home    about    browse    search    latest    help 
Login | Create Account

Modellhaftes Demonstrationsnetzwerk zu Anbau und Verwertung von Lupinen (Verbundvorhaben)

Koch, Wernfried and Schrage, Gerd (2019) Modellhaftes Demonstrationsnetzwerk zu Anbau und Verwertung von Lupinen (Verbundvorhaben). [Exemplary demonstration network for expanding and improving cultivation and utilization of lupines.] LA für Landwirtschaft und Gartenbau Sachsen-Anhalt, Landesforschungsanstalt für LW und Fischerei Mecklenburg-Vorpommern, Landesanstalt für LW und Gartenbau Sachsen-Anhalt , LWK Nordrhein-Westfalen, Leibniz-Zentrum für Agrarlandschaftsforschung e.V. .

[thumbnail of Gesamtabschlussbericht] PDF - German/Deutsch (Gesamtabschlussbericht)
1MB


Summary

Das hier beschriebene Verbundvorhaben umfasst folgende Teilprojekte: FKZ 14EPS015, FKZ 14EPS016, FKZ 14EPS017, FKZ 14EPS018 und 14EPS041.
Das sich hauptsächlich über Nord- und Ostdeutschland erstreckende Demonstrationsnetzwerk, kurz "LUPINEN-NETZWERK", verfolgte im Bewilligungszeitraum von 2014 bis 2019 das Ziel, die Ausweitung und Optimierung des Anbaus sowie die Verwertung (intern und extern) von Lupinen zu unterstützen. Dies sollte insbesondere durch Betriebsbetreuung/Demonstration, Datenauswertung/-nutzung sowie Wissenstransfer/-akquise erreicht werden. Dank der Projektkoordination wurde der Erfahrungs- und Wissenstransfer zwischen Forschung, Beratung, Praxis und anderen an den Wertschöpfungsketten beteiligten Akteuren (bspw. Rotor-Fruchtfolgebewertung [ZALF]) zu einem Netzwerk ausgebaut. In das LUPINEN-NETZWERK wurden 43 (davon 19 ökologisch und 24 konventionell wirtschaftende) landwirtschaftliche Betriebe als Leuchtturmbetriebe (LTB) oder Datenerfassungsbetriebe (DEB) aus sieben Bundesländern eingebunden. Insbesondere die 17 LTB verfügen größtenteils über langjährige Erfahrungen zu Anbau und Verwertung von Lupinen. Die LTB legten auf ihren Produktionsflächen Felddemonstrationen an. In allen Betrieben wurden produktionstechnische und ökonomische Daten erfasst, die zusätzliche Aussagen über die Wirtschaftlichkeit sowie über mögliche Ökosystem-leistungen bei Lupinen ermöglichen. Unter den 26 DEB sind einige, die basierend auf aktuellen Fachkenntnissen, mögliche Anbauoptionen oder Möglichkeiten des Einsatzes von Lupinen in der Fütterung und Vermarktung aufzeigen konnten. Die Daten wurden darüber hinaus auch verwendet, um parallel laufende FuE-Vorhaben zu unterstützen, mit dem Ziel die anbautechnischen Schlüsselfaktoren für einen guten Ertrag und die Kornqualität der Lupine zu identifizieren. Um zu einer Verbesserung - insbesondere auch externer Verwertungsmöglichkeiten - beizutragen, wurden zudem existierende Wertschöpfungsketten für Lupinen identifiziert und Unterstützung beim Aufbau bzw. der Weiterentwicklung von modellhaften Wertschöpfungsketten geleistet. Zudem erfolgte eine Begleitung von Betrieben, sog. Neueinsteigern, die bislang Lupinen nicht anbauten bzw. nicht verwerteten. Die Landesanstalt für Landwirtschaft und Gartenbau Sachsen-Anhalt beteiligte sich in der Projektphase von 2014 – 2017 sowie in der Verlängerung (2018 und 2019) als einer von fünf Verbundpartnern in dem Mehrländer-Demonstrationsnetzwerk. Dabei betreute die LLG vier Leuchtturm-, acht Datenerfassungsbetriebe und interessierte Neueinsteiger. Die LLG war führend an der Entwicklung der Modellhaften Wertschöpfungskette Schwein beteiligt.


Summary translation

The demonstration network aimed at expanding and improving the cultivation and the utilization of lupins used as animal feed or for human consumption in Germany. The main focus of the project was on knowledge transfer activities between research institutions, extension services, farmers and other key actors involved in legume value chains. Therefore, a network with 43 organic or conventional farms that were experienced in lupins cultivation was established. These so-called demonstration farms were located in seven federal states in Germany. The involved farms demonstrated cultivation practices based on current scientific knowledge or possibilities to use lupins in animal diets. They further provided agronomic and economic data on legume cultivation and utilization. These data allowed assessing economic legume profitability and ecosystem services. Besides, in collaboration with another research project, these data were used to identify agronomic key factors influencing lupine yield and grain quality. In order to improve utilization, particularly with regard to external and alternative marketing options, existing value chains for lupins were identified or further developed. In addition, new exemplary value chains were established. Of additional concern has been to assist inexperienced farmers in legume cultivation and utilization. The Regional Institute for Agriculture and Horticulture Saxony-Anhalt was one of the 6 consortium partners in the demonstration network during the first project period from 2014 to 2017 and the second project period from 2018 to 2019 and was responsible for the supervision of the activities on the four demonstration farms, for the support of farms without experience in legume cultivation as well as for the identification and development of 1 legume value chains in Saxony-Anhalt.

EPrint Type:Report
Keywords:BÖLN, BOELN, BÖL, BOEL, EPS, FKZ 14EPS015, FKZ 14EPS016, FKZ 14EPS017, FKZ 14EPS018, FKZ 14EPS041, Wertschöpfungsketten, value chains, Ackerbau, crop production, Lupine, lupin , Pflanzenbau, crop production, Regionale Wertschöpfung, regional value addition, Nachhaltigkeit, sustainability
Agrovoc keywords:
Language
Value
URI
German - Deutsch
UNSPECIFIED
UNSPECIFIED
Subjects: Crop husbandry
Research affiliation: Germany > Federal Organic Farming Scheme - BOELN
Germany > Federal States > Lower Saxonia > LK Hannover
Germany > Federal Organic Farming Scheme - BOELN > Plants > Pflanzenbau
Germany > Federal Agency for Agriculture and Food - BLE - Protein Strategy
Germany > Federal States > Nordrhein-Westfalen > LWK NRW
Germany > Landwirtschaftskammern > LWK NRW
Germany > Other organizations
Deposited By: Geschäftsstelle Bundesprogramm Ökologischer Landbau, Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung (BLE)
ID Code:39223
Deposited On:12 Feb 2021 08:06
Last Modified:15 Mar 2021 10:39
Document Language:German/Deutsch
Status:Unpublished
Refereed:Not peer-reviewed

Repository Staff Only: item control page

Downloads

Downloads per month over past year

View more statistics