
Keywords:BÖL, BOEL, BÖLN, BOELN, FKZ 15OE020, FKZ 15OE097, FKZ 15OE098,Tiergenetische Ressourcen, animal genetic resources , Haltungsverfahren/Haltungstechnik, husbandry techniques, Geflügel, poultry, Eier, eggs, Tierschutz, Tierwohl, animal welfare, Ökologischer Landbau, organic farming
Agrovoc keywords:
LanguageValueURI
German - DeutschUNSPECIFIEDUNSPECIFIED
Subjects: Animal husbandry > Breeding and genetics
Research affiliation: Germany > Bioland
Germany > Federal Organic Farming Scheme - BOELN > Animals > Tierzucht
Germany > University of Applied Science Eberswalde
Germany > Other organizations
Related Links:https://www.bundesprogramm.de/
Deposited By: Geschäftsstelle Bundesprogramm Ökologischer Landbau, Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung (BLE)
ID Code:38589
Deposited On:12 Nov 2020 10:41
Last Modified:12 Nov 2020 10:45
Document Language:German/Deutsch
Status:Unpublished
Refereed:Not peer-reviewed

Repository Staff Only: item control page