home    about    browse    search    latest    help 
Login | Create Account

Betriebzweigauswertung ökologisch und konventionell wirtschaftende Aquakultur-Betriebe

Hiller, Jörg and Wichmann, Thorsten (2010) Betriebzweigauswertung ökologisch und konventionell wirtschaftende Aquakultur-Betriebe. [Results of a comparison between organic and conventional aquaculture enterprises in Germany.] Landwirtschaftsberatung Mecklenburg-Vorpommern/Schleswig-Holstein GmbH, D-Schwerin, Beratungsbüro Schwerin.

[img]
Preview
PDF (Schlussbericht)
958Kb

Summary

In Deutschland besteht für Produkte aus ökologischer Aquakultur eine gute Nachfrage, die bei Weitem nicht durch inländische Produzenten gedeckt werden kann. Für die deutsche Aquakultur setzt sich diese Produktion vor allem aus Karpfen und drei Forellenarten zusammen. Das vorliegende Projekt befasste sich mit einer tief greifenden Bestandsaufnahme von Produktions- und Marktbedingungen aus Produzentensicht per Vollerhebung und lieferte erstmals einen umfassenden Überblick für das Erhebungsjahr 2008. Die Erhebung bezog neben zertifizierten Betrieben auch solche ein, die aus verschiedenen Gründen ihre Zertifizierung nicht weiter führten und half so, Schwachstellen aufzudecken. Von etwas weniger als 20 zertifizierten Unternehmen wurden 2008 etwa 100 t Karpfen und knapp über 80 Forellenartige produziert. Die Rahmenbedingungen der Produktion unterscheiden sich meist nicht von denen konventioneller Mitbewerber. Es gibt auch bei vielen ökologischen Aquakulturunternehmen eine Reihe von Produktionserschwernissen, die durch Umstellung nicht überwindbar sind. Vor allem aber kristallisieren sich Probleme mit Erzielung eines kostendeckenden Marktpreises und Absatzes der kompletten Produktion heraus. Hierbei gibt es zwischen Karpfenzüchtern und Forellenproduzenten, aber auch im regionalen Rahmen erhebliche Unterschiede. Ein Problem ist ferner die Nähe ökologischer Aquakultur zu herkömmlichen Erzeugung, ein Umstand, der vom Kunden auch so kommuniziert wird. Die Analyse der Situation wurde mit einer Befragung konventioneller Forellenzüchter ergänzt, die klären sollte, warum ökologische Aquakultur sich bisher nicht in größerem Umfang etabliert hat. Es zeigte sich unter anderem, dass ökologische Aquakultur hierzulande noch zu geringe wirtschaftliche Anreize bietet. Im Ergebnis der Arbeiten werden Vorschläge gemacht, die Basis für eine Änderung der vorgefundenen Situation sein könnten. Der umstellungswillige Unternehmer findet Hilfestellungen bei seiner Entscheidungsfindung in Kalkulationstabellen und Listen der Bedingungen.

Summary translation

In Germany a good demand for products from organic aquaculture can be recognized, that not by a long chalk can be satisfied by inland producers. For the German aquaculture this production consists most of all of carp and three kinds of trout. The presented project contents a profound collection of production and market conditions from the view of the producers by complete survey, and it delivers for the first time a complete view for the year 2008. The exploration involved beside certified enterprises also such ones which did not finished their certification, and helped so to uncover blind sides. By few less than 20 certified companies in 2008 have been produced about 100 t of carp and just over 80 t of trout species. The framing production conditions differ not very much from those of conventional competitors. Also in organic aquaculture enterprises exist lots of production problems that can not be overcome by that production change. Above all problems to get a cost covering market price and to distribute the complete production must be recognized. Here are differences between carp producers and trout producers, but also between the regions. A further problem is the small difference between organic and traditional aquaculture, which is remarked by the customers. The analysis of the situation was completed with a debriefing of conventional trout producers; it should clarify, why organic aquaculture did not established yet in a major way. However it showed among others that organic aquaculture in this country does not offer enough profit incentives. In the result of this exploration some proposals can be found which might be a basis to change the existing situation. The entrepreneur who will transpose his production finds help in calculations and lists of conditions for making his decision.

EPrint Type:Report
Keywords:BÖL, BOEL, FKZ 08OE017, Betriebszweigauswertung, Aquakultur
Subjects: Farming Systems
Animal husbandry > Production systems > Aquaculture
Research affiliation: Germany > Federal Organic Farming Scheme - BOELN > Animals > Aquaculture
Germany > Other organizations
Related Links:http://www.bundesprogramm-oekolandbau.de, http://www.bundesprogramm.de/fkz=08OE017, http://orgprints.org/perl/search/advanced?addtitle%2Ftitle=&keywords=08OE017&projects=BOEL&_order=bypublication&_action_search=Suchen
Deposited By: Brüggemann, Dr. Jörg
ID Code:17110
Deposited On:31 May 2010 12:35
Last Modified:31 May 2010 12:35
Document Language:German - Deutsch
Status:Unpublished
Refereed:Not peer-reviewed
Additional Publishing Information:Gefördert vom Bundesministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz (BMELV) im Rahmen des Bundesprogramms Ökologischer Landbau.
Projektleitung: Dipl.Ing. Jörg Hiller, Landwirtschaftsberatung Mecklenburg-Vorpommern/Schleswig-Holstein GmbH, Beratungsbüro Schwerin

Repository Staff Only: item control page