home    about    browse    search    latest    help 
Login | Create Account

Bodenüberwachung nach der Umstellung des Guts Rheinau auf biologische Bewirtschaftung - Berichtsperiode 1999-2010

Downloads

Downloads per month over past year

View more statistics



Mäder, Paul; Pfiffner, Lukas and Fließbach, Andreas (2011) Bodenüberwachung nach der Umstellung des Guts Rheinau auf biologische Bewirtschaftung - Berichtsperiode 1999-2010. [Soil survey after conversion of the farm Rheinau to orgaic management - reporting period 1999-2010.] FiBL-Schlussbericht. Forschungsinstitut für biologischen Landbau (FiBL), CH-Frick .

[img] PDF - German/Deutsch
Limited to [Depositor and staff only]

763kB

Summary

Mit der Umstellung des Gutes Rheinau von konventionell integrierter Bewirtschaftung auf bio-dynamische Wirtschaftsweise im Jahre 1998 wurde ein Monitoring der Bodenfruchtbarkeit begonnen, dass die biologische Veränderung im Boden während der Umstellungsphase dokumentieren sollte. Die ersten Bodenproben wurden 1999 auf drei Ackerschlägen und einer permanenten Naturwiese gezogen und dann wurden im Jahr 2002, 2005 und 2010 auf den in 1999 definierten Teilflächen je Schlag weitere Bodenproben entnommen. Neben mikrobiologischen Bodenparametern (mikrobielle Biomasse, Basalatmung, Dehydrogenaseaktivität) wurden die Regenwurmpopulationen und auch chemische Bodenparameter und lösliche und nachlieferbare Fraktionen wichtiger Nährstoffe ermittelt. Ausserdem erfolgte in jedem der Probenahmejahre eine Bewertung des Bodenzustands anhand einer Spatenprobe.
Im Vergleich zu der vorherigen Bewirtschaftung, bei der auch Klärschlamm auf die Ackerflächen gebracht wurde, ist die Tierproduktion leicht intensiviert worden und der Anteil an Natur- und Kunstwiesen erhöht worden. Ausserdem wurden vermehrt Zwischenfrüchte und Gründüngung in die erweiterte Fruchtfolge integriert. Der Import an Nährstoffen in den Betriebskreislauf beschränkte sich daher auf den Zukauf von Kraftfutter für die Mast. Im Vergleich zur Erstbeprobung im Jahr 1999, die als Basiswert diente, nahmen im Jahre 2002 der pH und der Humusgehalt in allen Schlägen leicht ab um in den darauffolgenden Jahren aber wieder zuzunehmen. Die Naturwiese hatte den höchsten Humusgehalt. Auch die Phosphorgehalte wiesen eine starke zeitliche Dynamik auf, mit abnehmender Tendenz. Die Kaliumgehalte der Böden nahmen hingegen nur leicht ab. Diese Nährstoffe waren gemäss Düngungsempfehlung noch in genügender Menge vorhanden, auch in den Böden mit geringsten gemessenen Gehalten.
Ähnlich wie die Veränderung des Humusgehalts nahmen die mikrobielle Biomasse, die Basalatmung und die Dehydrogenaseaktivität in allen vier Schlägen in den ersten Jahren nach der Umstellung ab um dann wieder deutlich zuzunehmen. Auch hier waren in der Naturwiese stets die höchsten Werte zu finden. Im Vergleich zum Basiswert von 1999 waren in drei der vier Schläge die Regenwurmbiomassen deutlich erhöht. Ein Schlag, der im Laufe des Monitoring-programms in eine intensive Weide, mit dadurch bedingter Verdichtung des Bodens, überführt worden war, zeigte eine Abnahme der Regenwurmbiomasse. Interessant ist auch der hohe Anteil juveniler Regenwürmer, die oft mehr als die Hälfte der Regenwurmbiomasse ausmachten. Die vertikal grabenden Spezies waren häufiger in den Ackerschlägen als auf der Naturwiese zu finden.
Diese Studie hat gezeigt, dass der Boden sich nach einigen Jahren an eine neue Bewirtschaftungsform anpasst. Dies ist in Übereinstimmung mit Erfahrungen auf Betriebsebene, wo es oft in den ersten Jahren nach Umstellung auf Biolandbau zu Ertragsdepressionen kommt, gefolgt von einer Phase in der sich die Bodenfruchtbarkeit aufbaut und die Erträge sich stabilisieren. Auch im DOK Langzeit-Feldversuch konnte ein Rückgang der Humusgehalte nach Umstellung beobachtet werden. Die bodenbiologischen Parameter zur Erfassung der Bodenfruchtbarkeit waren im Zusammenhang mit Betriebsdaten und chemischen Bodenparametern geeignet, die Veränderungen im Bodenzustand des Betriebes nach seiner Umstellung auf biologische Bewirtschaftung zu bewerten.


EPrint Type:Report
Keywords:Umstellung, Bio-dyn, Biologisch-dynamische Landwirtschaft, Bodenwissenschaften, Boden, Bodenparameter, Biomasse, Bodenfruchtbarkeit, Regenwurm
Subjects:"Organics" in general
Soil
Research affiliation: Switzerland > FiBL - Research Institute of Organic Agriculture Switzerland > Soil Sciences
Switzerland > Bundesamt für Umwelt, Wald und Landschaft BUWAL
Related Links:http://www.fibl.org/de/schweiz/forschung/bodenwissenschaften.html
Deposited By: Fließbach, Dr. Andreas
ID Code:21620
Deposited On:11 Nov 2013 12:04
Last Modified:11 Nov 2013 12:04
Document Language:German/Deutsch
Status:Unpublished
Refereed:Not peer-reviewed

Repository Staff Only: item control page