home    about    browse    search    latest    help 
Login | Create Account

Erarbeitung einer Gesamtstrategie aus direkten und indirekten Maßnahmen zur Substitution bzw. Reduzierung des Kupfereinsatzes bei der Regulierung von pilzlichen Schaderregern in der ökologischen Kernobstproduktion (Verbundvorhaben)

{Project} OekoObstCu-Reduktion: Erarbeitung einer Gesamtstrategie aus direkten und indirekten Maßnahmen zur Substitution bzw. Reduzierung des Kupfereinsatzes bei der Regulierung von pilzlichen Schaderregern in der ökologischen Kernobstproduktion (Verbundvorhaben). [Development of an entire strategy including direct and indirect measures to replace resp. reduce the amount of copper applied in order to regulate fungal pathogens in organic fruit production.] Runs 2017 - 2020. Project Leader(s): Zimmer, Dipl. Ing. Jürgen; Benduhn, Dipl.-Ing. Bastian; Buchleither, Sascha and Rank, Harald, DLR - Rheinpfalz, KoGa, D-Rheinbach; Öko-Obstbau Norddeutschland Versuchs- und Beratungsring e.V., D-Hamburg; Kompetenzzentrum Obstbau-Bodensee, D-Ravensburg und Sächsisches Landesamt für Umwelt, Landwirtschaft und Geologie, D-Dresden .

Full text not available from this repository.

Summary

Das hier beschriebene Verbundvorhaben umfasst folgende Teilprojekte: FKZ 15OE072, FKZ 15OE113, FKZ 15OE114, FKZ 15OE115.
Alle in Organic Eprints archivierten Projektbeschreibungen und Veröffentlichungen zu diesem Verbundvorhaben finden Sie unter folgendem Link: http://orgprints.org/id/saved_search/1674.
Zur Vermeidung wirtschaftlichen Schadens durch pilzliche Pathogene sind auch in der ökologischen Kernobstproduktion regelmäßige Applikationen mit Fungiziden erforderlich. Der überwiegende Teil der erforderlichen Maßnahmen richtet sich dabei gegen den Apfelschorf. Aber auch weitere Krankheiten wie die Regenfleckenkrankheit, diverse Lagerfäulen sowie der neu aufgetretene Erreger Marssonina coronaria machen direkte Bekämpfungsmaßnahmen über die gesamte Vegetationsperiode erforderlich. Dabei sind zunehmend auch schorfresistente Apfelsorten betroffen, wodurch die Behandlungsintensität bei diesen Sorten in den vergangenen Jahren deutlich zugenommen hat.
In diesem Projekt sollen Kombinationsstrategien aus direkten und indirekten Maßnahmen zur wirksamen Regulierung aller im ökologischen Kernobstanbau relevanten Krankheiten entwickelt und hinsichtlich ihrer Praktikabilität und dem zu generierenden Einsparpotential beim Kupfereinsatz bewertet werden.
In enger Verknüpfung aus Labor- und Freilandversuchen werden grundlegende Erkenntnisse zur Wirksamkeit einzelner Präparate sowie begleitender Maßnahmen gegenüber unterschiedlicher Pathogene erarbeitet. Die Prüfung von neuen Präparaten sowie von Hyperparasiten und Antagonisten erfolgt sowohl im Labor als auch im Freiland. Vielversprechende Präparate werden in Freilandversuchen in kupferfreie bzw. -reduzierte Applikationsstrategien integriert und diese hinsichtlich ihrer Wirkungssicherheit getestet.
Parallel dazu werden unterschiedliche sanitäre Maßnahmen einzeln sowie in Kombination geprüft.
Basierend auf den jeweils gewonnenen Erkenntnissen werden Kombinationsstrategien bestehend aus unterschiedlichen sanitären Maßnahmen und kupferfreien bzw. -reduzierten Applikationsfolgen entworfen und im Praxismaßstab hinsichtlich ihrer Wirkungssicherheit geprüft. Darüber hinaus soll die Wirkung und das zu generierende Kupfer-Einsparpotential unterschiedlicher Überdachungssysteme sowie einer Optimierung der Applikationstechnik eruiert werden.
Angaben zur Finanzierung des Projekts finden Sie im Förderkatalog des Bundes unter http://foerderportal.bund.de/foekat/jsp/StartAction.do. Bitte geben Sie in das Suchfeld eine 28 plus das Förderkennzeichen (FKZ) des BÖLN-Projektes ein, z.B. 2808OE212 für das BÖLN-Projekt mit der FKZ 08OE212.

Summary translation

To avoid economic losses caused by fungal pathogens, frequent applications with fungicides are necessary in organic fruit production. The required measurements are predominantly directed against apple scab. But other diseases like the sooty blotch disease, various storage diseases as well as the recently occurring pathogen Marssonina coronaria require direct control measures throughout the whole growing season. Even apple scab resistant cultivars are more and more affected, causing an increased treatment intensity of these cultivars during the last years. In this project a combined strategy consisting of direct and indirect measures for an effective regulation of all relevant diseases in organic fruit growing are to be developed and assessed with regard to practicability and generated savings potential concerning the copper application.
In close cooperation of lab- and field trials, basic insights concerning the effectiveness of individual products as well as supporting measures against different pathogens will be developed. The assessment of new products as well as hyperparasites and antagonists will take place in the lab and in field trials. Promising products will be integrated in field trials into copper-free as well as reduced application strategies and tested with regard to their efficiency level. At the same time different sanitary measures will be assessed individually and in combination. Based on the gained results, combined strategies consisting of different sanitary measures as well as copperfree and reduced application strategies will be designed and tested in practice for their of efficiency level. Additionally the effectiveness and the producible copper savings potential of different roofing systems as well as an improved application technique will be determined.

EPrint Type:Project description
Location:Koordination des Verbundvorhabens und Projektleitung de Teilprojektes FKZ 15OE072: Dipl.-Ing. (FH) Jürgen Zimmer, Dienstleistungszentrum Ländlicher Raum (DLR) - Rheinpfalz - Kompetenzzentrum Gartenbau (KoGa)
Projektleitung des Teilprojektes FKZ 15OE113: Dipl.-Ing. (FH) Bastian Benduhn, Öko-Obstbau Norddeutschland Versuchs- und Beratungsring e.V.
Projektleitung des Teilprojektes FKZ 15OE114: Sascha Buchleither, Kompetenzzentrum Obstbau-Bodensee
Projektleitung des Teilprojektes FKZ 15OE115: Harald Rank, Sächsisches Landesamt für Umwelt, Landwirtschaft und Geologie - Abt. 8 Gartenbau - Ref. 81 Obst-, Gemüse- und Weinbau
Keywords:BÖLN, BOELN, BÖL, BOEL, FKZ 15OE072, FKZ 15OE113, FKZ 15OE114, FKZ 15OE115, Apfelschorf (Venturia inaequalis), Peltaster (Regenfleckenkrankheit), Marssonina coronaria, Lagerfäuleerreger
Subjects: Crop husbandry > Production systems > Fruit and berries
Crop husbandry > Crop health, quality, protection
Research affiliation: Germany > Federal States > Rheinland-Pfalz > DLR
Germany > Federal Organic Farming Scheme - BOELN > Plants > Pflanzenschutz
Germany > Öko-Obstbau Norddeutschland - Versuchs- und Beratungsring
Germany > Federal States > Saxonia > State Ministry of the Environment and Agriculture
Germany > Other organizations
Research funders: Germany > Federal Organic Farming Scheme - BOELN
Germany > Federal Agency for Agriculture and Food - BLE
Related Links:http://www.bundesprogramm.de, http://orgprints.org/cgi/search/advanced?addtitle%2Ftitle=&keywords=15OE072&projects=BOEL&_order=bypublication&_action_search=Suchen, http://orgprints.org/id/saved_search/1674, http://foerderportal.bund.de/foekat/jsp/StartAction.do
Acronym:OekoObstCu-Reduktion
Project ID:FKZ 15OE072, FKZ 15OE113, FKZ 15OE114, FKZ 15OE115
Start Date:1 March 2017
End Date:29 February 2020
Deposited By: Zimmer, Dipl. - Ing. Jürgen
ID Code:31844
Deposited On:04 Jul 2017 11:27
Last Modified:17 Aug 2017 13:20

Repository Staff Only: item control page