home    about    browse    search    latest    help 
Login | Create Account

Etablierung einer Vermehrungskette zur Erzeugung von ökologisch produziertem Pflanzgut bei Erdbeeren im Rahmen eines Verbundvorhabens, Schwerpunkt: Entwicklung einer ökologischen Mutterpflanzenhaltung bei Erdbeeren (Verbundvorhaben)

{Project} Etablierung einer Vermehrungskette zur Erzeugung von ökologisch produziertem Pflanzgut bei Erdbeeren im Rahmen eines Verbundvorhabens, Schwerpunkt: Entwicklung einer ökologischen Mutterpflanzenhaltung bei Erdbeeren (Verbundvorhaben). [Establishment of a production system for organically produced plant material in strawberries in the course of a compound project, Emphasis: Establishment of organic mother stock maintenance in strawberries.] Runs 2017 - 2020. Project Leader(s): Flachowsky, PD Dr. Henryk, Julius Kühn-Institut (JKI), Bundesforschungsinstitut für Kulturpflanzen, Institut für Züchtungsforschung an Obst, D-Quedlinburg .

[img]
Preview
PDF - German/Deutsch (Ökologische Mutterpflanzenhaltung)
240kB

Summary

Das hier beschriebene Projekt ist Teil eines Verbundvorhabens, das folgende Teilprojekte umfasst: FKZ 15OE059 und FKZ 15OE066.
Alle in Organic Eprints archivierten Projektbeschreibungen und Veröffentlichungen zu diesem Verbundvorhaben finden Sie unter folgendem Link: https://orgprints.org/id/saved_search/1666.
Derzeit existiert in Europa kein Hochvermehrungssystem beginnend bei der Mutterpflanzenhaltung bis hin zur Jungpflanze zur Erzeugung von ökologisch produziertem Erdbeerpflanzgut. Stattdessen wird häufig von großen Vermehrungsbetrieben konventionell erzeugtes Pflanzgut mit Ausnahmegenehmigung verwendet und nach vier Wochen in Biosubstrat als ökologisches Pflanzgut (Jungpflanzen) verkauft. Darüber hinaus wird das Sortenspektrum, auf das ökologisch produzierende Betriebe zurückgreifen können, durch große Vermehrungsbetriebe vorgegeben und immer stärker eingeengt wird. Die wenigsten dieser Sorten sind auf die Erfordernisse des ökologischen Anbaus geprüft. Dieses Vorgehen entspricht nicht der allgemeinen Auffassung des ökologischen Landbaus, deren Ziel es u.a. ist, die Sortenvielfalt und die Standortangepasstheit von Pflanzensorten zu fördern.
Um einen Ausweg aus dieser Situation zu schaffen, wird eine Vermehrungskette zur Erzeugung von ökologisch produziertem Erdbeerpflanzgut im Rahmen von zwei eng miteinander verknüpften Forschungsprojekten (P1:2815OE059 und P2:2815OE066) angestrebt. In P1 wird die ökologische Mutterpflanzenhaltung unter Einhaltung phytosanitärer Vorschriften in einem insektensicheren Folientunnel aufgebaut. Dabei werden, ausgehend von virusfreiem Ausgangmaterial, verschiedene Substrate und Düngungsvarianten auf ihre Eignung getestet. In P2 sollen geeignete Sortenkandidaten für eine ökologische Mutterpflanzenhaltung und den Anbau selektiert werden. Dabei werden durch gezielte Kreuzungen neue Zuchtklone geschaffen. Diese Zuchtklone, sowie bestehendes Zuchtmaterial werden anschließend auf ihre Eignung für den ökologischen Anbau getestet und für die ökologische Mutterpflanzenhaltung (P1) bereitgestellt.
Im Ergebnis beider Projekte sollen erzeugte Super-Elite-Pflanzen geeigneter Sorten als Ausgangsmaterial an kleinere Vermehrungsbetriebe abgegeben werden. Erste Absprachen wurden mit dem Biolandhof Swen Seemann in Eberdingen geführt, welcher seine Bereitschaft zur modellhaften Umsetzung des Verfahrens in die Praxis signalisiert hat.
Angaben zur Finanzierung des Projekts finden Sie im Förderkatalog des Bundes unter http://foerderportal.bund.de/foekat/jsp/StartAction.do. Bitte geben Sie in das Suchfeld eine 28 plus das Förderkennzeichen (FKZ) des BÖLN-Projektes ein, z.B. 2808OE212 für das BÖLN-Projekt mit der FKZ 08OE212.

Summary translation

Currently, there is no organic strawberry plant production system running in Europe, starting from the establishment of mother plants up to the production of market ready young plants. Instead, conventionally produced strawberry plants from large commercial nurseries are used under the permission of a certificate of exemption, planted into organic substrate for four weeks and afterwards labeled as “organic”. Moreover, the spectrum of cultivars, which can be used by organic plant producers, is very limited and depends strongly on the large commercial nurseries providing only mother plants of view cultivars for further propagation. Only a very small number of these cultivars have really been evaluated for the demands of organic straw-berry fruit production. This is not in agreement with the general concept of organic fruit growing which is aimed on increasing the biodiversity in fruit production by promoting the use of better adapted cultivars.
For finding an appropriate solution for this unsatisfactory situation, a first propagation system for organic strawberry runner production will be established within the frame of two closely connected research projects (P1: 2815OE059 and P2: 2815OE066). In project P1 mother plant maintenance under organic conditions will be established with regard to the phytosanitary regulations in an insect protection tent. The project starts with virus-free plant material which will be grown with various growth substrates and fertilizers with regard to evaluate their suit-ability for an organic runner production system.
In P2 new strawberry cultivars suitable for organic maintenance of mother stocks and for or-ganic runner production will be selected. New breeding material will be generated through specific crosses and subsequent selection with regard to organic fruit growing. This material together with already existing breeding clones will be assessed for their aptness to organic runner production. Best candidates will then be supplied for organic mother stock mainte-nance (P1).
As a result of both projects super-elite-plants of suitable cultivars will be provided to organi-cally producing nurseries as starting material for future propagation. First nonbinding agree-ments were made with the organic fruit producer Swen Seemann (Biolandhof Swen Seemann, Eberdingen), who signaled the willingness to implement this system as a blueprint for organic strawberry runner production.

EPrint Type:Project description
Location:Julius Kühn-Insitut
Bundesforschungsinstitut für Kulturpflanzen (JKI)
Institut für Züchtungsforschung an Obst
Pillnitzer Platz 3a
01326 Dresden
Keywords:BÖL, BOEL, BÖLN, BOELN, FKZ 15OE066, FKZ 15OE059, ökologisch, Mutterpflanze, Erdbeere, Substrat, Haltung, Mutterpflanzenhaltung, SSEE, SEE, Superelite
Subjects: Crop husbandry > Production systems > Fruit and berries
Crop husbandry > Breeding, genetics and propagation
Crop husbandry > Crop health, quality, protection
Research affiliation: Germany > Federal Organic Farming Scheme - BOELN > Plants > Pflanzenbau
Germany > Federal Research Centre for Cultivated Plants - JKI > Institute for Breeding Research on Horticultural and Fruits Crops
Research funders: Germany > Federal Organic Farming Scheme - BOELN
Germany > Federal Agency for Agriculture and Food - BLE
Related Links:http://www.bundesprogramm.de, http://www.bundesprogramm.de/fkz=2815OE066, https://orgprints.org/perl/search/advanced?addtitle%2Ftitle=&keywords=15OE066&projects=BOELN&_order=bypublication&_action_search=Suchen, https://orgprints.org/id/saved_search/1666
Project ID:FKZ 15OE066
Start Date:1 April 2017
End Date:31 March 2020
Deposited By: Flachowsky, PD Dr. Henryk
ID Code:31516
Deposited On:09 May 2017 13:01
Last Modified:09 May 2017 13:01

Repository Staff Only: item control page