home    about    browse    search    latest    help 
Login | Create Account

Universität Bonn - Institut für Organischen Landbau (IOL)

{Organization} Universität Bonn - Institut für Organischen Landbau (IOL). [University of Bonn - Institute for Organic Farming (IOL).]

[img] PDF
57Kb

Online at: http://www.iol.uni-bonn.de/

Summary

Das Institut für Organischen Landbau (IOL) der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn ist seit Oktober 1987 mit Forschung und Lehre im Bereich des Organischen/Ökologischen Landbaus befasst.
Aufgaben und Ziele der am Institut für Organischen Landbau (IOL) seit Oktober 1987 betriebenen Forschung und Lehre sind:
* Verstehen und Vermitteln der dem Organischen Landbau zu Grunde liegenden naturwissenschaftlichen Zusammenhänge durch Kausalanalyse und Quantifizierung funktionaler Beziehungen;
* Wissenschaftlich basierte Neu- und Weiterentwicklung sowie Anpassung von Verfahren und Techniken zur Optimierung des Ökologischen Landbaus, der als Organischer Landbau das "Organisationsprinzip des landwirtschaftlichen weitgehend in sich geschlossenen Betriebsorganismus“ verfolgt;
* Förderung nachhaltiger (dauerfähiger) Entwicklung durch produktive und ökonomisch tragfähige Bewirtschaftungssysteme die dem menschlichen und tierischen Wohlbefinden dienen und Erhalt bzw. Förderung der Umweltqualität sowie Schutz der natürlichen Ressourcen und hohe Produktqualität sicherstellen;
* Unterstützung von Institutionen und Einzelpersönlichkeiten bei der Schöpfung von Wissen zur Entwicklung nachhaltiger, umweltverträglicher Landbausysteme, speziell Organischer Landbau.
Forschung:
Die Forschungsaktivitäten des IOL umfassen ein breites Spektrum produktionsökologischer Fragestellungen wie Optimierung des Nährstoffmanagements bei Getreide, Körnerleguminosen, Kartoffeln und Feldgemüse. Andere Forschungsinhalte sind orientiert auf Wurzelökologie, Produktqualität, Optimierung der Unkrautkontrolle sowie die Entwicklung von Umweltbewertungssystemen inklusive Ökobilanzierung in der Landwirtschaft, sowie Indikatoren zur Beurteilung externer Effekte.
Die wissenschaftliche Expertise des IOL wird durch ein breites Spektrum von Publikationen und Beiträgen in internationalen und nationalen Publikationsorganen und Konferenzen dokumentiert. Mitglieder des IOL wirken in verschiedensten nationalen und internationalen Arbeitsgruppen und sind gutachterlich tätig.
Forschungsschwerpunkte:
1) Produktqualität
* Kartoffeln: Optimierung von Ertragsbildung, Ertrag und Produktqualität durch Vorfrucht, Menge und Verteilung organischer Dünger
* Kartoffeln: Erarbeitung eines Qualitätsindexes zur Beurteilung der Knollenqualität
2) Optimierung der Unkrautkontrolle
* Strategien zur Optimierung der Kontrolle der Begleitflora im Organischen Landbau
* Strategien zur Kontrolle des Problemunkrauts Rauhhaarige Wicke (Vicia hirsuta L.)
* Strategien zur Kontrolle des Problemunkrautes Ackerunkrautdistel ( Cirisum avense L.)
* Strategien zur Kontrolle von Ampferarten (Rumex spp.) in Acker- und Grünland
Der Schlüssel für die erfolgreiche Arbeit des IOL ist die Integration von Grundlagenforschung und angewandter Forschung mit engem Praxisbezug.
3) Optimierung des Nährstoffmanagements
* Anbaustrategien und Handlungsoptionen für Wasserschutzgebiete.
* Minderung von Nitratstickstoffverlusten durch Brassicaceen-Zweitfrüchte
* Untersaaten in Kartoffeln zur Reduzierung von Nitratstickstoffverlusten
* Rotkleegras: Optimierung von Ertragsleistung, Futterqualität, Siliereignung und N2-Fixierung
* Stickstoffeffizienz von Winter- und Sommergetreide
* Einfluß reduzierter Grundbodenbearbeitungsintensität auf Wurzelwachstum, Nährstoffaufnahme und Ertragsbildung von Getreide
* Nährstoff-Flußanalyse im landwirtschaftlichen Modellbetrieb
* Mischanbau von Mais mit Körnerleguminosen


EPrint Type:Organization description
Research affiliation: Germany > University of Bonn > Institute of Organic Agriculture
Deposited By: Haas, Dr. Guido
ID Code:2398
Deposited On:18 May 2004
Last Modified:12 Apr 2010 07:29
Document Language:German - Deutsch

Repository Staff Only: item control page