home    about    browse    search    latest    help 
Login | Create Account

Entwicklung von Strategien zur Kontrolle von Lupinenblattrandkäfern (Sitona spp.) im integrierten und ökologischen Lupinenanbau (Verbundvorhaben)

{Project} SiLu: Entwicklung von Strategien zur Kontrolle von Lupinenblattrandkäfern (Sitona spp.) im integrierten und ökologischen Lupinenanbau (Verbundvorhaben). [Development of strategies for controlling lupin weevils (Sitona spp.) in integrated and ecological lupin cropping systems.] Runs 2015 - 2018. Project Leader(s): Beyer, M. Sc. Anna; Kotsakidis, Nadine and Struck, Dr. Christian, Saatzucht Steinach GmbH & Co KG, D-Steinach und Universität Rostock, Agrar- und Umweltwissenschaftliche Fakultät, D-Rostock .

Full text not available from this repository.

Online at: http://www.bundesprogramm.de/fkz=14EPS005

Summary

Das hier beschriebene Verbundvorhaben umfasst folgende Teilprojekte: FKZ 14EPS005, FKZ 14EPS006.
Alle in Organic Eprints archivierten Projektbeschreibungen und Veröffentlichungen zu diesem Verbundvorhaben finden Sie unter folgendem Link: http://orgprints.org/id/saved_search/1571.
Das übergeordnete Ziel dieses Projektes ist es, Strategien zur Regulierung der Lupinenblattrandkäferarten zu erarbeiten und zur Praxisreife zu führen, die sowohl im integrierten als auch im ökologischen Landbau zur Anwendung kommen können. Dadurch soll die Anbausicherheit von Lupinen (Lupinus angustifolius), die durch Schäden der Lupinenblattrandkäfer (Sitona gressorius und S. griseus) stark eingeschränkt wird, verbessert werden. Um eine gezielte Kontrolle der Käfer zu erreichen, müssen geeignete Termine für Regulierungsmaßnahmen erkannt werden. Hierzu soll ein Entscheidungshilfesystem erarbeitet sowie Bekämpfungsschwellen definiert werden. Ein wichtiges Element des Projektes ist es daher, Daten zur Biologie der Käferarten zu ermitteln, die als Grundlage für die Modellierung der Prognosen für das Auftreten der Käfer im Frühjahr sowie der Erstellung von Bekämpfungsschwellen dienen. Darüber hinaus sollen in Gewächshaus- bzw. Laborversuchen Wirksamkeitsprüfungen des biologischen Wirkstoffs NeemAzal durchgeführt werden, deren Ergebnisse im dritten Projektjahr in Freilandversuche münden. Des Weiteren sollen in Feldversuchen verschiedene ökologische Regulierungsvarianten getestet werden. Dabei sollen naturstoffliche Substanzen zur Anwendung kommen sowie ein „Trap-cropping-Verfahren“ geprüft werden, bei dem eine Mantelsaat mit attraktiven Sorten die Käfer von den Lupinen der anbaustarken Kernsaat fernhält. Der Projektplan sieht vor, über die Feld- und Laborversuche hinaus in enger Zusammenarbeit mit dem „Modul Modellhafte Demonstrationsnetzwerke“ der Landesforschungsanstalt für Landwirtschaft und Fischerei Mecklenburg-Vorpommern (LfA-MV), die Ergebnisse in die Praxis zu kommunizieren.
Angaben zur Finanzierung des Projekts finden Sie im Förderkatalog des Bundes unter http://foerderportal.bund.de/foekat/jsp/StartAction.do. Bitte geben Sie in das Suchfeld eine 28 plus das Förderkennzeichen (FKZ) des BÖLN-Projektes ein, z.B. 2808OE212 für das BÖLN-Projekt mit der FKZ 08OE212.

Summary translation

The primary objective of the project is the development of strategies for controlling lupin weevils and implementing elaborated control measures in integrated as well as ecological cropping systems. This should allow a reliable cultivation of lupins, which is threatened by feeding damage caused by the lupin weevils Sitona gressorius und S. griseus. To ensure an effective and successful pest management appropriate application dates are required. For this purpose a decision support system should be developed as well as a control threshold should be determined. Therefore, an important part of the project is to collect data on the biology of the weevils which present the basis for developing a simulation model for the appearance of the weevils in springtime. In addition, the data are needed to define a control threshold. Furthermore, in greenhouse and laboratory experiments the efficacy of the biological insecticide NeemAzal should be studied and, in the third year, the outcome of these experiments will be employed for a field experiment. Likewise, different ecological control tools using natural products should be evaluated in field trials. In addition, a trap-cropping system should be studied using a lupin cultivar more vulnerable to the pest compared to common varieties. The project plan also involves a close cooperation with the “Modul Modellhafte Demonstrationsnetzwerke” of the Landesforschungsanstalt für Landwirtschaft und Fischerei Mecklenburg-Vorpommern (LfA-MV) to put the findings into practice.

EPrint Type:Project description
Location:FKZ 14EPS005
Projektleitung: Dr. Christian Struck, Universität Rostock, Agrar- und Umweltwissenschaftliche Fakultät
FKZ 14EPS006
Projektleitung: Nadine Kotsakidis und Anna Beyer, Saatzucht Steinach GmbH & Co KG
Keywords:BÖL, BOEL, BÖLN, BOELN, FKZ 14EPS006, FKZ 14EPS005, Lupine, Sitona, Blattrandkäfer, Pflanzenschutz
Subjects: Crop husbandry > Production systems > Cereals, pulses and oilseeds
Crop husbandry > Crop health, quality, protection
Research affiliation: Germany > Federal Organic Farming Scheme - BOELN > Plants > Pflanzenschutz
Germany > Federal Agency for Agriculture and Food - BLE - Protein Strategy
Germany > University of Rostock
Germany > Other organizations
Research funders: Germany > Federal Agency for Agriculture and Food - BLE
Germany > Federal Agency for Agriculture and Food - BLE - Protein Strategy
Related Links:http://www.bundesprogramm.de, http://www.bundesprogramm.de/fkz=14EPS005, http://orgprints.org/cgi/search/advanced?addtitle%2Ftitle=&keywords=14EPS005&projects=BOEL&_order=bypublication&_action_search=Suchen, http://orgprints.org/id/saved_search/1571, http://foerderportal.bund.de/foekat/jsp/StartAction.do
Acronym:SiLu
Project ID:FKZ 14EPS005, FKZ 14EPS006
Start Date:1 March 2015
End Date:28 February 2018
Deposited By: Beyer, Anna
ID Code:28699
Deposited On:11 May 2015 11:06
Last Modified:11 May 2015 11:06

Repository Staff Only: item control page