home    about    browse    search    latest    help 
Login | Create Account

Pilotprojekt zur Entwicklung und Umsetzung eines qualitätsorientierten Fair-Preis-Konzepts entlang der Wertschöpfungsketten im Bereich der ökologischen Land- und Lebensmmittelwirtschaft (Verbundvorhaben)

{Project} Pilotprojekt zur Entwicklung und Umsetzung eines qualitätsorientierten Fair-Preis-Konzepts entlang der Wertschöpfungsketten im Bereich der ökologischen Land- und Lebensmmittelwirtschaft (Verbundvorhaben). [Pilot scheme for development and implementation of an quality-oriented fair price concept across the value chain in the domain of organic industry.] Runs 2008 - 2010. Project Leader(s): Schekahn, Dr. Anke , Kasseler Institut für ländliche Entwicklung e.V., D-Warburg.

Full text not available from this repository.

Online at: http://www.bundesprogramm.de/fkz=08OE132

Summary

Das hier beschriebene Projekt ist Teil eines Verbundvorhabens, das folgende Teilprojekte umfasst: FKZ 08OE132, FKZ 08OE213, FKZ 08OE105.
Alle in Organic Eprints archivierten Projektbeschreibungen und Veröffentlichungen zu diesem Verbundvorhaben finden Sie unter folgendem Link: http://orgprints.org/cgi/saved_search?savedsearchid=1268.
Projektziele sind:
- die Entwicklung eines qualitätsorientierten Fair-Preis-Konzepts für eine faire Partnerschaft entlang der gesamten Wertschöpfungskette der ökologischen Land- und Lebensmittelwirtschaft,
- die Umsetzung des Konzepts in der Praxis durch ein Pilotprojekt,
- die Übertragbarkeit der Ergebnisse auf andere Unternehmen über die Praxispartner des Pilotprojektes hinaus.
Eine faire Wertschöpfungspartnerschaft beinhaltet neben fairen Wirtschafts- und Handelsbeziehungen auch bestimmte Qualitäts- und Nachhaltigkeitskriterien, Transparenz sowie Anforderungen an das Sozialmanagement. Bestehende Praxisansätze werden als Grundlage für einen Abstimmungsprozess zwischen Erzeugern, Verarbeitern und Handel genutzt, um einzuhaltende Standards für die jeweiligen Glieder der Wertschöpfungskette zu definieren.
Das Vorhaben steht in engem Bezug zu den förderpolitischen Zielen des BÖL, da Qualitätsstandards mit den unterschiedlichen Marktpartnern definiert und nach außen getragen werden, um so die ökologische Lebensmittelwirtschaft zu stärken.
Durch die enge Verzahnung des Projektes mit Praktikern aus verschiedenen Stufen der Wertschöpfungskette ist ein hoher Wissenstransfer gegeben. In enger Zusammenarbeit mit der Praxis werden die Begriffe "Qualität" und "Fairness" entlang der Wertschöpfungskette für ökologische Produkte definiert und diese durch überprüfbare Kriterien für die Bereiche Verarbeitung und Handel beschrieben. Anhand bestehender Erkenntnisse aus Wissenschaft und Praxis wird ein entsprechendes Marketingkonzept erstellt, dieses in der Praxis getestet, evaluiert und optimiert.
Auf der Grundlage des optimierten Marketingkonzepts geht das Pilotprojekt an den Start. Die Projektergebnisse werden in einer Infobroschüre dargestellt und durch weitere umfassende Öffentlichkeitsarbeit wird für eine Übertragung des Konzepts auf weitere Unternehmen der ökologischen Land- und Lebensmittelwirtschaft zur Förderung fairer und qualitätsorientierter Strukturen geworben.
Angaben zur Finanzierung des Projekts finden Sie im Förderkatalog des Bundes unter http://foerderportal.bund.de/foekat/jsp/StartAction.do. Bitte geben Sie in das Suchfeld eine 28 plus das Förderkennzeichen (FKZ) des BÖL-Projektes ein, z.B. 2808OE212 für das BÖL-Projekt mit der FKZ 08OE212.

Summary translation

The aims of this project are:
- the development of a fair-price concept which is based on quality parameters and equitable trading relationships covering the complete value chain of the organic industry,
- the implementation of the QFP Concept into practice by a pilot scheme,
- and strategies for transferring the results for other companies/enterprises other than the partners/collaborators of the pilot scheme.
A fair value chain partnership includes fair trading relationships as well as product quality and sustainability parameters, transparency as well as standards for social management. In a coordinated process, existing protocols will be used as a basis for the development of obligatory standards for producers, processors and retailers.
This project is closely related to the aims of the BÖL, because the organic industry is strengthened by the definition of new quality standards integrating all stakeholders of the value chain.
Because of the integration of practitioners coming from various levels of the value chain a high degree of know-how-transfer is guaranteed.
In close collaboration with market participants new „quality“ and „fairness“ standards will be defined across the organic value chain. In addition, a verification scheme for the processing and retailing sector will be described. On the basis of the existing theoretical and practical concepts an appropriate marketing concept will be developed which wil be tested, evaluated and optimised in the field.
On the basis of this optimised marketing concept a pilot project will be launched. The results of the project will be represented in an information brochure and will be advertised widely to encourage other organic enterprises/institutions to follow our approach and support fair and qualitybased systems.

EPrint Type:Project description
Keywords:BÖL, BOEL, FKZ 08OE132, FKZ 08OE105, FKZ 08OE213, bio, fair, Preis, faire Preise, Wertschöpfungskette, Fairness, Ethik
Subjects: Values, standards and certification
Farming Systems > Social aspects
Food systems > Produce chain management
Research affiliation: Germany > Federal Organic Farming Scheme - BOELN > Economics > Vermarktung
Germany > Other organizations
Research funders: Germany > Federal Organic Farming Scheme - BOELN
Germany > Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung - BLE
Related Links:http://www.bundesprogramm-oekolandbau.de, http://www.bundesprogramm.de/fkz=08OE132, http://orgprints.org/perl/search/advanced?addtitle%2Ftitle=&keywords=08OE132&projects=BOEL&_order=bypublication&_action_search=Suchen, http://foerderportal.bund.de/foekat/jsp/StartAction.do, http://www.biofairverein.de, http://www.biofairkampagne.de, http://www.kasseler-institut.org, http://orgprints.org/cgi/saved_search?savedsearchid=1268, http://www.bundesprogramm.de/fkz=08OE213, http://www.bundesprogramm.de/fkz=08OE105
Project ID:FKZ 08OE132
Location:Projektbüro Warburg
Klosterstraße 19
34414 Warburg
Start Date:10 December 2008
End Date:30 September 2010
Deposited By: Schekahn, Dr. Anke
ID Code:16612
Deposited On:03 Jan 2010 13:40
Last Modified:20 Jul 2010 10:51

Repository Staff Only: item control page