home    about    browse    search    latest    help 
Login | Create Account

Einfluss von organischer N-Düngung auf die Entwicklung von Leguminosen-Nachsaaten

Weggler, Karin; Thumm, Ulrich and Elsäßer, Martin (2020) Einfluss von organischer N-Düngung auf die Entwicklung von Leguminosen-Nachsaaten. In: Wiesinger, Klaus; Reichert, Eva; Saller, Julia and Pflanz, Wilhelm (Eds.) Angewandte Forschung und Entwicklung für den ökologischen Landbau in Bayern Öko-Landbautag 2020, Bayerische Landesanstalt für Landwirtschaft, Freising, D - Freising, Tagungsband, pp. 15-19.

[thumbnail of Weggler, 2020, Einfluss von organischer N-Düngung auf die Entwicklung von Leguminosen-Nachsaaten.pdf] PDF - German/Deutsch
247kB


Summary

Im Dauergrünland werden sowohl organische (z.B. Gülle) als auch mineralische N-Dünger eingesetzt, wobei deren Wirkung auf Leguminosen oder Leguminosen-Mischbestände teilweise unterschiedlich bewertet wird. Für den Ökolandbau hat die organische N-Düngung eine besondere Relevanz, denn eine mineralische N-Düngung ist nicht zulässig. Bislang ungeklärt war, ob und in welchem Maße eine organische N-Düngung (Gülle) eine Nachsaat von Leguminosen negativ beeinflusst. Ein mehrfaktorieller Versuch mit drei Leguminosen Nachsaat-Varianten im Dauergrünland, zwei N-Düngearten und zwei N-Düngeniveaus wurde über den Zeitraum von 3 Jahren beobachtet. Zur Vergleichbarkeit mit anderen Studien wurden mineralische N-Düngervarianten in die Studie mit einbezogen. Der Leguminosen-Anteil von Rotklee und Weißklee wurde durch erhöhte organische N-Düngerraten reduziert. Eine Reduktion war schon bei einer N-Gabe von 85 kg ha-1 messbar. Durch eine erhöhte N-Gabe erhöhte sich der Trockenmasse-Ertrag in der Kontrolle (keine Nachsaat), aber nicht in den Klee-nachgesäten Varianten. Klee-nach-
gesäte Varianten hatten auch ohne N-Düngung gleiche oder erhöhte Trockenmasse-Erträge im Vergleich zur N-gedüngten Kontrolle.


Summary translation

In grassland management, organic (e.g. slurry) as well as inorganic N-fertilizers are used, but their effect on legumes or mixed swards containing legumes is rated differently in some cases. For organic farming, an organic source of N fertilizer is of particular importance since the application of mineral N-fertilizer is not allowed. So far it is unknown whether and to what extent organic N-fertilizer applications (slurry) reduce the legume percentage in a legume reseeded sward. A multifactorial trial was established in permanent grassland with three legume reseeding treatments, two N-fertilizer types and two N-fertilizer rates. Swards were observed for a period of three years. For comparison with other studies, some mineral N-fertilizer treatments were included in the trial. The legume percentage of red and white clover was reduced by increased rates of organic N-applications. A reduction could already be recorded at a N-rate of 85 kg ha-1. Higher N-applications increased the dry matter harvest in the control (not reseeded) but not in the clover reseeded treatments. Clover reseeded treatments showed the same or an increased dry matter harvest compared to N-fertilized control treatments.

EPrint Type:Conference paper, poster, etc.
Type of presentation:Paper
Keywords:N-Düngung, organische Düngung, Grünlandnachsaat, Leguminosen, Pflanzenbestand
Agrovoc keywords:
Language
Value
URI
German - Deutsch
UNSPECIFIED
UNSPECIFIED
Subjects: Crop husbandry > Crop combinations and interactions
Crop husbandry > Composting and manuring
Crop husbandry > Soil tillage
Research affiliation: Germany > Federal States > Bavaria > State research centre agriculture
International Conferences > 2020: Öko-Landbautag
ISSN:1611-4159
Deposited By: Reichert, Eva
ID Code:39983
Deposited On:07 Jun 2021 10:08
Last Modified:07 Jun 2021 10:08
Document Language:German/Deutsch
Status:Published
Refereed:Not peer-reviewed

Repository Staff Only: item control page