Due to maintenance and service updates, the Organic Eprints site may be periodically unavailable around November 1. 2019

 home    about    browse    search    latest    help 
Login | Create Account

Biomonitoring der weiträumigen Verdriftung von Pestiziden mittels Baumrinde, Vegetation und Passivsammler

Hofmann, Frieder; Kohlschütter, Niels; Bär, Johanna; Vögel, Rudolf and Kruse-Plaß, Maren (2019) Biomonitoring der weiträumigen Verdriftung von Pestiziden mittels Baumrinde, Vegetation und Passivsammler. [Biomonitoring of long-range pesticide drift using tree bark, vegetation and passive samplers.] In: Mühlrath, Daniel; Albrecht, Joana; Finckh, Maria R.; Hamm, Ulrich; Heß, Jürgen; Knierim, Ute and Möller, Detlev (Eds.) Innovatives Denken für eine nachhaltige Land- und Ernährungswirtschaft. Beiträge zur 15. Wissenschaftstagung Ökologischer Landbau, Kassel, 5. bis 8. März 2019, Verlag Dr. Köster, Berlin.

[img] PDF - German/Deutsch
347kB

Summary

Anlass für ein Biomonitoring zur weiträumigen Verfrachtung von Pestiziden über die Luft war die wiederholte und erhebliche Kontamination von Bio-Körnerfenchel mit zugelassenen, häufig applizierten Pflanzenschutzmitteln, die kilometerweit von den Fenchelflächen angewendet wurden. Zudem wurde für Glyphosat eine breite Belastung der Bevölkerung gemessen: 99,6% von über 2000 Probanden der bundesweiten Studie „Urinale 2015“.
Das Luftgüte-Rindenmonitoring mit Analysen von über 500 Pestiziden wurde von 2014 bis 2017 an 24 Standorten in Brandenburg und Bayern durchgeführt. Weitere Vegetationsproben wie Körnerfenchel und Grünkohl wurden an 11 Standorten und technische Passivsammler (PUF-SIP) an 2 Standorten zur Kalibrierung analysiert. Insgesamt wurden 55 Pestiziden gefunden, im Durchschnitt 27 (4 - 36) pro Standort. Insbesondere zeigten 15 Pestizide eine über einzelne Standorte hinausgehende, weiträumige Verbreitung auf. Diese Drift verursacht eine ubiquitäre Kontamination bishin zu weit entfernt liegenden Naturschutzgebieten. So wurde Pendimethalin an 22 von 24 Standorten (93%), Prosulfocarb bei 75% und sogar Glyphosat bei 33% aller Standorte gemessen. Für derartige hochproblematischen Pestizide sind angemessene Änderungen im Zulassungsverfahren erforderlich, um  Umweltbelastungen wirksam zu reduzieren und die Koexistenz alternativer Anbaumethoden, wie zum Beispiel des ökologischen Landbaus, zu gewährleisten.

Summary translation

Biomonitoring of long distance dispersal of pesticides via air has been initiated due to consistent contamination of organic fennel grains even kilometers away from application sites. And due to a general human exposure with glyphosate in 99.6% of 2000 participants in the survey “Urinale 2015”.
Bark biomonitoring of air quality with analysis of over 500 pesticides was applied at 24 sites in Brandenburg and Bavaria in 2014-2017. Further vegetation samples like fennel grains and green cabbage were analyzed at 11 sites and passive samplers (PUF-SIP) at 2 sites for calibration. In total, a variety of 55 pesticides was detected, on average 27 (4 – 36) per site. Hereby 15 pesticides manifested predominantly by frequent occurrence causing ubiquitous contamination even far remote in nature protection areas, e.g. pendimethalin at 22 of 24 sites (93%), prosulfocarb at 75% and even glyphosate at 33% of all sites. For such highly problematic pesticides adequate changes in the admission procedure is needed to reduce effectively environmental exposure and to insure the co-existence of alternative farming methods, such as organic farming.

EPrint Type:Conference paper, poster, etc.
Type of presentation:Paper
Keywords:Biomonitoring, Baumrinde, Drift, Luft, Pestizide
Subjects: Environmental aspects > Air and water emissions
Research affiliation: International Conferences > 2019: Scientific Conference German Speaking Countrie
Germany
ISBN:978-3-89574-955-192
Deposited By: Mühlrath, Daniel
ID Code:36234
Deposited On:29 Aug 2019 07:07
Last Modified:29 Aug 2019 07:07
Document Language:German/Deutsch
Status:Published
Refereed:Peer-reviewed and accepted
Additional Publishing Information:Dieser Beitrag ist im Tagungsband der 15. Wissenschaftstagung Ökologischer Landbau 2019 in Kassel erschienen. This conference paper is published in the proceedings of the 15th scientific conference on organic agriculture 2019 in Kassel. D. Mühlrath, J. Albrecht, M. R. Finckh, U. Hamm, J. Heß, U. Knierim, D. Möller (2019) Innovatives Denken für eine nachhaltige Land- und Ernährungswirtschaft. Beiträge zur 15. Wissenschaftstagung Ökologischer Landbau, Kassel, 5. bis 8. März 2019, Verlag Dr. Köster, Berlin.

Repository Staff Only: item control page