home    about    browse    search    latest    help 
Login | Create Account

Öko-Lebensmittel aus veganem Anbau: Wahrnehmung und Mehrzahlungsbereitschaft veganer Konsumenten

Kilian, David and Hamm, Ulrich (2019) Öko-Lebensmittel aus veganem Anbau: Wahrnehmung und Mehrzahlungsbereitschaft veganer Konsumenten. [Organic food from vegan farming: Perception and willingness to pay of vegan consumers.] In: Mühlrath, Daniel; Albrecht, Joana; Finckh, Maria R.; Hamm, Ulrich; Heß, Jürgen; Knierim, Ute and Möller, Detlev (Eds.) Innovatives Denken für eine nachhaltige Land- und Ernährungswirtschaft. Beiträge zur 15. Wissenschaftstagung Ökologischer Landbau, Kassel, 5. bis 8. März 2019, Verlag Dr. Köster, Berlin.

[img] PDF - German/Deutsch
598kB

Summary

Die „Biozyklisch-Veganen Anbaurichtlinien“ untersagen die Verwendung von tierischen Düngemitteln und schränken den Einsatz von gezüchteten Nützlingen und Pestiziden ein. Es ist jedoch bisher nicht bekannt, ob vegane Konsumenten pflanzliche Lebensmittel nicht mehr als vegan erachten, wenn in der landwirtschaftlichen Produktion tierische Stoffe eingesetzt oder Insekten beim Anbau getötet werden. Ziel des Beitrags ist es, zu untersuchen, wie Veganer vegane Produkte definieren und die Mehrzahlungsbereitschaft für Produkte aus bio-veganer Landwirtschaft zu ermitteln. Die Umfrage wurde mit 152 veganen Konsumenten durchgeführt, die Öko-Lebensmittel kaufen. Zur Ermittlung der Zahlungsbereitschaft kam die Methode der kontingenten Bewertung zum Einsatz. Über die Hälfte der Befragten war der Ansicht, dass Salat nicht vegan ist, wenn er mit Hornspänen gedüngt wurde. Aber nur 27 Prozent der Befragungsteilnehmer gaben an, dass Kartoffeln als „nicht vegan“ bezeichnet werden sollten, wenn beim Anbau Kartoffelkäfer getötet werden. Trotzdem bieten über 80 Prozent der veganen Verbraucher einen Aufpreis für Salat und Kartoffeln aus veganer Landwirtschaft. Die Veganer, die das Töten der Kartoffelkäfer als nicht vegan erachten, boten den höchsten Preisaufschlag.

Summary translation

The “Biocyclic-Vegan Standard”, a new organic farming standard, prohibits the use of animal-based fertilizers and restricts the use of insects and pesticides. Yet, it is unknown if vegan consumers define plant-based products as non-vegan when animal products are used during cultivation or animals are killed during plant production. The objective of this paper was therefore to investigate how vegans define vegan products and to analyze the willingness to pay for products from vegan organic agriculture. The survey was conducted with 152 vegan consumers who bought organic food. To estimate the willingness to pay the contingent valuation method was employed. More than half of the survey sample thought that salad is not vegan after it has been fertilized with horn shavings. But only 27 percent of the respondents stated that potatoes should not be termed vegan after potato beetles have been killed in the process of farming. Nevertheless, over 80 percent of vegan consumers bid higher prices for salad and potatoes from vegan agriculture. The vegans, who defined killing the potato beetles as “non vegan”, bid the highest price premium.

EPrint Type:Conference paper, poster, etc.
Type of presentation:Paper
Keywords:Bio-veganer Anbau, Konsumentenwahrnehmung, Zahlungsbereitschaft
Subjects: Food systems > Markets and trade
Research affiliation: International Conferences > 2019: Scientific Conference German Speaking Countrie
Germany > University of Kassel
ISBN:978-3-89574-955-106
Deposited By: Mühlrath, Daniel
ID Code:36148
Deposited On:29 Aug 2019 07:07
Last Modified:29 Aug 2019 07:07
Document Language:German/Deutsch
Status:Published
Refereed:Peer-reviewed and accepted
Additional Publishing Information:Dieser Beitrag ist im Tagungsband der 15. Wissenschaftstagung Ökologischer Landbau 2019 in Kassel erschienen. This conference paper is published in the proceedings of the 15th scientific conference on organic agriculture 2019 in Kassel. D. Mühlrath, J. Albrecht, M. R. Finckh, U. Hamm, J. Heß, U. Knierim, D. Möller (2019) Innovatives Denken für eine nachhaltige Land- und Ernährungswirtschaft. Beiträge zur 15. Wissenschaftstagung Ökologischer Landbau, Kassel, 5. bis 8. März 2019, Verlag Dr. Köster, Berlin.

Repository Staff Only: item control page