home    about    browse    search    latest    help 
Login | Create Account

Milch und Fleisch regenerativ erzeugen

Downloads

Downloads per month over past year

View more statistics



Weisshaidinger, Rainer; Muller, Adrian; Petrasek, Richard; Frick, Rebekka; Moakes, Simon and Stolze, Matthias (2020) Milch und Fleisch regenerativ erzeugen. Ökologie & Landbau, 2020, 4, p. 44.

[img] PDF - German/Deutsch
74kB

Summary

Die Schweiz importierte 2015 1,16 Millionen und Österreich 650 000 Tonnen an Kraftfutter (EZV, 2017; Statistik Austria, 2017). Zudem nahm der Einsatz von Silomais und Ackerkulturen in der Rinderhaltung deutlich zu. Einhergehend mit dieser „Entkoppelung“ von Kreisläufen kommt es zu hohen Bilanzüberschüssen bei Stickstoff (N) in der Schweiz von 88,7 und in Österreich von 47,1 Kilogramm N pro Hektar Landwirtschaftsfläche exklusive Sömmerungsflächen (Stolze et al., 2019). Dies geht einher mit Nitrateinträgen ins Grundwasser und mit der Überschreitung von kritischen Belastungen für N-Einträge in empfindliche Ökosysteme mit entsprechenden negativen Umweltwirkungen (z. B. Rihm und Achermann, 2016; Dirnböck und Peterseil, 2014). Die Reduktion des N-Eintrags, sowohl über Futter- wie über Düngemittel, ist daher der Schlüssel zu einer ökologisch nachhaltigen Landwirtschaft.


EPrint Type:Newspaper or magazine article
Keywords:Fleischproduktion, Milchproduktion, Nitrat, Stickstoff, Ökosystem, Umweltbelastungen, nachhaltige Landwirtschaft
Subjects: Animal husbandry
Environmental aspects > Air and water emissions
Research affiliation: Switzerland > FiBL - Research Institute of Organic Agriculture Switzerland > Sustainability > Climate Change
Switzerland > FiBL - Research Institute of Organic Agriculture Switzerland > Socio-Economics > Agripolicy
Deposited By: Muller, Adrian
ID Code:38486
Deposited On:07 Oct 2020 08:39
Last Modified:07 Oct 2020 09:11
Document Language:German/Deutsch
Status:Published
Refereed:Not peer-reviewed

Repository Staff Only: item control page