home    about    browse    search    latest    help 
Login | Create Account

Öko-Kontrollkompetenz: Strukturierte Analyse der Anforderungen und Entwicklung von branchenweit abgestimmten Aus- und Weiterbildungskonzepten für Öko-Kontrolleure

Mühlrath, Daniel; Liebl, Boris and Dylla, Renate (2019) Öko-Kontrollkompetenz: Strukturierte Analyse der Anforderungen und Entwicklung von branchenweit abgestimmten Aus- und Weiterbildungskonzepten für Öko-Kontrolleure. [Structured analysis of requirements and development of harmonized training concepts for organic certification personnel.] Universität Kassel, Fachgebiet Ökologischer Land- und Pflanzenbau, D-Witzenhausen und FiBL Deutschland e.V., D-Frankfurt am Main .

[img] PDF - German/Deutsch (Gesamtschlussbericht)
2MB

Summary

Ziel dieses Projektes war es, organisationsübergreifend Strategien und Maßnahmen zur Sicherung der Kompetenzen des Öko-Kontrollpersonals zu entwickeln. Die Erarbeitung der Projektergebnisse erfolgte in enger Kooperation mit Akteuren des deutschen Öko-Kontrollsystems. Dies führte zu einem umfangreichen Kommunikations- und Koordinationsbedarf, sicherte jedoch eine organisationsübergreifende Akzeptanz der relevanten Stakeholder, wie beispielsweise der Politik, der Behörden, der Kontrollstellen, des betroffenen Kontrollpersonals sowie dem Branchenverband der ökologischen Lebensmittelwirtschaft in Deutschland.
Zu Beginn des Projektes wurden Erhebungen zum Status-Quo der Qualifikationen und Kompetenzen von Öko-Kontrollerinnen und Kontrolleuren, zu den Wünsche und Anforderungen an ein zukünftiges Kontrollsystem sowie den Qualifizierungsstrategien von Kontrollstellen und Zertifizierungssystemen durchgeführt.
Es wurden die Kompetenzen, über die das gesamte Kontrollpersonal von Kontrollstellen und zuständigen Kontrollbehörden verfügen muss, identifiziert und beschrieben. Hierbei handelt es sich um eine einheitliche Basis-Kompetenz, die um entsprechend der zu bewältigenden Aufgaben individuelle Kompetenzen und Fertigkeiten ergänzt werden muss, um verantwortlich handeln zu können.
Eine Basis-Schulung für neues Kontrollpersonal wurde organisationsübergreifend entwickelt, in der Praxis erprobt und parallel gleich extern evaluiert, um Optimierungspotenziale zu identifizieren. Die Rahmendaten der Schulung wurden in Form eines Curriculums strukturiert beschrieben. Dieses ermöglicht es Interessierten vergleichbare Schulungen zu konzipieren und anzubieten oder als Vorlage zur Dokumentation eigener Schulungsansätze zu nutzen. Darüber hinaus wurden die Schulungen umfassend dokumentiert. Die Veranstaltungsberichte und die erarbeiteten Konzepte und Materialien werden veröffentlicht und stehen Interessierten für die Nutzung zur Verfügung.
Des Weiteren wurde ein Werkzeug für das Kompetenzmanagement in Kontrollorganisationen entwickelt sowie Maßnahmen und Strategien für die Qualifizierung von neuem Kontrollpersonal beschrieben und in Form eines Berichtes erörtert. Dieser Bericht bildet eine Diskussionsgrundlage für weitergehende Entwicklungen in diesem Bereich.

Summary translation

The aim of this project was to develop inter-organisational strategies and measures to ensure the competence of the organic certification personnel. The project results were elaborated in close cooperation with actors of the German organic certification system. This led to an extensive need for communication and coordination, but ensured an inter-organisational acceptance of the relevant stakeholders, such as politicians, authorities, certification bodies, the certification personnel concerned and the association of organic agriculture in Germany.
At the beginning of the project, surveys were carried out on the status quo of the qualifications and competences of organic certification personnel, on current and future requirements with regard to the organic certification systems and to qualification strategies of certification bodies and competent authorities.
Basic competence requirements of organic certification personnel of certification bodies and competent authorities were identified and described. These basic competence requirements need to be supplemented by individual competences and skills required in organic certification processes.
A basic training course for new certification personnel was developed and tested in practice. An external evaluation identified further potential for optimisation. The framework of the training course is described in a related curriculum. This enables interested parties to design and offer comparable training courses or to use them as a template for documenting their own training approaches. In addition, implemented training sessions were comprehensively documented so that concepts and training materials can be made available to interested parties.
Furthermore, a tool for competence management in certification organizations was developed and measures and strategies regarding the qualification of new certification personnel were described and discussed in the form of a comprehensive report. This report provides a basis for discussion on further developments in this area.

EPrint Type:Report
Keywords:BÖLN, BOELN, BÖL, BOEL, FKZ 11OE138, FKZ 11OE152, Öko-Kontrolle, Bio-Zertifizierung, Schulung, Kontrollpersonal, Kompetenzmanagement
Subjects: Food systems > Food security, food quality and human health
Values, standards and certification
Knowledge management > Education, extension and communication
Research affiliation: Germany > Federal Organic Farming Scheme - BOELN > Inspection/Certification
Germany > FiBL Germany - Research Institute of Organic Agriculture > Quality assurance
Germany > University of Kassel > Department of Organic Farming and Cropping
Related Links:https://www.bundesprogramm.de, https://orgprints.org/cgi/search/advanced?addtitle%2Ftitle=&keywords=11OE138&projects=BOEL&_order=bypublication&_action_search=Suchen, https://orgprints.org/id/saved_search/1512
Deposited By: Liebl, Boris
ID Code:35565
Deposited On:21 Jun 2019 11:55
Last Modified:28 Jun 2019 09:07
Document Language:German/Deutsch
Status:Unpublished
Refereed:Not peer-reviewed
Additional Publishing Information:Gefördert durch das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages im Rahmen des Bundesprogramms Ökologischer Landbau und andere Formen nachhaltiger Landwirtschaft.
Gesamtkoordination und Projektleitung des Teilprojektes FKZ 11OE138: Prof. Dr. Jürgen Heß, Gesamtprojektkoordination: Daniel Mühlrath, Universität Kassel, Fachbereich Ökologische Agrarwissenschaften, Fachgebiet Ökologischer Land- und Pflanzenbau
Projektleitung des Teilprojektes FKZ 11OE152: Boris Liebl, Forschungsinstitut für biologischen Landbau (FiBL) Deutschland e.V.
Bei dem hier eingestellten Schlussbericht handelt es sich um einen Gesamtschlussbericht, an dem die Teilprojekte FKZ 11OE138 und FKZ 11OE152 beteiligt waren.

Repository Staff Only: item control page