home    about    browse    search    latest    help 
Login | Create Account

Das Wissenschaftsmodul des Zentralen Internetportals "Ökologischer Landbau"

Willer, Helga; Wilbois, Klaus-Peter and Schwab, Andreas (2003) Das Wissenschaftsmodul des Zentralen Internetportals "Ökologischer Landbau". In: Freyer, Bernhard (Ed.) Beiträge zur 7. Wissenschaftstagung zum ökologischen Landbau: Ökologischer Landbau der Zukunft, Universität für Bodenkultur Wien - Institut für ökologischen Landbau.

[img] PDF
71Kb

Online at: http://www.biolandbautagung.at/nim.dynamic/de,674,0

Summary

Mit der Bekanntmachung Nr. 03/02/51 hat die Geschäftsstelle Bundesprogramm Ökologischer Landbau dazu aufgerufen, Angebote zur Erstellung eines Wissenschaftsmoduls des zentralen Internetportals "Ökologischer Landbau" einzureichen. Ziel ist es, so der Ausschreibungstext, eine Informationsplattform zu schaffen, auf der Angaben zu kompetenten Ansprechpartnern, einschlägig arbeitenden Forschungs- und Beratungsinstitutionen sowie aktuelle Erkenntnisse und Ergebnisse zu den verschiedensten Themen des ökologischen Landbaus zur Verfügung gestellt werden.
Die Informationsplattform soll Daten und Informationen aus Wissenschaft, Beratung und Praxis aufbereiten und interessierten Nutzern zugänglich machen.
Das Forschungsinstitut für biologischen Landbau (FiBL) hat den Zuschlag für dieses Projekt erhalten, und es erstellt nun das Wissenschaftsmodul gemeinsam mit dem Fachgebiet Ökologische Land- und Pflanzenbausysteme der Universität Kassel Witzenhausen, dem Institut für ökologischen Landbau der Bundesforschungsanstalt für Landwirtschaft, dem Ökoinstitut und der Stiftung Oekologie & Landbau (SÖL).
Das Wissenschaftsmodul wird an das zentrale Internetportal ökologischer Landbau angekoppelt, welches gemeinsam von FiBL, SÖL und ZADI (Zentralstelle für Agrarinforma-tion und Dokumentation) erstellt wird (www.oekolandbau.de).
Projektlaufzeit ist der 1.12.2002 bis 31.12.2003.
Das Wissenschaftsmodul wird neben einer umfangreichen Wissensdatenbank auch Services für Forscher bereitstellen: Terminhinweise, Stellenangebote, Adressen von Forschungseinrichtungen und Wissenschaftlern. Dieses Angebot soll bereits im Frühjahr 2003 bereit stehen. Mit der Wissensdatenbank sollen die wichtigsten Projekte und Ergebnisse der Biolandbauforschung der letzten drei Jahre zur Verfügung gestellt werden. Die Informationen werden darüber hinaus nutzergerecht für das zentrale Internetportal aufbereitet. Erfasst werden schwerpunktmässig Projekte und Ergebnisse aus Deutschland der letzten drei Jahre, aber es sollen auch die wichtigsten Informationen aus dem europäischen Ausland (Schwerpunkt deutschsprachiger Raum) berücksichtigt werden. Wo immer möglich sollen Verknüpfungen zu Dokumenten und Projekthomepages gelegt werden. Die Wissensdatenbank soll im Juli 2003 im Internet abrufbar sein. Sie wird bis zum Ende der Projektlaufzeit im Dezember 2003 durch das Projektteam mit Informationen gefüllt.
Ab Juli 2003 wird zusätzlich ein Online-Formular zur Verfügung stehen, mittels welchem Nutzer Angaben zu eigenen Projekten und Ergebnissen selbsttätig in die Da-tenbank eingeben können. Die Angaben werden nach einer Qualitätsüberprüfung durch die Projektkoordination im Internet bereit stehen.
Damit das Wissenschaftsmodul ein Erfolg wird, sind wir in hohem Masse auf die Mitarbeit aller in der Biolandbauforschung Tätigen angewiesen. Dies betrifft zunächst die Bereitstellung von Informationen (Stellenagebote, News, Adressen. Termine, Projektinformationen, Literaturangaben, Bereitstellung von Dokumenten im PDF-Format).
Darüber hinaus wird die dauerhafte Aktualisierung der Datenbank nur dann möglich sein, wenn wissenschaftliche Einrichtungen die Pflege der Online-Wissensdatenbank unterstützen. Weiterhin wäre es gut, wenn alle Institutionen, die in der Biolandbauforschung tätig sind, auf ihren eigenen Homepages vertiefende Informationen über Projekte sowie Ergebnisse zur Verfügung stellen würden. Vorschläge zur Gestaltung sind ab März 2003 über www.fibl.org/forschung/wissenschaftsmodul abrufbar.

Summary translation

In the summer of 2002 the Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung (Federal Authority for Agriculture and Food), which runs the Federal Programme for Organic Agriculture, issued a call regarding a Research Module, to be established as part of the German central internet portal on organic agriculture www.oekolandbau.de. According to this call the research module should provide information on experts, on institutions as well as on scientific results and knowledge in the field of organic agriculture. This information platform should make available this information to a broad user group.
The Research Institute of Organic Agriculture (FiBL) was chosen to carry out this task. It is supported by the Department of Ecological Agriculture at the University of Kassel Witzenhausen (FOEL), the Institute of Organic Agriculture at the Federal Research Station of Agriculture (FAL-OEL), the Foundation Ecology and Agriculture (SOEL) and the Eco-Institute. The module will be part of the Central Internet Portal www.oekolandbau.de, which is realised jointly by FiBL, SOEL and ZADI, the German Centre for Documentation and Information in Agriculture.
The research module will provide a knowledge database as well as services for researchers. Services will include: news service, calendar of events, information on vacancies and sabbaticals, addresses of research institutions and of scientists.
The knowledge database will provide information on publications and on projects. A document archive will be attached and links to further information available in the Internet will be laid. In order to guarantee the sustainability of the database in the long run it will be possible for researchers to enter project and publication information online themselves. All ingoing information will be quality checked by the project team of the research module.

EPrint Type:Conference paper, poster, etc.
Type of presentation:Paper
Keywords:BÖL, BOEL, FKZ 02OE653, Forschungskommunikation
Subjects: Knowledge management > Research methodology and philosophy
Research affiliation: Germany > Federal Organic Farming Scheme - BOELN > Other projects
Switzerland > FiBL - Research Institute of Organic Agriculture Switzerland > Communication
Germany > FiBL Germany - Research Institute of Organic Agriculture > Internet
Related Links:http://www.biolandbautagung.at/, http://forschung.oekolandbau.de, http://orgprints.org/perl/search/simple?abstract%2Faddtitle%2Fengabstract%2Fkeywords%2Ftitle=FKZ+02OE653&abstract%2Faddtitle%2Fengabstract%2Fkeywords%2Ftitle_srchtype=ALL&authors%2Feditors%2Fleaders=&authors%2Feditors%2Fleaders_srchtype=ALL&_satisfyall=AL
Deposited By: Willer, Dr. Helga
ID Code:572
Deposited On:19 Mar 2003
Last Modified:12 Apr 2010 07:27
Document Language:German - Deutsch
Status:Published
Refereed:Not peer-reviewed

Repository Staff Only: item control page