home    about    browse    search    latest    help 
Login | Create Account

Verbesserung des Ökokontroll- und Zertifizierungssystems durch die Integration von digitalen Zertifizierungs- und Produkttransaktionsdaten und von geografischen Daten und die Entwicklung eines umsetzbaren technologischen Konzepts am Beispiel der Getreidekette (Verbundvorhaben)

{Project} DIGICHECK: Verbesserung des Ökokontroll- und Zertifizierungssystems durch die Integration von digitalen Zertifizierungs- und Produkttransaktionsdaten und von geografischen Daten und die Entwicklung eines umsetzbaren technologischen Konzepts am Beispiel der Getreidekette (Verbundvorhaben). [Improving the organic control and certification system by integrating digital certification and product transaction data and geographic data.] Runs 2021 - 2023. Project Leader(s): Herrmann, Gerald A. and Sanders, Dr. Jürn, 1. Organic Services GmbH, D-Tutzing
2. Johann Heinrich von Thünen-Institut, D-Braunschweig .

Full text not available from this repository.


Summary

Das hier beschriebene Verbundvorhaben umfasst folgende Teilprojekte: FKZ 18OE081, FKZ 19OE137
Die Produktionsprozesse sowie die Kontrolle und Zertifizierung werden seit 1991 durch die EU-Öko-Verordnung geregelt. In Deutschland setzt das Ökolandbaugesetz die EU-Gesetzgebung um und regelt insbesondere die Zulassung von Kontrollstellen. Die EU-Öko-Verordnung wurde mehrfach überarbeitet. So wurden beispielsweise risikobasierte Verfahren eingeführt, um Verstöße und vorsätzlichen Betrug aufzudecken. Die jüngste Revision sieht weitere Verbesserungen vor. Mehrere große Betrugsfälle sowie die Berichte des Europäischen Rechnungshofs haben unterstrichen, dass die Weiterentwicklung der EU-Bio-Verordnung die bekannten Schlupflöcher für Betrug nicht ausreichend schließen wird. Konkrete Maßnahmen wurden von verschiedenen Beteiligten vorgeschlagen, die aber nicht oder nur unzureichend aufgegriffen wurden. Die Möglichkeiten, die sich aus der Digitalisierung und der Verfügbarkeit von Daten aus externen Quellen, z.B. geografischen Informationssystemen, ergeben, wurden nicht berücksichtigt, obwohl diese bereits erfolgreich bei der Überwachung und Kontrolle anderer Maßnahmen der GAP eingesetzt werden. Die Covid19-Pandemie hat eindrucksvoll gezeigt, dass, wenn Vor-Ort-Kontrollen nicht mehr möglich sind, Ausnahmen von den Kontrollverfahren zugelassen werden müssen und kurzfristig Remote-Audit-Techniken eingesetzt werden müssen. Im Wesentlichen zeigen sich die Schwachstellen insbesondere in der fehlenden verpflichtenden Erfassung aller relevanten Daten, die eine Verknüpfung der Produkttransaktion von einzelnen Feldern entlang der gesamten Produktkette ermöglichen (Rückverfolgbarkeit von Zertifizierungs- und Produkttransaktionsdaten). Hier spielt die Verfügbarkeit von Daten eine entscheidende Rolle, wobei die EU die digitale Erfassung dieser Daten regeln könnte. Mit dem vorgeschlagenen Projekt zur Verbesserung des Öko-Kontroll- und Zertifizierungssystems, insbesondere durch die Integration von Zertifizierungs- und Produkttransaktionsdaten, geografischen Informationssystemen und geeigneten Methoden des Internets der Dinge (IoT), werden die Projektpartner Empfehlungen für dessen Weiterentwicklung erarbeiten.


Summary translation

Production processes as well as control and certification have been regulated by the EU Organic Regulation since 1991. In Germany, the Organic Farming Act implements EU legislation, in particular regulating the approval of inspection bodies. The EU organic regulation has been revised several times. For example, risk-based procedures were introduced to uncover violations and wilful fraud. The recent revision provides for further improvements. Several large cases of fraud as well as the reports of the European Court of Auditors have underlined that the further development of the EU Organic Regulation will not sufficiently close the known loopholes for fraud. Concrete measures were proposed by various parties involved, but these were not taken up or only insufficiently. The opportunities that arise from digitization and the availability of data from external sources, e.g. geographic information systems, were not considered, although these are already used successfully in the monitoring and control of other measures of the CAP. The Covid19 pandemic has impressively demonstrated that, if on-site inspections are no longer possible, exceptions to the control procedures must be allowed and remote audit techniques be implemented short-term. In essence, the weaknesses are particularly evident in the lack of the mandatory requirement to collect all relevant data that allow linking product transaction from individual fields along the entire product chain (traceability of certification and product transaction data). The availability of data plays a decisive role here, and the EU could regulate the digital collection of these data. With the proposed project to improve the organic control and certification system, in particular through the integration of certification and product transaction data, geographic information systems, and suitable methods of the Internet of Things (IoT), the project partners will develop recommendations for its further development.

EPrint Type:Project description
Location:Koordination des Verbundvorhabens und Leitung des Teilprojekts FKZ 18OE081: Gerald A. Herrmann
Leitung des Teilprojekts FKZ 18OE137: Dr. Jürn Sanders
Keywords:BÖL, BOEL, BÖLN, BÖLN, FKZ 18OE081, FKZ 18OE137, EU-Öko-Verordnung, Kontrolle, Zertifizierung, Ökolandbaugesetz, Betrug, Europäischer Rechnungshof, Digitalisierung,
Agrovoc keywords:
Language
Value
URI
German - Deutsch
UNSPECIFIED
UNSPECIFIED
Subjects: Values, standards and certification > Assessment of impacts and risks
Values, standards and certification
Food systems > Produce chain management
Values, standards and certification > Regulation
Research affiliation: Germany > Federal Organic Farming Scheme - BOELN
Germany > Federal Organic Farming Scheme - BOELN > Inspection/Certification
Germany
Germany > Federal Agency for Agriculture and Food - BLE
Germany > Other organizations
Research funders: Germany > Federal Agency for Agriculture and Food - BLE
Related Links:https://www.bundesprogramm.de/, https://www.check-organic.com, https://www.organic-services.com
Acronym:DIGICHECK
Project ID:FKZ 18OE081, FKZ 18OE137
Start Date:1 February 2021
End Date:31 January 2023
Deposited By: Herrmann, Gerald A.
ID Code:39230
Deposited On:01 Mar 2021 07:28
Last Modified:01 Mar 2021 07:28

Repository Staff Only: item control page