home    about    browse    search    latest    help 
Login | Create Account

Entwicklung von Kooperationsvorhaben zwischen Landwirtschaft, Marken-Herstellern und konventionellen Handelsketten zur Überwindung von Schnittstellenproblemen und Ineffizienzen innerhalb der Öko-Marketingkette

Dienel, Wolfram and Reuter, Jörg (2007) Entwicklung von Kooperationsvorhaben zwischen Landwirtschaft, Marken-Herstellern und konventionellen Handelsketten zur Überwindung von Schnittstellenproblemen und Ineffizienzen innerhalb der Öko-Marketingkette. [Overcoming interface problems and inefficiencies within the marketing chain of organic products by cooperation between the agricultural business, brand food industry and conventional retail chains.] ÖkoStrategieBeratung/ÖkoStrategieWissen, D-Berlin.

[img] PDF (Schlussbericht)
1365Kb

Summary

Abstimmungsdefizite und damit Organisationsprobleme in der Marketing-Chain gehören zu den Haupthindernissen für die Entwicklung des Öko-Marktes (Dienel 2001). Daher ist die Verbesserung der Kooperation zwischen Handel, Herstellern und Landwirtschaft sowie eine klare strategische Ausrichtung der Marktakteure eine der Voraussetzungen für das weitere Bio-Marktwachstums in Deutschland.
Das F&E-Projekt „Entwicklung von Kooperationsvorhaben“ arbeitete an zwei Zielbereichen:
(1) Management-Instrumente für horizontale und vertikale Kooperation im Bio-Marketing. Die Analyse der Tätigkeiten und Probleme an der Schnittstelle zwischen Lieferanten und Handel stand im Mittelpunkt der Kooperationsforschung. Die strategische Kooperation betrifft Felder wie die kundenorientierte Sortimentsentwicklung, die gemeinsame Entwicklung und Umsetzung von Marketingstrategien zwischen Herstellern und mit dem Handel sowie das vorausschauende Sourcing der Öko-Rohwaren und die Sicherung der Öko-Qualität und.
(2) Optimierung der Bio-Marketingstrategie in einem expandierenden und sich differenzierenden Bio-Markt. Die Analyse und Klärung der strategischen Positionierung mit Bio-Produkten als Hersteller- oder Händler-Marke (Retailbrand) sowie die Entwicklung einer systematischen Herangehensweise bildeten den Mittelpunkt der Marketingstrategieforschung.
Forschungsergebnis Management-Tool „Category-Management für Bio-Produkte“
Beide Aufgabenbereiche wurden im Management-Tool „Category-Management für Bio-Produkte“ zusammengefasst. Das Management-Tool ermöglicht es, die unternehmensinternen Strategieaufgaben und vertikalen Kooperationsprobleme parallel zu bearbeiten.
Praktische Resultate
Praktische Ergebnisse der Arbeit im F&E- Projekt waren
• die Gründung des Herstellernetzwerks „Bio in Markenqualität“,
• kooperative Informations- und Verkostungsmaßnahmen des Netzwerks im Einzelhandel (Titel: Bio-Bestes für die ganze Familie),
• angewandte Forschung zur Stellung der Bio-Cateogory in der Strategie führender deutscher Lebensmittel-Handelsketten und Herstellerunternehmen,
• Kooperationstreffen von Ernährungsindustrie und Naturkostherstellern zu Fragen der Sortimentsentwicklung.
Wissensvermittlung:
• Handbuch „Category-Management für Bio-Produkte“ Edition Lebensmittelzeitung, September 2006
• Broschüre „Bio-Erfolg durch Profilierung“, 16 Seiten Dez. 2006, Neuauflage Sept 2007 (Druckexemplare über BLE und als Download im Internet).
• Außerdem zahlreiche Vorträge und Artikel

Summary translation

The organisational problems in the marketing chain are the main obstacles for the further progress of the organic food market (Dienel 2001). Therefore The R&D-Project aimed on two mayor targets:
(1) Development of management instruments in co-operations in the organic market. Targets were the analysis and optimization of the activities and problems at the interfaces between suppliers and retailers. The strategic co-operation includes joint implementation of marketing strategies between manufactures and retailers as well as pre active sourcing of organic raw materials and protection of the organic quality.
(2) Optimisation of organic marketing strategies aimed on the analysis and clarification of the strategic positioning with organic products for food industry or as retail brand. This is the base for a well targeted co-operation. A systematic approach was developed for both sides.
Research result management tool “Category Management for Organic Products”
The learnings were integrated in the management tool “Category Management for Organic Products”. It provides a parallel activity of strategy issues and vertical co-operation problems.
Practical results
• Foundation of a network for manufacturers “Organic in Brand Quality”
• Co-operative network promotion providing tasting and informations to consumers (title: “Best of Organic for the family”)
• Applied research in divers German retail chains and manufactures
• Co-operation meetings with food industries and specialized natural food manufacturers considering range developments
Knowledge transfer (all in german):
• Handbook “Category Management for Organic Products” 167 pages, Edition Lebensmittelzeitung (Germany´s leading magazine for food-industry and retail)
DFV, Frankfurt, Sept. 2006
• Booklet “Organic Success by profile” 16 pages, Dez. 2006 (free download in internet)
• numerous speeches and articles

EPrint Type:Report
Keywords:BÖL, BOEL, FKZ 03OE292, Öko-Markt, Handel, Hersteller, Kooperation, Bio-Markt, Bio-Marktwachstum, Management, Bio-Marketing, Marketingsstrategien
Subjects: Food systems > Markets and trade
Research affiliation: Germany > Federal Organic Farming Scheme - BOELN > Economics > Vermarktung
Germany > Other organizations
Related Links:http://www.bundesprogramm-oekolandbau.de, http://www.bundesprogramm.de/fkz=03OE292, http://orgprints.org/perl/search/advanced?addtitle%2Ftitle=&keywords=03OE292&projects=BOEL&_order=bypublication&_action_search=Suchen
Deposited By: Dienel, Dr. Wolfram
ID Code:15077
Deposited On:15 Dec 2008
Last Modified:12 Apr 2010 07:38
Document Language:German - Deutsch
Status:Unpublished
Refereed:Not peer-reviewed
Additional Publishing Information:Gefördert vom Bundesministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz (BMELV) im Rahmen des Bundesprogramms Ökologischer Landbau.
Projektleitung: Dr. Wolfram Dienel, ÖkoStrategieBeratung/ÖkoStrategieWissen
Im Rahmen des hier beschriebenen Projekts wurde eine Broschüre erstellt: „Bio - Erfolg durch Profilierung“.
Diese Veröffentlichung kann im Volltext unter http://www.orgprints.org/15198/ heruntergeladen werden.

Repository Staff Only: item control page