home    about    browse    search    latest    help 
Login | Create Account

Wirkung verschiedener Verfahren der Schwefeldüngung auf Ertragsleistung und Vorfruchtwert von Körnerleguminosen im Ökologischen Landbau

Schmidtke, Knut and Lux, Guido (2015) Wirkung verschiedener Verfahren der Schwefeldüngung auf Ertragsleistung und Vorfruchtwert von Körnerleguminosen im Ökologischen Landbau. [Effect of different strategies of sulphur fertilisation on yield of grain legumes and the grain yield of the follower crop in organic farming.] Hochschule für Technik und Wirtschaft Dresden, Fachgebiet Ökologischer Landbau, D-Dresden und Landwirtschaftskammer Niedersachsen, Fachbereich Ökologischer Landbau, D-Hannover .

[img]
Preview
PDF - German/Deutsch (Gesamtschlussbericht)
1MB
[img]
Preview
PDF - German/Deutsch (Praxismerkblatt)
236kB

Summary

In einem mehrjährigen Forschungs- und Entwicklungsvorhaben wurden verschiedene, im ökologischen Landbau zugelassene Verfahren der Schwefeldüngung zu Ackerbohne, Schmalblättrige Lupine, Erbse sowie Erbse/Gerste-Gemenge auf die Ertragsbildung, die N- und S-Aufnahme der Körnerleguminosenbestände und der Folgefrucht Winterweizen geprüft. Feldversuche wurden auf mehreren, langjährig ökologisch bewirtschafteten Ackerstandorten in Deutschland in den Jahren 2012 bis 2014 durchgeführt. Neben dem Smin-Vorrat im Boden zur Saat und dem S-Gehalt in den jüngsten entfalteten Blättern der Körnerleguminosen zur Blüte wurde zusätzlich auch der Einfluss der Schwefeldüngung auf die Aminosäurenzusammensetzung im Korn der Körnerleguminosen und die Nmin-Menge im Boden nach Ernte der Körnerleguminosen erfasst. Die Körnerleguminosen nahmen nur zwischen 2,5 und 19 kg S/ha im Spross auf. Ertragsleistung, die Qualität des Erntegutes und die Stickstoffakkumulation im Spross der Körnerleguminosen und des nachfolgenden Weizens wurden nur im Ausnahmefall signifikant durch die Schwefeldüngung beeinflusst. Aufgrund der geringen Wirkung einer Schwefeldüngung auf die geprüften Sommerkörnerleguminosen und den Weizen ist in den meisten Fällen derzeit in Deutschland eine S-Düngung zu Körnerleguminosen und Weizen im ökologischen Landbau nicht erforderlich. Die Ermittlung des S-Gehaltes im Blatt der Körnerleguminosen zur Blüte scheint aber geeigneter zur Diagnose eines Schwefelmangels zu sein als die Erfassung des Smin-Vorrates im Boden zur Saat. Zur kurzfristigen Steigerung der S-Versorgung der Körnerleguminosen haben sich die Düngung von Kieserit oder Gips in den Boden und Bittersalz über eine Blattapplikation als gut geeignet erwiesen, während die geprüften Verfahren der S-Düngung über elementaren Schwefel (Düngung in den Boden oder Blattapplikation) sich nicht wirksam zeigten.

Summary translation

Different methods of sulfur fertilization of organically grown faba bean, narrow-leafed lupin, pea and pea/barley mixtures have been evaluated in field trails from 2012 to 2014 at different sites of Germany. Grain and straw yield, N and S uptake in grain and straw of the grain legumes and the following crop winter wheat has been determined as well as the amount of sulfate in the soil at sowing date of the legumes, the S content of the juvenile leaves at flowering, the composition of amino acids in the grains and the amount of mineralized soil nitrogen after legume harvest. The grain legumes took up only 2.5 to 19 kg S per hectare until ripeness. There wasn’t found nearly any significant influence of the sulfur fertilization on the amino acids compositions in grains, dry matter yield and N yield of grain legumes and the following winter wheat or the amount of mineralized soil nitrogen after harvest of the grain legumes. As a result of the field experiments it has been concluded that at present in German organic grain legume and winter wheat production there isn’t any need for sulfur fertilization in most cases. However, the S content of the juvenile leaves at flowering seems to be much better suited for evaluating S deficiency of grain legumes than the detection of the amount of sulfate in the soil at sowing date of the legumes. Kieserite and gypsum applied to the soil at sowing and leaf application of epsom salt showed in the field experiments an increase of shoot S contents of grain legumes whereas there was found nearly no effect by applying elementary sulfur to the soil or the leaf surface of the plants.

EPrint Type:Report
Keywords:BÖLN, BOELN, BÖL, BOEL, FKZ 11OE111, FKZ 11OE110, Körnerleguminosen, Schwefeldüngung, ökologischer Landbau, Erbse, Ackerbohne, Lupine
Subjects: Crop husbandry > Production systems > Cereals, pulses and oilseeds
Crop husbandry > Composting and manuring
Research affiliation: Germany > Federal States > Lower Saxonia > LK Hannover
Germany > Federal Organic Farming Scheme - BOELN > Plants > Pflanzenernährung
Germany > University of Applied Science Dresden > Faculty of Agriculture/Landscape Management
Related Links:http://www.bundesprogramm-oekolandbau.de, https://orgprints.org/perl/search/advanced?addtitle%2Ftitle=&keywords=11OE111&projects=BOEL&_order=bypublication&_action_search=Suchen, https://orgprints.org/cgi/saved_search?savedsearchid=1475
Deposited By: Schmidtke, Prof. Dr. Knut
ID Code:29783
Deposited On:18 Feb 2016 11:26
Last Modified:18 Mar 2016 12:46
Document Language:German/Deutsch
Status:Unpublished
Refereed:Not peer-reviewed
Additional Publishing Information:Gefördert durch das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages im Rahmen des Bundesprogramms Ökologischer Landbau und andere Formen nachhaltiger Landwirtschaft.
Projektleitung Teilprojekt FKZ 11OE111: Prof. Dr. Knut Schmidtke, Hochschule für Technik und Wirtschaft, Fakultät Landbau/Umwelt/Chemie, Fachgebiet Ökologischer Landbau
Projektleitung Teilprojekt FKZ 11OE110: Dr. Ulrich Klischat, Landwirtschaftskammer Niedersachsen, Fachbereich Ökologischer Landbau
Bei dem hier eingestellten Schlussbericht handelt es sich um einen Gesamtschlussbericht zum Verbundvorhaben, an dem die Teilprojekte 11OE110 und 11OE111 beteiligt waren.

Repository Staff Only: item control page

Downloads

Downloads per month over past year

View more statistics