home    about    browse    search    latest    help 
Login | Create Account

LupiBreed - Erhöhung der Ertragsstabilität und Ertragsleistung bei Süßlupinen als agrarökologisch wertvolle Eiweißpflanze (Teilprojekt Saatzucht Steinach GmbH & Co KG - Nutzung neuer Prebreeding-Linien für die Sortenzüchtung)

Dieterich, Regine and Saal, Bernhard (2018) LupiBreed - Erhöhung der Ertragsstabilität und Ertragsleistung bei Süßlupinen als agrarökologisch wertvolle Eiweißpflanze (Teilprojekt Saatzucht Steinach GmbH & Co KG - Nutzung neuer Prebreeding-Linien für die Sortenzüchtung). [LupiBreed - Improving yield potential, yield stability and seed quality of lupins as protein plants.] Saatzucht Steinach GmbH & Co KG, D-Bocksee, Julius Kühn-Institut, Bundesforschungsinstitut für Kulturpflanzen, D-Sanitz .

[img] PDF - German/Deutsch (Schlussbericht des FKZ 14EPS008, Teil eines Verbundvorhabens mit FKZ 14EPS007, FKZ 14EPS009 und 14EPS010)
821kB

Summary

Ziel des Projekts ist die züchterische Verbesserung des Kornertrags, der Ertrags-stabilität und der Samenqualität bei der Blauen und Gelben Süßlupine. Langfristig ist es erforderlich, die schmale genetische Basis des Zuchtmaterials durch die Einkreuzung wertvoller pflanzengenetischer Ressourcen zu verbreitern. Neben Kornertrag, Rohprotein- und Alkaloidgehalt wurden die ertragsbeeinflussenden Merkmale Anthraknoseresistenz und Platzfestigkeit der Hülsen bearbeitet. Mit Hilfe molekularer Marker konnten die beiden Anthraknose Resistenzgene Lanr1 und LanrBo doppelt homozygot in 14 Zuchtlinien kombiniert werden. In einem markergestützten Rückkreuzungsprogramm wurde die Anthraknoseresistenz mit jeweils einem der beiden Gene in ertragsstarke Mutationslinien eingelagert. Die Platzfestigkeit im Zuchtmaterial konnte ebenfalls durch markergestützte Kombination der beiden Gene tardus und lentus verbessert werden. In der BC1 traten 42 Genotypen auf, in denen die beiden Gene homozgot vorlagen. Darüber hinaus wurden in einer dreijährigen Mikroprüfung früh und spät reifende Mutationslinien mit hoher Platzfestigkeit identi-fiziert. In einer Leistungsprüfung mit ausgewählten Mutationslinien übertraf in den beiden Reifegruppen im Dreijahresmittel jeweils eine Linie die Ertragsleistung und den Rohproteingehalt der Referenzsorte Boregine. In einer einjährigen und ein-ortigen Prüfung mit 41 ausgewählten Genbankakzessionen hoben sich mehrere Herkünfte mit deutlich höherem Kornertrag und Rohproteingehalt von den jeweiligen Standardsorten Boregine bzw. Probor ab. Mindestens drei Akzessionen werden in das Zuchtprogramm integriert.

Summary translation

The major goal of the project is the genetic improvement of grain yield, yield stability and seed quality in narrow-leafed and yellow lupin. In the long term, the narrow genetic base of elite breeding material demands for broadening germplasm by introgression of valuable genetic resources. Besides grain yield, protein and alkaloid content the project also addresses yield influencing traits such as anthracnose resistance and pod shattering resistance. Using molecular markers the two anthracnose resistance genes Lanr1 and LanrBo were pyramidized in homozygous state in 14 breeding lines. Either gene was introgressed into high-yielding mutant lines in a marker assisted backcross scheme. Improvement of pod shattering resistance in elite material could be achieved by marker assisted pyramidization of the genes tardus and lentus, yielding 42 BC1 individuals in double-homozygous state. Moreover, early and late maturing pod shattering resistant mutant lines were identified in a three-year micro-plot trial. In a three-year yield trial one mutant line from each maturity group exceeded the reference variety Boregine in grain yield and crude protein content. In an evaluation study of genebank material 41 accessions were chosen for a single-year preliminary trial. Several accessions were strikingly superior in grain yield and/or crude protein content to the standard varieties Boregine or Probor, respectively. At least 3 accessions will enter the breeding program of Saatzucht Steinach.

EPrint Type:Report
Keywords:BÖLN, BOELN, BÖL, BOEL, EPS, FKZ 14EPS010, FKZ 14EPS007, FKZ 14EPS008, FKZ 14EPS009, Lupine, Anthraknose, Platzfestigkeit, Genbankakzessionen
Subjects: Crop husbandry > Production systems > Cereals, pulses and oilseeds
Crop husbandry > Breeding, genetics and propagation
Research affiliation: Germany > Federal Organic Farming Scheme - BOELN > Plants > Pflanzenzüchtung
Germany > Federal Agency for Agriculture and Food - BLE - Protein Strategy
Germany > Federal Research Centre for Cultivated Plants - JKI > Institute for Breeding Research on Agricultural Crops
Germany > Other organizations
Related Links:http://www.bundesprogramm.de, http://orgprints.org/cgi/search/advanced?addtitle%2Ftitle=&keywords=14EPS008&projects=BOEL&_order=bypublication&_action_search=Suchen
Deposited By: Dieterich, Regine
ID Code:32776
Deposited On:13 Mar 2018 09:12
Last Modified:19 Feb 2019 11:05
Document Language:German/Deutsch
Status:Unpublished
Refereed:Not peer-reviewed
Additional Publishing Information:Gefördert durch das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages im Rahmen der Eiweißpflanzenstrategie.
Projektleitung des Teilprojekts FKZ 14EPS008: Dr. Brigitte Ruge-Wehling, Julius Kühn-Institut, Bundesforschungsinstitut für Kulturpflanzen. Bei dem hier eingestellten Schlussbericht handelt es sich um einen Teilschlussbericht des Projekts 14EPS008, der Teil eines Verbundprojektes mit den Förderkennzeichen FKZ 14EPS007, FKZ 14EPS009 und FKZ 14EPS010 ist.
Der Teilschlussbericht des Teilprojektes 14EPS007 kann im Volltext unter http://orgprints.org/34349/ abgerufen werden.
Der Teilschlussbericht des Teilprojektes 14EPS009 kann im Volltext unter http://orgprints.org/32887/ abgerufen werden.
Der Teilschlussbericht des Teilprojektes 14EPS010 kann im Volltext unter http://orgprints.org/32851/ abgerufen werden.
Im Rahmen des Verbundvorhabens wurde ein Merkblatt erstellt: „Erhöhung der Ertragsleistung und Ertragsstabilität bei Süßlupinen als agrarökologisch wertvolle Eiweißpflanzen (LupiBreed)“.
Diese Veröffentlichung kann im Volltext unter http://www.orgprints.org/32887/ heruntergeladen werden.

Repository Staff Only: item control page