home    about    browse    search    latest    help 
Login | Create Account

Effektive Kühlung durch Schweineduschen im Auslauf: Was sagt die Infrarotthermografie?

KUNERT, Esther Elisabeth (2021) Effektive Kühlung durch Schweineduschen im Auslauf: Was sagt die Infrarotthermografie? Masters thesis, University of Natural Resources and Life Sciences, Vienna
Institut für Nutztierwissenschaften , Department für Nachhaltige Agrarsysteme. . [Unpublished]

[thumbnail of Masterarbeit_Kunert Esther_Online Version_20211117.pdf] PDF - German/Deutsch
3MB


Summary

Für Schweine, die in ökologischen Produktionssystemen mit Zugang zu befestigten Ausläufen gehalten werden, werden Duschen immer wichtiger, um Hitzestress zu lindern. Ziel dieser Arbeit war es, die Effektivität von Duschen im Auslauf durch Messung der Hautoberflächentemperatur (HOT) mit Infrarotthermografie zu untersuchen. Daher wurden auf drei biologisch bewirtschafteten Betrieben in Österreich (AT) und der Schweiz (CH) Versuche mit 4-6 Buchten je Betrieb durchgeführt (insgesamt 428 Mastschweine). In der Hälfte der Ausläufe wurden Sprinkler installiert, die tagsüber 5- bis 6-mal für je 30 min liefen, gefolgt von einer 30- (CH) oder 60-minütigen (AT) Pause. An 2-3 Tagen, an denen die Außentemperatur 22 °C überstieg, wurden Wärmebilder auf Gruppenebene aufgenommen. Die HOT wurden vor Beginn und während der Dusche, sowie 20 min nach Ende der Dusche (nur AT) erfasst. Der gleiche Ablauf galt für die Kontrollbuchten. Als Untersuchungsregionen wurden die Nicht-thermischen Fenster (NTF) Schulter, Oberschenkel, Flanke und Ohrrückseite sowie das Thermische Fenster (TF) Ohrbasis ausgewählt. Vor Beginn der Messungen wurde die Beobachterinnenübereinstimmung überprüft. Basierend auf den Ergebnissen des Abgleichs wurde die Ohrrückseite als Untersuchungsregion ausgeschlossen. Die Daten wurden mit einem gemischten linearen Modell analysiert. In AT wurde die HOT von Schweinen in Versuchsbuchten während der Duschaktivierung um 1,3 für NTF und 2,7 °C für TF gesenkt, während die HOT in Kontrollbuchten sich kaum veränderte (p=0,084 für NTF; p=0,057 für TF). Es gab jedoch keine Hinweise auf eine Abkühlung 20 min nach Ende der Dusche. In CH war die HOT von NTF in Versuchsbuchten während der Dusche um 2,2 °C kühler, während sich die HOT in Kontrollbuchten nicht unterschied (p=0,017). Zusammenfassend lässt sich sagen, dass Duschen im Auslauf eine wirksame Abkühlungsmöglichkeit bieten und den thermischen Komfort unter Praxisbedingungen verbessern können.


Summary translation

For pigs kept in organic housing systems with access to concrete outdoor runs showers are increasingly important to alleviate heat stress. The aim of this master thesis was to investigate the effectiveness of showers in the outdoor run by measuring skin surface temperature (SST) with infrared thermography. Therefore, experiments were conducted on three commercial organic farms in Austria (AT) and Switzerland (CH), including 4-6 pens of growing-finishing pigs per farm (total of 428 pigs). In half of the outdoor runs mist-like sprinklers were installed, which ran 5-6 times per day for 30 minutes, followed by a 30- (CH) or 60-minutes (AT) break. On 2-3 days with outside temperature exceeding 22 °C, thermal images were taken on group-level. The SST were recorded before and during shower, as well as 20 min after the end of the shower (only AT). The same schedule was applied to control pens. The non-thermal windows (NTW) shoulder, thigh, flank and back of the ear as well as the thermal window (TW) ear base were selected as regions of interest. Before starting the analysis, Inter-Observer Reliability (IOR) was tested. Based on the IOR results, measurements from the back of the ear were excluded. Regarding the effect of showers, the collected data were analyzed using linear mixed effect models with treatment as fixed effect. The SST of pigs in experimental pens in AT was reduced during shower activation by 1.3 and 2.7 °C for NTW and TW, respectively, while SST of pigs in control pens remained approximately the same (p=0.084 for NTW; p=0.057 for TW). However, there was no evidence of long-term cooling 20 min after the shower stopped. In CH, the SST of NTW in experimental pens was 2.2 °C cooler during the shower, while SST did not differ in control pens (p=0.017). In conclusion, showers in the outdoor run can provide an effective cooling possibility and improve thermal comfort of pigs under practical conditions.

EPrint Type:Thesis
Thesis Type:Masters
Agrovoc keywords:
Language
Value
URI
German - Deutsch
Schweineduschen
UNSPECIFIED
Subjects: Animal husbandry > Health and welfare
Research affiliation: European Union > CORE Organic Cofund > POWER
Deposited By: Nielsen, Department Anne Sofie
ID Code:42908
Deposited On:09 Dec 2021 09:54
Last Modified:09 Dec 2021 09:54
Document Language:German/Deutsch
Status:Unpublished
Refereed:Not peer-reviewed

Repository Staff Only: item control page