home    about    browse    search    latest    help 
Login | Create Account

Vergleichender Anbau verschiedener Wintererbsenherkünfte in Rein- und Gemengesaat zur Integration in das Anbausystem Ökologischer Landbau

Urbatzka, Peer; Graß, Rüdiger and Schüler, Christian (2008) Vergleichender Anbau verschiedener Wintererbsenherkünfte in Rein- und Gemengesaat zur Integration in das Anbausystem Ökologischer Landbau. [Comparison of different origins of winterpea in pure stands and mixture for integration in organic farming.] Universität Kassel, D-Witzenhausen, Fachgebiet Ökologischer Land- und Pflanzenbau.

[img] PDF
2302Kb
[img] PDF
40Kb

Summary

In vier Vegetationsperioden wurde im Hauptversuch die Anbaueignung von vier normalblättrigen Wintererbsen aus der Genbank Gatersleben mit drei Wintererbsensorten (cv. Assas, Cheyenne (04/05 – 06/07) bzw. Spirit (03/04), EFB 33) und einer Sommererbse (cv. Santana) in Rein- und Gemengesaat mit Roggen bzw. Sommergetreide für den Ökologischen Landbau auf je zwei Standorten geprüft: in 03/04 Frankenhausen (DFH) und Hebenshausen (HEB), Universität Kassel und in 04/05 – 06/07 Frankenhausen und Waldhof (WH, FH Osnabrück). Hierzu wurden die Winterhärte sowie die Erträge und Qualitäten bei einem Grünschnitt zu Blühbeginn und zum Korndrusch ermittelt.
Für alle Standorte wiesen die Herkünfte und die EFB 33 eine ausreichende Winterhärte auf, während dagegen bei Assas und Cheyenne eine ungenügende Winterfestigkeit bestimmt wurde. Die Biomasseerträge der normalblättrigen Wintererbsen in Reinsaat lagen in DFH bei 40 – 60 dt TM ha-1, in WH bei 30 – 50 dt TM ha-1 und in HEB bei 60 – 80 dt TM ha-1. Die Qualität wurde bei 15 bis über 20% Rohprotein und etwa 5,5 MJ NEL in der TM analysiert. Im Gemenge wurden überwiegend signifikant höhere Erträge und signifikant geringere Qualitäten bestimmt.
Beim Korndrusch in DFH waren die Erbsenerträge der Herkünfte und der EFB 33 im Gemenge mit denen der Sommererbse in Reinsaat vergleichbar, da in je zwei Jahren gute Ertragsleistungen zwischen 30 und 40 dt ha-1 und geringe Ertragsmengen von unter 20 dt ha 1 erzielt wurden. In WH lagen die Erbsenerträge dieser Wintererbsen im Gemenge mit 15 – 20 dt ha-1 höher als bei Santana in Reinsaat mit 10 – 15 dt ha-1. Außerdem wurden bei den Winterungen nahezu keine Probleme beim Beikrautaufkommen festgestellt, während bei Santana fast immer eine Regulierung von Hand erfolgen musste.
Die Kornqualität dieser Wintererbsen war bei den wertbestimmenden Inhaltsstoffen mindestens mit der der Santana vergleichbar, wobei bei den Winterungen aber höhere Gehalte an wertmindernden Inhaltsstoffen vorgefunden wurden.

Summary translation

During four subsequent seasons the suitability of four regular-leaf type winter pea (Pisum sativum L.) origins from the gene bank in Gatersleben as compared to three winter pea cultivars (cvs Assas, Cheyenne 2003-4 – 2006-7) and Spirit (2003-4); EFB 33) and one spring pea (cv. Santana) in pure and mixed stands with rye (Secale cereale) and spring cereals, respectively were examined at two different sites per season (2003-4: at Frankenhausen and Hebenshausen, DFH and HEB, University of Kassel, during 2004-5 to 2006 7 at DFH and Waldhof, WH, University of Applied Sciences, Osnabrueck). Winter-hardiness of the crop, as well as yields and quality of the grain at early flowering and maturity were assessed.
All sites the origins and cv. EFB 33 showed sufficient winter-hardiness, whereas cvs Assas and Cheyenne were not adequately winter-hardy. Biomass dry matter (DM) yield of regular-leaf type winter peas in pure stands at DFH ranged between 4 and 6 t DM ha-1, between 3 and 5 t DM ha-1 at WH and 6 to 8 t DM ha-1 at HEB. Crude protein content of peas varied between 15 and more than 20 % and contained around 5.5 MJ NEL in DM. Mixed stands predominantly gave higher biomass DM yields of significantly lower quality.
At grain harvest at DFH, pea grain yields of the origins and EFB 33 when cultivated in mixed stands were comparable to those of spring pea in pure stands, both yielding between 3 and 4 t DM ha-1 during two seasons and under 2 t DM ha-1 into other years. At WH yields of mixed stands were higher by around 1.5 to 2 t DM ha-1 than with cv. Santana in pure stand (1 to 1.5 t DM ha-1). Moreover hardly any weed infestation of the winter pea crops was established, while cv. Santana pure stands regularly manual weeding was required.
Grain quality of winter peas is comparable with grain quality of cv. Santana in terms of all important substances of content, at which winter types gave higher concentrations of substances that devalue the nutritive quality.

EPrint Type:Report
Keywords:BÖL, BOEL, FKZ 03OE074, Wintererbsen, Sommererbse, Rein- und Gemengesaat, Winterhärte, Erträge, Qualität
Subjects: Crop husbandry > Production systems > Cereals, pulses and oilseeds
Crop husbandry
Research affiliation: Germany > Federal Organic Farming Scheme - BOELN > Plants > Pflanzenbau
Germany > University of Kassel > Department of Organic Farming and Cropping
Related Links:http://www.bundesprogramm-oekolandbau.de/, http://www.bundesprogramm-oekolandbau.de/fkz=03OE074, http://orgprints.org/perl/search/advanced?addtitle%2Ftitle=&keywords=03OE074&projects=BOEL&_order=bypublication&_action_search=Suchen
Deposited By: Schueler, Dr. Christian
ID Code:15527
Deposited On:11 Mar 2009
Last Modified:12 Apr 2010 07:39
Document Language:German - Deutsch
Status:Unpublished
Refereed:Not peer-reviewed
Additional Publishing Information:Gefördert vom Bundesministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz (BMELV) im Rahmen des Bundesprogramms Ökologischer Landbau.
Projektleitung: Dr. Christian Schüler, Universität Kassel, Fachgebiet Ökologischer Land- und Pflanzenbau

Repository Staff Only: item control page