home    about    browse    search    latest    help 
Login | Create Account

Netzwerk für den Wissenstransfer und die Implementierung der Leitlinien Integrierter Pflanzenschutz im Sektor Vorratsschutz (VSnet)

{Project} VSnet: Netzwerk für den Wissenstransfer und die Implementierung der Leitlinien Integrierter Pflanzenschutz im Sektor Vorratsschutz (VSnet). [Network for knowledge transfer and implementation of guidelines Integrated Pest Management in the sector of stored product protection (VSnet).] Runs 2019 - 2021. Project Leader(s): Hommel, Dr. Bernd, Julius Kühn-Institut, Bundesforschungsinstitut für Kulturpflanzen (JKI), Institut für ökologische Chemie, Pflanzenanalytik und Vorratsschutz, D-Berlin .

Full text not available from this repository.

Summary

VSnet bedient das Modul B der BÖLN-Bekanntmachung und insbesondere die Punkte „Wissenstransfer“, „Praxisbezug“ und „Netzwerke“.
Bei VSnet geht es um die Weiterentwicklung des integrierten Pflanzenschutzes und des Pflanzenschutzes im Ökologischen Landbau für den Sektor Vorratsschutz. Bis auf den Verzicht auf chemisch-synthetische Pflanzenschutzmittel im ökologischen Landbau sind beide Wirtschaftsformen im Vorratsschutz weitgehend identisch. Die dort immer noch auftretenden hohen Verluste, insbesondere die Verlust während der Hoflagerung bei den Landwirten nach der Ernte, sollen durch anwendungsbereites Wissen über die Praktikabilität von vorbeugenden und nichtchemischen Maßnahmen verringert werden. Durch die Zusammenarbeit mit Betrieben sollen die dort auftretenden Verluste aufgrund der Lagerung kalkuliert werden, um so auch die Effizienz von neuen Maßnahmen erfassen zu können. Zugleich soll die Abhängigkeit des Vorratsschutzes von chemischen Mitteln, inkl. von den Begasungsmitteln, reduziert werden.
Grundlage für das Vorhaben ist die Leitlinie für den integrierten Pflanzenschutz im Sektor Vorratsschutz. Sie wurde im Rahmen der BÖLN-Förderung im Projekt „Erarbeitung spezifischer Leitlinien des integrierten Pflanzenschutzes für den Sektor Vorratsschutz“ (Förderkennzeichen: 2812NA013) in Zusammenarbeit mit relevanten Verbänden und Praxispartnern entwickelt.
Die Leitlinie liegt dem BMEL vor und wird durch den Wissenschaftlichen Beirat des Nationalen Aktionsplans zur nachhaltigen Anwendung von Pflanzenschutzmitteln (NAP) bewertet.
Das Projekt VSnet will dazu beitragen, die Leitlinie in der Praxis bekanntzumachen, ihre Praxistauglichkeit zu demonstrieren (top-down Wissenstransfer) und über das Feedback der Praxis die Leitlinie weiterzuentwickeln (bottom-up Wissenstransfer). Das Projekt wird damit die im Nationalen Aktionsplans zur nachhaltigen Anwendung von Pflanzenschutzmitteln (NAP) formulierte Zielstellung bezüglich Betriebe, die nach den IPS-Leitlinien arbeiten, unterstützen.
Der NAP gibt hierzu vor, dass 3 Jahre nach Veröffentlichung der Leitlinien 30% der Betriebe und 5 Jahre nach Veröffentlichung der Leitlinien 50% der landwirtschaftlichen und gartenbaulichen Betriebe nach den Leitlinien arbeiten sollen.
Konkret soll das Wissen um die Leitlinien weit verbreitet werden. Eine langfristige Basis für die Weiterentwicklung des Instruments Leitlinie des integrierten Pflanzenschutzes soll aufgebaut werden. Die Ansätze, die im Sinne der Leitlinie des integrierten Pflanzenschutzes deutlich über die Gute Fachliche Praxis hinausgehen, sollen demonstriert werden.
Es soll aber auch sichergestellt werden, dass die Pflege der Leitlinien mehr und mehr aus der Kraft der beruflichen Anwender von Pflanzenschutzmitteln, vertreten durch die berufsständischen Verbände sowie unter Beteiligung der beratenden Länderinstitutionen geschieht. Letztlich soll der Kontakt zwischen Forschung und Praxis weiter ausgebaut werden.
Angaben zur Finanzierung des Projekts finden Sie im Förderkatalog des Bundes unter http://foerderportal.bund.de/foekat/jsp/StartAction.do. Bitte geben Sie in das Suchfeld eine 28 plus das Förderkennzeichen (FKZ) des BÖLN-Projektes ein, z.B. 2808OE212 für das BÖLN-Projekt mit der FKZ 08OE212.

Summary translation

VSnet is concerned with the development of integrated plant protection and plant protection in organic farming for the protection of stored products. The high losses still occurring there, in particular also the loss during the farm storage after the harvest, should be reduced by ready-to-use knowledge and skills about the practicability of preventive and non-chemical measures. At the same time, the dependency of pesticide use, including fumigants, is to be reduced. The basis for VSnet is the guideline for integrated plant protection in the sector of stored product protection. This guideline was developed in cooperation of the Julius Kühn-Institut with relevant associations and practice partners in the years 2012 to 2015 within the framework of the BÖLN project "Development of specific guidelines for Integrated Pest Management for the Protection of Stored Products" (BLE-No. 2812NA013). The guideline has been already submitted to the BMEL and will be assessed by the Scientific Advisory Board of the National Action Plan on the Sustainable Use of Plant Protection Products. VSnet wants to make the guideline known in practice, to demonstrate its practicability (top-down knowledge transfer) and to further develop the guideline (bottom-up knowledge transfer) through the feedback of the practice.
In the VSnet network, the partners JKI and BVA work together with a pest control company and a consulting and training company as well as 7 stock-keeping companies (demonstration companies). In these companies, the status-quo of the stored product protection, including the know-how, is recorded and possibilities for the comprehensive improvement within the meaning of the guideline are presented and discussed. Through a close contact with the companies the current knowledge of the guideline is communicated, the exchange between the 7 companies is strengthened and the implementation of individual measures implemented. Companies can also receive financial support. The practicability of the measures is examined and necessary adjustments made. Surveys and workshops will demonstrate the success of implementing the guideline to a wide audience. The guideline and the measures in the demonstration companies are made public via an interactive web portal. With the end of the funding period, successful demonstration companies are to be transferred to the BMEL model project IPSplus to ensure the success of VSnet in the long term.

EPrint Type:Project description
Keywords:BÖL, BOEL, BÖLN, BOELN, 15NA123, Wissenstranfer, Vorratsschutz, Netzwerk Vorratsschutz, Leitlinie, Getreidelagerung, IPS, Intergrierter Pflanzenschutz
Subjects: Crop husbandry > Crop health, quality, protection
Food systems > Policy environments and social economy
Knowledge management
Crop husbandry > Post harvest management and techniques
Research affiliation: Germany > Federal Organic Farming Scheme - BOELN > Plants > Pflanzenschutz
Germany > Federal Research Centre for Cultivated Plants - JKI > Institute for Ecological Chemistry, Plant Analysis and Stored Products Protection
Research funders: Germany > Federal Organic Farming Scheme - BOELN
Germany > Federal Agency for Agriculture and Food - BLE
Related Links:http://www.bundesprogramm.de, https://orgprints.org/perl/search/advanced?addtitle%2Ftitle=&keywords=15NA123&projects=BOELN&_order=bypublication&_action_search=Suchen, http://www.julius-kuehn.de, https://vorratsschutz.julius-kuehn.de/, http://www.nap-pflanzenschutz.de/, http://foerderportal.bund.de/foekat/jsp/StartAction.do
Acronym:VSnet
Project ID:15NA123
Start Date:1 January 2019
End Date:31 December 2021
Deposited By: Feuerbach, Nadine
ID Code:34730
Deposited On:21 Mar 2019 12:11
Last Modified:21 Mar 2019 12:11

Repository Staff Only: item control page