home    about    browse    search    latest    help 
Login | Create Account

Bestimmung präcecaler Verdaulichkeitskoeffizienten für heimische Energiefuttermittel für die Hühnermast

Ritteser, Carolin and Grashorn, Michael (2015) Bestimmung präcecaler Verdaulichkeitskoeffizienten für heimische Energiefuttermittel für die Hühnermast. [Estimation of ileal nutrient digestibility of native energy and protein feeding stuffs for organic broilers.] Universität Hohenheim, Institut für Nutztierwissenschaften, Fg. Populationsgenomik bei landwirtschaftlichen Nutztieren, D-Stuttgart .

[img]
Preview
PDF - German/Deutsch (Schlussbericht)
623kB

Summary

Der hohe Methioninbedarf von wachsendem Geflügel kann im Moment nur über den Einsatz von Hoch-Proteinfuttermitteln aus konventionellem Anbau (<5 %) halbwegs gedeckt werden. Zur langfristigen Sicherstellung der Methinonversorgung von wachsendem Geflügel sind daher die Erkenntnisse zu den Nährstoffgehalten und deren Verdaulichkeit von möglichst vielen ökologischen Futtermitteln zu erweitern.
Im Rahmen des Projektes wurden daher zunächst die Nährstoffgehalte von verschiedenen Futtermitteln aus ökologischem Anbau (11 Energiefuttermittel - Weizen, Gerste, Roggen, Tritikale, Nacktgerste, Nackthafer, Buchweizen, Dinkel Rispenhirse, Braunhirse, Mais-Ganzkorn-Silage, 1 Proteinfuttermittel - Linsenausputz und 3 Rohfaser-reiche Futtermittel - Kleegrassislage behandelt und unbehandelt, getrocknete Luzerneblätter) ermittelt. Für diese wurde die ileale Verdaulichkeit des Rohproteins und der Aminosäuren im Tierversuch bei langsam wachsenden Masthühnern in der 3. und 6. Lebenswoche bestimmt.
Die analysierten Rohprotein- und Aminosäurengehalte der untersuchten Futtermittel lagen in der Regel etwas niedriger als die der konventionell angebauten. Linsenausputz hatte den höchsten Proteingehalt, gefolgt von der Kleegrassilage und den getrockneten Luzerneblättern, die auch den höchsten Rohfasergehalt aufwiesen. Die höchsten Methioningehalte lagen für Braunhirse, Rispenhirse, Kleegrassilagen und getrocknete Luzerneblätter vor (ca. 3g/kg). Die höchsten Lysingehalte wurden für die Kleegrassilagen, die Luzerneblätter und die Linsen ermittelt (ca. 10g/kg). Die Aminosäurenverdaulichkeit lag für fast alle Aminosäuren in einem ähnlichen Bereich wie für konventionell erzeugte Futtermittel. Schlechte AS-Verdaulichkeiten wiesen vor allem Dinkel und die Kleegrassilagen auf. Die ermittelten Verdaulichkeiten unterschieden sich kaum zwischen der 3. und der 6. Lebenswoche. Die Berechnung des Gehaltes an verdaulichem Methionin für die geprüften Futtermittel ergab für Braunhirse und Luzerneblätter mit etwa 3 g/kg die günstigen Werte. Der hohe Rohfasergehalt der Luzerneblätter führt allerdings auf Grund des stark erhöhten Futtervolumens zu einer zu geringeren Futteraufnahme und somit zu Minderleistungen.
Die Ergebnisse verdeutlichen das Potential der Grundfuttermittel bei der Methioninversorgung und helfen so die Deckung des Methioninbedarfs bei wachsenden Hühnern im Ökologischen Landbau zu optimieren.

Summary translation

Currently, the high methionine requirements of growing organic chickens can only be met by the use of high protein feeding stuffs from conventional production (< 5% of the diet). Thus, the knowledge on the contents and digestibility of nutrients of organic feeding stuffs has to be enlarged to fulfil the demand of organic broilers on long-term.
In the first step nutrient contents of several organic feeding stuffs have been analyzed (11 energy feeding stuffs - wheat, barley, rye, triticale, naked barley, naked oats, buckwheat, spelt, common millet, brown top millet, whole corn silage, 1 protein feeding stuff - strip waste of lentils, 3 feeding stuffs rich in crude fibre - untreated and treated clover silage, dried alfalfa leaves). In the second step, ileal digestibility for crude protein and amino acids was determined for slow growing broilers in weeks 3 and 6 of life.
In general, analyzed contents of crude protein and amino acids of investigated feeding stuffs have been somewhat lower than for the respective feeding stuffs from conventional production. Strip waste of lentils showed the highest protein content, followed by clover silage and dried alfalfa leaves, which had also the highest crude fibre content. The highest methionine contents were observed for common millet, brown top millet, clover silages and dried alfalfa leaves (about 3 g/kg). Clover silages, dried alfalfa leaves and strip waste of lentils revealed the highest lysine contents (about 10 g/kg). Digestibility of amino acids was about in the same range as for the respective feeding stuffs from conventional production. Quite poor amino acids digestibility was observed for spelt and clover silages. Crude protein and amino acids digestibility was not different between week 3 and 6 of life. The highest content of digestible methionine (about 3g /kg) was calculated for brown top millet and dried alfalfa leaves. But, the high crude fibre content of dried alfalfa leaves increased feed volume resulting in a lower nutrient intake und thus in a reduced growth rate of birds.
The results illustrate the potential of organic mass feeding stuffs to contributing methionine and, by this, help to optimizing the methionine supply of growing chickens.

EPrint Type:Report
Keywords:BÖLN, BOELN, BÖL, BOEL, FKZ 11OE070, Bio-Masthuhn, Fütterung, Energiefuttermittel, Proteinfuttermittel, Rohprotein, Aminosäuren, Verdaulichkeit, Organic broiler, nutrition, energy feeding stuffs, protein feeding stuffs, crude protein, amino acids, digestibility
Subjects: Animal husbandry > Feeding and growth
Animal husbandry > Production systems > Poultry
Research affiliation: Germany > Federal Organic Farming Scheme - BOELN > Animals > Animal Feeding
Germany > University of Hohenheim
Related Links:http://www.bundesprogramm-oekolandbau.de, http://orgprints.org/perl/search/advanced?addtitle%2Ftitle=&keywords=11OE070&projects=BOEL&_order=bypublication&_action_search=Suchen
Deposited By: Grashorn, Prof. Dr. Michael
ID Code:29363
Deposited On:06 Oct 2015 09:37
Last Modified:15 Oct 2015 11:47
Document Language:German/Deutsch
Status:Unpublished
Refereed:Not peer-reviewed
Additional Publishing Information:Gefördert durch das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages im Rahmen des Bundesprogramms Ökologischer Landbau und andere Formen nachhaltiger Landwirtschaft.
Projektleitung: Prof. Dr. Michael Grashorn, Universität Hohenheim, Institut für Nutztierwissenschaften, Fachgebiet Populationsgenomik bei landwirtschaftlichen Nutztieren (460h)

Repository Staff Only: item control page