Due to maintenance and service updates, the Organic Eprints site may be periodically unavailable around November 1. 2019

 home    about    browse    search    latest    help 
Login | Create Account

Kurzrasenweide ganztags, halbtags oder bei begrenzter Weidefläche mit Kühen nutzen?

Verhoeven, Anne; Hoppe, Sebastian and Pries, Martin (2019) Kurzrasenweide ganztags, halbtags oder bei begrenzter Weidefläche mit Kühen nutzen? [Short lawn pasture all-day, half-day or in limited pastures use with dariy cattle?] In: Mühlrath, Daniel; Albrecht, Joana; Finckh, Maria R.; Hamm, Ulrich; Heß, Jürgen; Knierim, Ute and Möller, Detlev (Eds.) Innovatives Denken für eine nachhaltige Land- und Ernährungswirtschaft. Beiträge zur 15. Wissenschaftstagung Ökologischer Landbau, Kassel, 5. bis 8. März 2019, Verlag Dr. Köster, Berlin.

[img] PDF - German/Deutsch
435kB

Summary

Mit der ökologisch geführten Milchkuhherde des Versuchs- und Bildungszentrum Landwirtschaft Haus Riswick wurden von 2009-2017 Weideversuche im Kurzrasensystem durchgeführt. Folgende Varianten wurden geprüft: Ganztagsweide (25 ha Weidefläche), Halbtagsweide (13 ha Weidefläche) und variierende Weidedauerzeiten (8 ha Weideflächen).
Die tierindividuellen Milchleistungen sind bei Ganztagsbeweidung deutlich niedriger als bei Halbtagsbeweidung und variierender Weidedauer mit Stallfütterung. Die individuelle Milchleistung der Kuh kann bei Weidesystemen kein Optimierungskriterium sein. Das Weide- und Futtermanagement hat darauf abzuzielen, eine möglichst hohe Milchmenge je ha Weidefläche zu erzeugen. Steuerungsgrößen hierbei sind die Besatzstärke, die Wuchshöhe des Grases, die Weidedauer sowie die im Stall verabreichte Futtermenge. Wird an einer dieser Größen gestellt, hat dies Einfluss auf alle anderen Größen, da gegenseitige Abhängigkeiten bestehen. Die Maßnahmen sind hierbei auszurichten an eine optimale Wuchshöhe sowie an eine maximale Futteraufnahme.

Summary translation

From 2009-2017 pasture trials were carried out in the short lawn system with the ecologically managed dairy herd of the VBZL Haus Riswick. The following variants were tested:
all-day pasture (25 ha pasture area)
half-day pasture (13 ha pasture area)
varying pasture duration (8 ha pasture area)
The individual animal milk productions are distinctly lower for all-day grazing than for half-day grazing and varying pastures with stable feeding. The individual milk production of the cow can not be an optimization criterion for pasture systems. The pasture and feed management must aim to produce the highest possible milk production per hectare of pasture area. Control parameters are the stocking rate, the stature height of the grass, the pasture duration and the amount of feed in the stables. If one of these sizes is changed, it affects all other sizes. There are mutual dependencies. The measures are to be aligned to an optimal stature height and a maximum feed intake.

EPrint Type:Conference paper, poster, etc.
Type of presentation:Paper
Keywords:short lawn pasture, dairy cattle, platemeter, pasture performance, milk production
Subjects: Animal husbandry > Production systems > Dairy cattle
Research affiliation: International Conferences > 2019: Scientific Conference German Speaking Countrie
Germany > Federal States > Nordrhein-Westfalen > LWK NRW
Germany > Landwirtschaftskammern > LWK NRW
ISBN:978-3-89574-955-58
Deposited By: Mühlrath, Daniel
ID Code:36100
Deposited On:29 Aug 2019 07:07
Last Modified:29 Aug 2019 07:07
Document Language:German/Deutsch
Status:Published
Refereed:Peer-reviewed and accepted
Additional Publishing Information:Dieser Beitrag ist im Tagungsband der 15. Wissenschaftstagung Ökologischer Landbau 2019 in Kassel erschienen. This conference paper is published in the proceedings of the 15th scientific conference on organic agriculture 2019 in Kassel. D. Mühlrath, J. Albrecht, M. R. Finckh, U. Hamm, J. Heß, U. Knierim, D. Möller (2019) Innovatives Denken für eine nachhaltige Land- und Ernährungswirtschaft. Beiträge zur 15. Wissenschaftstagung Ökologischer Landbau, Kassel, 5. bis 8. März 2019, Verlag Dr. Köster, Berlin.

Repository Staff Only: item control page