home    about    browse    search    latest    help 
Login | Create Account

Einfluss von Betriebssystem und Fruchtfolgeposition auf die N‑Versorgung von Weizen im ökologischen Landbau

Heuwinkel, Hauke; Redderberg, Ellen; Böhmer, Klara; Holzfurtner, Johann; Wetzstein, David; Castell, Adelheid; Ostermaier, Miriam and Urbatzka, Peer (2018) Einfluss von Betriebssystem und Fruchtfolgeposition auf die N‑Versorgung von Weizen im ökologischen Landbau. In: Wiesinger, Klaus and Heuwinkel, Hauke (Eds.) Angewandte Forschung und Entwicklung für den ökologischen Landbau in Bayern Öko-Landbautag 2018, Bayerische Landesanstalt für Landwirtschaft, Freising, D-Freising, Tagungsband, pp. 23-27.

[thumbnail of Redderberg, 2018, Einflüsse Betriebssysteme und Fruchtfolgen auf N-Versorgung Weizen.pdf] PDF - Published Version - German/Deutsch
52kB


Summary

In einem Langzeitversuch der LfL zu typischen Fruchtfolgen (FF) in viehlosen und viehhaltenden Betrieben des ökologischen Landbaus in Viehhausen bei Freising wurde in
den Jahren 2015 und 2017 die N-Versorgung des Winterweizens von der Bestockung bis zur Ernte untersucht. Der Weizen stand nach der Vorfrucht Kartoffel oder Kleegras und
wurde systemkonform entweder bis zum Schossen mit Rindergülle gedüngt, oder blieb gänzlich auf die Freisetzung aus dem Boden angewiesen. In beiden Jahren wurde in
regelmäßigen Abständen Nmin im Oberboden, sowie die N-Aufnahme durch die Pflanze ermittelt. Weitere Daten zum N-Umsatz im Boden wurden entweder nur 2015 oder 2017 erfasst. Trotz sehr unterschiedlicher Witterungsverläufe differenzierte sich die NVerfügbarkeit in beiden Jahren im zeitigen Frühjahr tendenziell zugunsten des viehhaltenden Systems, während ab etwa Mai die Lieferung im viehlosen System etwas günstiger ausfiel. Diese Unterschiede führten in beiden Jahren zu einem signifikant höheren N-Gehalt im Weizenkorn der viehlosen Variante unabhängig von der Stellung des Weizens in der FF. Nachdem in beiden Jahren und Systemen das Wachstum des Weizens in allen FF-Stellungen spätestens ab dem Schossen von einer deutlichen NUnterversorgung geprägt war, erklärt sich warum die Erträge dagegen statistisch gesehen gleich ausfielen. Zusätzliche Gaben an pflanzenverfügbarem N später in der Vegetation
sind damit auf Basis dieser Daten zu fordern.


EPrint Type:Conference paper, poster, etc.
Type of presentation:Paper
Keywords:Betriebssysteme, Fruchtfolge, N-Versorgung, Weizen, Triticum
Subjects: Crop husbandry > Crop combinations and interactions
Crop husbandry > Production systems > Cereals, pulses and oilseeds
Research affiliation: Germany > Federal States > Bavaria > State research centre agriculture
International Conferences > 2018: Öko-Landbautag
ISSN:1611 - 4159
Deposited By: Reichert, Eva
ID Code:38242
Deposited On:14 Sep 2020 09:57
Last Modified:14 Sep 2020 09:57
Document Language:German/Deutsch
Status:Published
Refereed:Not peer-reviewed

Repository Staff Only: item control page