home    about    browse    search    latest    help 
Login | Create Account

Sicherung des Ertragspotentials von Luzerne-Kleegrasbeständen durch Verbesserung des aktuellen Schwefelversorgungszustandes ökologisch bewirtschafteter Flächen - Situation und Bedeutung unter Praxisbedingungen

Becker, Konstantin; Riffel, Alexandra and Leithold, Günter (2015) Sicherung des Ertragspotentials von Luzerne-Kleegrasbeständen durch Verbesserung des aktuellen Schwefelversorgungszustandes ökologisch bewirtschafteter Flächen - Situation und Bedeutung unter Praxisbedingungen. [Availability and supply of sulphur in organic fodder legume stands – present situation in Germany and recommendations for a sustainable management.] Justus-Liebig-Universität Gießen, Institut für Pflanzenbau und Pflanzenzüchtung II, D-Gießen .

[img]
Preview
PDF - German/Deutsch (Schlussbericht)
3MB
[img]
Preview
PDF - German/Deutsch (Praxismerkblatt)
216kB

Summary

Mit In den Jahren 2012 bis 2014 durchgeführten deutschlandweiten Untersuchungen sollte festgestellt werden, inwiefern die Flächen des ökologischen Landbaus durch den mittlerweile eingetretenen Rückgang der Schwefeleinträge aus der Atmosphäre von einer allgemeinen Schwefelmangelsituation betroffen sind, die negative Auswirkungen auf das Wachstum und das Leistungsvermögen von Futterleguminosen haben und damit die Nachhaltigkeit im ökologischen Landbau gefährden. Zudem sollten geeignete Parameter gefunden werden, um die Schwefelversorgungsituation für den Anbau von Futterleguminosen im ökologischen Landbau prognostizieren und charakterisieren zu können, sowie Handlungsempfehlungen für ökologisch wirtschaftende Betriebe abgeleitet werden.
Die deutschlandweiten Bodenanalysen zeigten auf, dass auf mehr als 70 % der getesteten Betriebsflächen der Gehalt des Bodens an Sulfatschwefel (Smin) in 0-60 cm Tiefe bei oder unter 30 kg ha-1 lag, was auf eine Schwefelunterversorgung bei schwefelbedürftigen Kulturen hindeutet. Diese Einschätzung wurde gestützt durch parallel durchgeführte Pflanzenanalysen, die bei über 50% sowohl zu niedrige Schwefelkonzentrationen und damit einhergehend niedrige Stickstoffkonzentrationen aufwiesen.
Durch die in vier verschiedenen Boden-Klima-Räumen Deutschlands durchgeführten Schwefeldüngungsversuchen konnten anhand von Bodenanalysen Grenzwerte abgeleitet werden, ab wann und in welcher Höhe eine Schwefeldüngung für den Anbau von Futterleguminosen zu empfehlen ist.
Anhand umfangreicher Analysen von Pflanzenmaterial wurden Grenzwerte für ausreichende Schwefelkonzentrationen in Futterleguminosen überprüft und in Zusammenhang mit der Stickstoffkonzentration in den Futterleguminosen gestellt.
Die Untersuchungen haben gezeigt, dass unter den Bedingungen des ökologischen Landbaus neben einem Schwefelmangel weitere Nährstoffe und andere Wachstumsfaktoren limitierend auf Futterleguminosen wirken können. Hier besteht weiterer Forschungsbedarf.

Summary translation

The aim of the project was to assess the demand for sulphur fertilization in organic arable farming in Germany. Sulphur availability impacts on biological nitrogen fixation in legume stands, which is the basic principle of nitrogen management in organic farming. In former times, considerable amounts of sulphur have been supplied by atmospheric deposition, but immissions decreased due to advances in industrial smoke gas filtering in the last decades. Therefore, it is necessary to examine the demand for sulphur fertilization to crops in organic farming, and perennial fodder legumes in particular. Further, applicable indicators of sulphur demand of organic fodder legume stands have to be developed as well as recommendations for sulphur fertilization to these crops.
An on-farm survey in 2012 to 2014 showed that >70% of sites had S contents below 30 kg S ha-1 in 0-60cm soil depth, indicating a potential limitation of crops with a high S demand, as fodder legumes. Supplementary analyses of S and N contents in plant biomass supported this assumption, as contents and total yields of both elements were lower up to 50% with sulphur limitation compared to well-supplied sites. The relation between S availability and N yields was further examined.
Based on the survey we defined threshhold values for sulphur availability and specified recommendations for S fertilizaton to organic fodder legumes in the different soil-climate-regions of Germany. Still, the survey showed that other nutrients could be limiting growth and yields of fodder legumes in organic farming, and micro nutrients in particular. There is a clear demand for further research in that field.

EPrint Type:Report
Keywords:BÖL, BOEL, BÖLN, BOELN, FKZ 10OE104, Schwefelversorgung, Bodenfruchtbarkeit, Fruchtfolgeeffekt, Luzerne, Kleegras
Subjects: Crop husbandry > Composting and manuring
Soil > Nutrient turnover
Research affiliation: Germany > Federal Organic Farming Scheme - BOELN > Plants > Pflanzenernährung
Germany > University of Gießen > Institute of Agronomy and Plant Breeding II
Related Links:http://www.bundesprogramm-oekolandbau.de, http://orgprints.org/cgi/search/advanced?addtitle%2Ftitle=&keywords=10OE104&projects=BOEL&_order=bypublication&_action_search=Suchen
Deposited By: Becker, Konstantin
ID Code:29689
Deposited On:28 Jan 2016 09:23
Last Modified:18 Mar 2016 12:58
Document Language:German/Deutsch
Status:Unpublished
Refereed:Not peer-reviewed
Additional Publishing Information:Gefördert durch das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages im Rahmen des Bundesprogramms Ökologischer Landbau und andere Formen nachhaltiger Landwirtschaft.
Projektleitung: Prof. Dr. Günter Leithold, Justus-Liebig-Universität Gießen, Institut für Pflanzenbau und Pflanzenzüchtung II

Repository Staff Only: item control page