home    about    browse    search    latest    help 
Login | Create Account

Entwicklung von Phytophthora-resistentem Zuchtmaterial für den ökologischen Landbau (Verbundvorhaben)

{Project} Entwicklung von Phytophthora-resistentem Zuchtmaterial für den ökologischen Landbau (Verbundvorhaben). [Development of late blight (Phytophthora infestans) resistant breeding material for organic farming.] Runs 2012 - 2014. Project Leader(s): Dehmer, Dr. Klaus J., Leibniz-Institut für Pflanzengenetik und Kulturpflanzenforschung (IPK), D-Sanitz.

Full text not available from this repository.

Online at: http://www.bundesprogramm.de/fkz=10OE122

Summary

Das hier beschriebene Projekt ist Teil eines Verbundvorhabens, das folgende Teilprojekte umfasst: FKZ 10OE121, FKZ 10OE122, FKZ 10OE071.
Alle in Organic Eprints archivierten Projektbeschreibungen und Veröffentlichungen zu diesem Verbundvorhaben finden Sie unter folgendem Link: http://orgprints.org/cgi/saved_search?savedsearchid=1437.
Durch enge Vernetzung von kartoffelanbauenden Biobetrieben mit den deutschen Kartoffelzüchtern und führenden deutschen Kartoffelforschungsinstitutionen soll eine gezielte Züchtung von Kartoffelsorten für den ökologischen Anbau in Deutschland etabliert werden, dies mit aktiver Einbindung praktischer Öko-Kartoffelerzeuger in die Züchtungsarbeiten. Der hierbei zu beschreitende Züchtungsprozess soll die Etablierung von Basiszuchtmaterial mit gut ausgeprägter Krautfäule-Resistenz in Kombination mit weiteren guten Resistenz- und Qualitätseigenschaften beschleunigen. Die Einbeziehung der Genbank und die Nutzung modernster Selektionsmethoden garantieren eine zielgerichtete, nachhaltige Vorgehensweise in der erforderlichen genetischen Breite.
Arbeitsziele sind die Evaluierung des aktuellen Sorten- und Zuchtmaterials hinsichtlich der Krautfäule-Resistenz unter Öko-Anbaubedingungen und die züchterische Verbesserung des resistenteren Genpools hinsichtlich wesentlicher Qualitäts- und Resistenzeigenschaften, auch mit Hilfe molekulargenetischer Selektionsmethoden. Durch Analyse des Genpools mit DNA-Markern kann erstmals eine breite genetische Charakterisierung der Krautfäule-Resistenz im deutschen Zuchtmaterial erfolgen, durch Kombination klassischer und moderner Züchtungsmethoden wird eine Pyramidisierung verschiedener Resistenzgene ermöglicht. Anhand gezielter Evaluierungen unter Öko-Bedingungen können die wesentlichen qualitativen Merkmale optimal geprüft und verbessert werden.
Es wird eine Öko-Kartoffelzüchtung etabliert, deren Sorten eine generell verbesserte Anbaueignung aufweisen können. Die Standortwahl gewährleistet für den Öko-Landbau angepasste Prüf- und Selektionsbedingungen, die Wirtschaftlichkeit des Öko-Kartoffelanbaus und die Wettbewerbsfähigkeit der deutschen Züchter wird gestärkt, die Agrobiodiversität der Kartoffel erweitert. Durch Anwendung molekularer Marker können Resistenz-Kombinationen schneller erreicht sowie Heterosispotenziale sicht- und nutzbar gemacht werden.
Der Verbund von Instituten mit Praxisbetrieben, Züchtern und Bioverbänden gewährleistet einen direkten Wissens- und Materialtransfer in die Praxis. Die Prüfung von Sorten- und Zuchtmaterial und deren Weiterentwicklung bei der Zielgruppe ermöglicht völlige Transparenz und eröffnet optimale wirtschaftliche Verwertungsmöglichkeiten. Der enge Kontakt zwischen Forschung und den praktischen Zuchtbetrieben stellt eine Weiterarbeit mit dem erzeugten Material nach dem Projektende sicher.
Angaben zur Finanzierung des Projekts finden Sie im Förderkatalog des Bundes unter http://foerderportal.bund.de/foekat/jsp/StartAction.do. Bitte geben Sie in das Suchfeld eine 28 plus das Förderkennzeichen (FKZ) des BÖLN-Projektes ein, z.B. 2808OE212 für das BÖLN-Projekt mit der FKZ 08OE212.

Summary translation

A focussed breeding of potato varieties for organic farming in Germany will be initiated by a network of organic farmers actively involved in the practical breeding process, potato breeders and research institutes dealing with potato. The project aims at combining low susceptibility against late blight with other positive resistance and quality traits in pre-breeding material. The utilisation of current molecular selection methods and the participation of the IPK Genebank ensure a purposeful and sustainable approach with the required genetic diversity.
Recent varieties and breeding clones will be evaluated for their late-blight reaction under organic farming conditions. The selected genepool showing reduced late-blight susceptibility will be improved regarding essential quality and resistance traits. This will be assisted by conventional and molecular selection methods. By analysing the potato genepool with DNA markers a broad genetic characterisation of late-blight resistance within this breeding material will be achieved. The combination of classical and molecular breeding methods is used to pyramid different resistance genes and to combine them with quality traits too. The breeding material developed will be tested and selected for the main trait combinations under organic and conventional farming conditions.
This approach results in the basic concept for a future breeding of clones adapted for organic potato farming. The selection of the trial sites ensures results applicable in organic farming. Yield stability in organic potato production and competitiveness of German potato breeding will be improved substantially. Molecular markers for traits of interest will gain a broad applicability and the agrobiodiversity of potato will be enlarged. The network of organic farmers and their organisations, research institutes and potato breeders ensure a direct transfer of knowledge and material into practice.

EPrint Type:Project description
Keywords:BÖL, BOEL, BÖLN, BOELN, FKZ 10OE122, FKZ 10OE121, FKZ 10OE071, Phytophthora, Genbank, Kartoffeldiversität
Subjects: Crop husbandry > Breeding, genetics and propagation
Crop husbandry > Production systems > Root crops
Research affiliation: Germany > Federal Organic Farming Scheme - BOELN > Plants > Pflanzenzüchtung
Germany > Other organizations
Research funders: Germany > Federal Organic Farming Scheme - BOELN
Germany > Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung - BLE
Related Links:http://www.bundesprogramm-oekolandbau.de/, http://www.bundesprogramm.de/fkz=10OE122, http://orgprints.org/cgi/search/advanced?addtitle%2Ftitle=&keywords=10OE122&projects=BOEL&_order=bypublication&_action_search=Suchen, http://orgprints.org/cgi/saved_search?savedsearchid=1437, http://foerderportal.bund.de/foekat/jsp/StartAction.do, http://www.ipk-gatersleben.de/, http://glks.ipk-gatersleben.de/
Project ID:FKZ 10OE122
Location:Parkweg 3a
18190 Sanitz
Start Date:1 April 2012
End Date:30 September 2014
Deposited By: Dehmer, Dr. Klaus J.
ID Code:20962
Deposited On:22 Jun 2012 10:45
Last Modified:27 Aug 2012 12:53

Repository Staff Only: item control page