home    about    browse    search    latest    help 
Login | Create Account

Konzept zur Produktdifferenzierung am Rindfleischmarkt - Kommunikationsmöglichkeiten und Zahlungsbereitschaft für Rindfleisch aus extensiver, artgerechter Mutterkuhhaltung auf Grünland

{Project} Konzept zur Produktdifferenzierung am Rindfleischmarkt - Kommunikationsmöglichkeiten und Zahlungsbereitschaft für Rindfleisch aus extensiver, artgerechter Mutterkuhhaltung auf Grünland. [Concept for product differenatiation within the beef marekt - Possibilities of communication and willingness-to-pay for beef from extensive pasture based suckler cow husbandry.] Runs 2012 - 2014. Project Leader(s): Hamm, Prof. Dr. Ulrich and Korn, M.Sc. Antje, Universität Kassel, Fachbereich Ökologische Agrarwissenschaften, D-Witzenhausen.

Full text not available from this repository.

Online at: http://www.bundesprogramm.de/fkz=11NA029

Summary

Fragen des Tierschutzes werden für Verbraucher in Deutschland beim Fleischkauf immer wichtiger. Extensive Mutterkuhhaltung, bei der Kälber über mehrere Monate gemeinsam mit ihrer Mutter weiden, dürfte bei Verbrauchern als eine besonders artgerechte Haltung wahrgenommen zu werden. Bisher wurde Rindfleisch aus Mutterkuhhaltung im Handel nicht besonders ausgezeichnet, so dass sich keine der Verbrauchernachfrage entsprechende Produkt- und Preisdifferenzierung am Markt einstellen konnte.
Ziel der Studie ist es, das Marktpotenzial für Fleisch aus extensiver Mutterkuhhaltung zu untersuchen. Dabei wird ein Kommunikationskonzept für extensive konventionelle und ökologische Mutterkuhhaltung entwickelt und die Zahlungsbereitschaft für Fleisch aus extensiver Mutterkuhhaltung mittels Wahlexperimenten (Discrete-Choice) untersucht.
In einem ersten Schritt soll eine umfassende Literaturstudie unterschiedliche bestehende Kommunikationskonzepte der Produktdifferenzierung am Rindfleischmarkt beschreiben. Basierend darauf wird ein neues Kommunikationskonzept entwickelt, das im Rahmen eines Workshops mit Praktikern und Experten diskutiert wird. Anschließend wird dieses Kommunikationskonzept genutzt, um Verbraucher über den Mehrwert der Mutterkuhhaltung aufzuklären. Mittels eines Kaufexperimentes, in der Verbraucher sich zwischen dem Kauf oder Nicht-Kauf von Fleisch aus Mutterkuhhaltung entscheiden, wird die Zahlungsbereitschaft für Fleisch aus extensiver Mutterkuhhaltung ermittelt. Ergebnisse dieses Experimentes werden im Rahmen eines zweiten Workshops mit Praktikern und Experten diskutiert. Die Ergebnisse der Diskussionen und der Zahlungsbereitschaftsexperimente bilden dann die Grundlage für fundierte Empfehlungen zur Ausdifferenzierung des Rindfleischangebotes.
Angaben zur Finanzierung des Projekts finden Sie im Förderkatalog des Bundes unter http://foerderportal.bund.de/foekat/jsp/StartAction.do. Bitte geben Sie in das Suchfeld eine 28 plus das Förderkennzeichen (FKZ) des BÖLN-Projektes ein, z.B. 2808OE212 für das BÖLN-Projekt mit der FKZ 08OE212.

Summary translation

Animal welfare becomes increasingly important for consumers in Germany. Extensive suckler cow husbandry, with the calves living together with their mothers on pasture for several months, probably meets consumers’ expectations of animal welfare to a large extent. So far, however, such beef is not differentiated on the beef market. Objective of this study is, therefore, to examine the market potential for labelling beef from animal-friendly, extensive pasture based suckler cow husbandry. A communication concept for organic and conventional beef from suckler cow husbandry will be developed and consumers’ willingness-to-pay for accordingly labelled beef will be tested.
In a first step, literature on existing successful marketing concepts focusing on product differentiation for beef from suckler cow husbandry will be examined. Based on the results of the literature research a communication concept will be developed, which will be discussed with practitioners and researchers in a workshop. The subsequently prepared communication materials for conventional and organic beef from suckler cow husbandry will be used to inform consumers in choice experiments in order to analyse their effect on consumers’ willingness-to-pay for alternatively produced beef. Results from the choice experiments are then discussed with practitioners in another workshop. Taking into account the outcomes of the workshop and the results of the choice experiments, recommendations for marketing of beef from extensive suckler cow husbandry will be given.

EPrint Type:Project description
Keywords:BÖL, BOEL, BÖLN, BOELN, FKZ 11NA029, Fleisch aus Mutterkuhhaltung, Wahl-Experimente, Kommunikationskonzept, Extensive Mutterkuhhaltung, Suckler based beef, Choice experiments, communication concept, extensive pasture cow husbandry
Subjects: Animal husbandry > Production systems > Beef cattle
Food systems > Markets and trade
Animal husbandry > Health and welfare
Knowledge management > Education, extension and communication
Research affiliation: Germany > Federal Organic Farming Scheme - BOELN > Economics > Vermarktung
Germany > University of Kassel > Department of Agricultural- and Food Marketing
Research funders: Germany > Federal Organic Farming Scheme - BOELN
Germany > Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung - BLE
Related Links:http://www.bundesprogramm-oekolandbau.de/, http://www.bundesprogramm.de/fkz=11NA029, http://orgprints.org/cgi/search/advanced?addtitle%2Ftitle=&keywords=11NA029&projects=BOEL&_order=bypublication&_action_search=Suchen, http://foerderportal.bund.de/foekat/jsp/StartAction.do, http://www.uni-kassel.de/agrar/alm/?c=126
Project ID:FKZ 11NA029
Location:Steinstr. 19
37213 Witzenhausen
Start Date:1 June 2012
End Date:31 May 2014
Deposited By: Korn, M.Sc. Antje
ID Code:21019
Deposited On:16 Jul 2012 11:17
Last Modified:16 Jul 2012 11:17

Repository Staff Only: item control page