home    about    browse    search    latest    help 
Login | Create Account

Modellhaftes Demonstrationsnetzwerk zur Ausweitung und Verbesserung des Anbaus und der Verwertung von kleinkörnigen Leguminosen in Deutschland (Verbundvorhaben)

{Project} Demonet-KleeLuzPlus: Modellhaftes Demonstrationsnetzwerk zur Ausweitung und Verbesserung des Anbaus und der Verwertung von kleinkörnigen Leguminosen in Deutschland (Verbundvorhaben). [Demonstration and knowledge transfer network for expanding and improving the cultivation and utilisation of fodder legumes in Germany.] Runs 2019 - 2024. Project Leader(s): Hartmann, Dr. Stephan; Glowacki, Sebastian; Williges, Dr. Ute; Elsäßer, Prof. Dr. Martin; Jäckel, Ulf; Jänicke, Dr. Heidi; Jacob, Irene; Brock, Dr. Christopher and Bessai, Ann-Kathrin, LfL Bayern, D-Freising; LWK NRW, D-Köln-Auweiler; LLH, D-Kassel; LAZBW, D-Aulendorf; LFULG, D-Dresden; LFA MV, D-Gülzow-Prüzen; Öko-Beratungsgesellschaft mbH, D-Hohenkammer, Demeter e.v., D-Darmstadt und Bioland Beratung GmbH, D-Mainz .

Full text not available from this repository.

Online at: https://service.ble.de/ptdb/index2.php?detail_id=8892452&site_key=141&stichw=Modellhaftes+Demonstrationsnetzwerk&zeilenzahl_zaehler=44&NextRow=10#newContent

Summary

Das hier beschriebene Verbundvorhaben umfasst folgende Teilprojekte: FKZ 18EPS007, FKZ 18EPS024, FKZ 18EPS025, FKZ 18EPS026, FKZ 18EPS027, FKZ 18EPS028, FKZ 18EPS029, FKZ 18EPS030, FKZ 18EPS031.
Alle in Organic Eprints archivierten Projektbeschreibungen und Veröffentlichungen zu diesem Verbundvorhaben finden Sie unter folgendem Link: https//orgprints.org/id/saved_search/1767
Das Demonstrationsnetzwerk KleeLuzPlus verfolgt das Ziel, durch ein bundesweites Netzwerk von Praxisbetrieben den Anbau und die Verwertung von kleinkörnigen Leguminosen zu optimieren und auszuweiten. Dies geschieht durch die Demonstration von Best-Practice-Beispielen und modellhaften Wertschöpfungsketten. Der Fokus wird dabei auf die innerbetriebliche Nutzung als Eiweiß- bzw. Grobfutter in der Milchvieh- und Fleischrinderhaltung gelegt, bei dem die gesamte Verfahrenskette vom Anbau bis zur Konservierung und Verwertung betrachtet wird. Darüber hinaus werden innovative Einsatzgebiete wie die Nutzung als alternative Eiweißquelle in der Monogastrierfütterung oder der inner- und zwischenbetriebliche Nährstofftransfer gezeigt. Vorhandenes Wissen und aktuelle Erkenntnisse werden für Praxis, Beratung und Bildung aufbereitet und bereitgestellt. Dazu ist auch eine enge Verzahnung mit laufenden FuE-Vorhaben vorgesehen. Zur Abbildung und Etablierung gesamter Wertschöpfungsketten mit kleinkörnigen Leguminosen werden weitere relevante Akteure z.B. aus dem Bereich Pflanzenzüchtung, Landtechnik oder dem nachgelagerten Bereich in die Arbeit des Netzwerkes einbezogen. Das Netzwerk, das aus einem Verbund von neun Projektpartnern in Deutschland besteht, agiert bundesweit mit sieben Aktionszentren, an denen sowohl konventionell als auch ökologisch wirtschaftende Demonstrationsbetriebe beteiligt sind. Die thematischen Schwerpunkte zu den kleinkörnigen Leguminosen richten sich dabei auch an den regionalen Gegebenheiten aus. Aufgrund der Diversität im Anbau von Futterleguminosen ist zur Bewertung der Leistungsfähigkeit der verschiedenen Futterbausysteme und ggf. auch zu deren ökosystemaren Leistungen eine umfassende Betreuung der Demonstrationsbetriebe und eine Datenerhebung, u.a. zu Ertrag und Qualität, vorausgesetzt. Die Datenerhebung ist zum Teil eng an ein begleitendes Forschungsvorhaben gekoppelt und liefert insgesamt grundlegende Daten für den Wissenstransfer des Netzwerkes.
Angaben zur Finanzierung des Projekts finden Sie im Förderkatalog des Bundes unter https://foerderportal.bund.de/foekat/jsp/StartAction.do. Bitte geben Sie in das Suchfeld eine 28 plus das Förderkennzeichen (FKZ) des BÖLN-Projektes ein, z.B. 2808OE212 für das BÖLN-Projekt mit der FKZ 08OE212.

Summary translation

The demonstration and knowledge transfer network ‘KleeLuzPlus’, aims at expanding and improving the cultivation and utilisation of fodder legumes in Germany. This is promoted by best practice examples and model value chains on working farms. The entire process from cultivation through conservation to utilisation as a protein feed or roughage source for dairy and beef cattle is examined with an on-farm focus. The innovative usages as an alternative protein source for monogastric animals as well as the nutrient transfer within or between farms are shown. The current level of knowledge as well as new findings, are being edited and will be published for agricultural practice, consultation and education requirements. For this purpose, links to current research projects are provided. For illustration and the establishment of entire value chains with fodder legumes, other relevant actors are included in the activity of the network e.g. plant breeding companies, agricultural engineering and ancillary sectors. The network consisting of nine partners in Germany operates within six regional activity centres, where conventional as well as organic farms are involved. Thematic priorities are aligned with regional conditions. Because of the diversity of fodder legume cultivation, an evaluation of the performance of different fodder production systems and where appropriate, their further ecosystem system benefits and services, is vital. Therefore, a comprehensive support and study of the farms is needed to collect yield and quality of fodder data. The data collection and the resulting information is in part, closely connected to a related research project and provides fundamental statistics for the knowledge transfer of the network.

EPrint Type:Project description
Location:Koordination des Verbundvorhabens und Projektleitung des Teilprojektes FKZ 18EPS007: Dr. Stephan Hartmann, Bayerische Landesanstalt für Landwirtschaft (LfL) - Institut für Pflanzenbau und Pflanzenzüchtung
Projektleitung des Teilprojektes FKZ 18EPS024: Sebastian Glowacki, Landwirtschaftskammer Nordrhein-Westfalen - Gartenbauzentrum Köln-Auweiler
Projektleitung des Teilprojektes FKZ 18EPS025: Dr. Ute Williges, Landesbetrieb Landwirtschaft Hessen
Projektleitung des Teilprojektes FKZ 18EPS026: Prof. Dr. Martin Elsäßer, Landwirtschaftliches Zentrum für Rinderhaltung, Grünlandwirtschaft, Milchwirtschaft, Wild und Fischerei Baden-Württemberg (LAZBW)
Projektleitung des Teilprojektes FKZ 18EPS027: Ulf Jäckel, Sächsisches Landesamt für Umwelt, Landwirtschaft und Geologie - Abt. 7 Landwirtschaft - Ref. 72 Pflanzenbau
Projektleitung des Teilprojektes FKZ 18EPS028: Dr. Heidi Jänicke, Landesforschungsanstalt für Landwirtschaft und Fischerei Mecklenburg-Vorpommern
Projektleitung des Teilprojektes FKZ 18EPS029: Irene Jacob, Öko-BeratungsGesellschaft mbH
Projektleitung des Teilprojektes FKZ 18EPS030: Dr. Christopher Brock, Demeter e.V.
Projektleitung des Teilprojektes FKZ 18EPS031: Ann-Kathrin Bessai, Bioland Beratung GmbH
Keywords:BÖL, BOEL, BÖLN, BOELN, FKZ 18EPS007, FKZ 18EPS024, FKZ 18EPS025, FKZ 18EPS026, FKZ 18EPS027, FKZ 18EPS028, FKZ 18EPS029, FKZ 18EPS030, FKZ 18EPS031, KleeLuzPlus, Demonet, Demonet-KleeLuzPlus, Demonstrationsnetzwerk kleinkörnige Leguminosen
Subjects: Crop husbandry > Crop combinations and interactions
Farming Systems > Farm economics
Crop husbandry > Composting and manuring
Animal husbandry > Feeding and growth
Environmental aspects > Biodiversity and ecosystem services
Crop husbandry > Breeding, genetics and propagation
Knowledge management > Education, extension and communication
Food systems > Produce chain management
Research affiliation: Germany > Federal States > Hessen > Landesbetrieb Landwirtschaft Hessen
Germany > Federal States > Mecklenburg-Vorpommern > State Research Centre
Germany > Federal States > Bavaria > State research centre agriculture
Germany > Federal Organic Farming Scheme - BOELN > Training/Knowledge Transfer > Training/Knowledge Transfer
Germany > Bioland
Germany > Federal Agency for Agriculture and Food - BLE - Protein Strategy
Germany > Federal States > Nordrhein-Westfalen > LWK NRW
Germany > Landwirtschaftskammern > LWK NRW
Germany > Federal States > Saxonia > State Ministry of the Environment and Agriculture
Germany > Other organizations
Research funders: Germany > Federal Agency for Agriculture and Food - BLE
Germany > Federal Agency for Agriculture and Food - BLE - Protein Strategy
Related Links:https://www.bundesprogramm.de, https://service.ble.de/ptdb/index2.php?detail_id=8892452&site_key=141&stichw=Modellhaftes+Demonstrationsnetzwerk&zeilenzahl_zaehler=44&NextRow=10#newContent, http:/www.demonet-kleeluzplus.de, https://orgprints.org/id/saved_search/1767, https://orgprints.org/perl/search/advanced?addtitle%2Ftitle=&keywords=18EPS007&projects=BOEL&_order=bypublication&_action_search=Suchen, https://foerderportal.bund.de/foekat/jsp/StartAction.do
Acronym:Demonet-KleeLuzPlus
Project ID:FKZ 18EPS007, FKZ 18EPS024, FKZ 18EPS025, FKZ 18EPS026, FKZ 18EPS027, FKZ 18EPS028, FKZ 18EPS029, FKZ 18EPS030, FKZ 18EPS031
Start Date:1 June 2019
End Date:31 December 2024
Deposited By: Grill, Daniela
ID Code:37381
Deposited On:09 Mar 2020 09:22
Last Modified:09 Mar 2020 10:00

Repository Staff Only: item control page