home    about    browse    search    latest    help 
Login | Create Account

Einfluss von reduzierter Bodenbearbeitung, Zwischenfrüchten und Kompostdüngung auf pflanzenparasitäre Nematoden im Ökolandbau

Downloads

Downloads per month over past year

View more statistics



Schmidt, Jan Henrik; Bleher, K.; Hallmann, Johannes and Finckh, Maria R. (2014) Einfluss von reduzierter Bodenbearbeitung, Zwischenfrüchten und Kompostdüngung auf pflanzenparasitäre Nematoden im Ökolandbau. In: Julius-Kühn-Archiv 447. 59. Deutsche Pflanzenschutztatung, 23.-26. September 2014, Albert-Ludwigs-Universität Freiburg, Julius Kühn-Institut, no. 447, p. 151.

[img]
Preview
PDF - German/Deutsch (Präsentation)
515kB

Online at: http://pub.jki.bund.de/index.php/JKA/article/view/3290

Summary

Pflanzenparasitäre Nematoden (PPN) können im ökologischen Landbau zu erheblichen Ertragseinbußen führen. Die langen Fruchtfolgen und zumeist stärkere Unkrautvorkommen führen im Allgemeinen zu einem häufigeren Auftreten von PPN mit einem breiten Wirtsspektrum. Meloidogyne spp. und Pratylenchus spp. zählen zu den wirtschaftlich bedeutendsten Gattungen. Ihr endoparasitisches Verhalten bewirkt, dass bereits eine geringe Anzahl dieser PPN zu Schäden an Kulturpflanzen führen kann.
Im EU- Projekt OSCAR (Optimizing Subsidiary Crop Applications in Rotations) steht die Entwicklung von bodenschonenden Anbausystemen im Ökolandbau, basierend auf Minimalbodenbearbeitung kombiniert mit Lebendmulchen und Zwischenfrüchten, sowie dem Einsatz von Grüngutkompost im Zentrum. In einer Fruchtfolge aus 2-jährigem Kleegrass, Winterweizen und Kartoffeln in Kombination mit den oben genannten Faktoren wurde nach Kleegrasumbruch und nach der Weizenernte ein Nematodenmonitoring durchgeführt. Unabhängig von den Versuchsfaktoren wurde eine Vermehrung der Nematodengattungen Pratylenchus, Meloidogyne und Helicotylechus/Rotylenchus registriert. Unter dem Einfluss der Minimalbodenbearbeitung wurde eine stärkere Zunahme der Pratylenchus und Helicotylenchus/Rotylenchus spp. (+395 und +191 Tiere*100 ml Boden-1) als in der gepflügten Variante (+280 und +82 Tiere*100 ml Boden-1) gefunden. Weniger deutlich war die Auswirkung auf die Meloidogyne spp., die in der Pflugvariante um 55 Tiere 100 ml-1 und in der Minimalbodenbearbeitung um 19 Tiere 100 ml-1 Boden zunahmen.


EPrint Type:Conference paper, poster, etc.
Type of presentation:Paper
Keywords:Nematoden, Kompost, Zwischenfrüchte, Minimalbodenbearbeitung
Subjects: Crop husbandry > Crop combinations and interactions
Crop husbandry > Composting and manuring
Crop husbandry > Soil tillage
Crop husbandry > Crop health, quality, protection
Research affiliation: Germany > University of Kassel > Department of Ecological Plant Protection
European Union > OSCAR
H2020 or FP7 Grant Agreement Number:289277
Deposited By: Finckh, Prof. M.R.
ID Code:29634
Deposited On:12 Jan 2016 12:11
Last Modified:12 Jan 2016 12:11
Document Language:German/Deutsch
Status:Published
Refereed:Not peer-reviewed

Repository Staff Only: item control page