home    about    browse    search    latest    help 
Login | Create Account

Kombinierter Anbau von Energie- und Futterpflanzen im Rahmen eines Fruchtfolgegliedes - Beispiel Direkt- und Spätsaat von Silomais nach Wintererbsenvorfrucht

Graß, Rüdiger and Scheffer, Konrad (2003) Kombinierter Anbau von Energie- und Futterpflanzen im Rahmen eines Fruchtfolgegliedes - Beispiel Direkt- und Spätsaat von Silomais nach Wintererbsenvorfrucht. [Combined cultivation of energy- and forage crops within one crop rotation component - The example of direct and late drilling of silage maize after winter peas as a preceding crop.] In: Kauter, D.; Kämpf, A.; Claupein, W. and Diepenbrock, W. (Eds.) Mitteilungen der Gesellschaft für Pflanzenbauwissenschaften, Gesellschaft für Pflanzenbauwissenschaften - Verlag Günter Heimbach, Stuttgart, 15, Kapitel 8, pp. 106-109.

[img] PDF
96Kb

Summary

Bei der in Zukunft zu erwartenden und politisch forcierten Ausweitung der Nutzung regenerativer Energien wird die Biomassenutzung eine bedeutende Rolle spielen. Die in der Biomasse gespeicherte Sonnenenergie ist im Gegensatz zu anderen regenerativen Energieträgern jederzeit und bei jeder Witterung verfügbar.
In der Diskussion um den Anbau von Biomasse zur energetischen Nutzung wird vor allem die Frage aufgeworfen, wie ein solcher Biomasseanbau möglichst umweltgerecht und zugleich hochproduktiv gestaltet werden kann. Ferner wird darauf hingewiesen, dass der Energiepflanzenanbau mit dem Anbau von Nahrungs- und Futterpflanzen um die landwirtschaftlichen Flächen konkurriert. Dies wird besonders im Ökologischen Landbau (ÖL) kritisch betrachtet, da aufgrund des geringeren Ertragsniveaus tendenziell eine Flächenknappheit besteht.
Mit dem Anbausystem "Direkt- und Spätsaat von Silomais nach Wintererbsenvorfrucht" (System Graß/Scheffer) sollen die in der Diskussion stehenden Probleme reduziert werden. Bei diesem Anbausystem werden in einem Jahr zwei Kulturen angebaut und geerntet. Als Erstkultur wird dabei Ende September eine Wintererbse angebaut, die über Winter einen bodenschützenden Bestand bildet. Diese wird Ende Mai als Ganzpflanze geerntet und kann wahlweise als Futter oder in einer Biogasanlage als Co-Fermentat zur Energieerzeugung genutzt werden. Nach der Ernte wird im Direktsaatverfahren Ende Mai der Silomais in die Stoppel der Erbsen gesät.


EPrint Type:Conference paper, poster, etc.
Type of presentation:Paper
Keywords:Energiepflanzen, Zweikulturnutzungssystem, Wintererbse, Vorfrucht, Silomais, Energie, Mais
Subjects: Crop husbandry > Production systems > Root crops
Crop husbandry
Research affiliation: Germany > University of Kassel > Department of Grassland Science and Renewable Plant Resources
Related Links:http://www.landw.uni-halle.de/gpw/tagungsband46jtgiessenneu.pdf, http://www.wiz.uni-kassel.de/ink/apb/de/staff.shtml
Deposited By: Graß, Dr. Rüdiger
ID Code:1265
Deposited On:07 Jan 2004
Last Modified:16 Aug 2010 12:17
Document Language:German - Deutsch
Status:Published
Refereed:Not peer-reviewed

Repository Staff Only: item control page