home    about    browse    search    latest    help 
Login | Create Account

Beurteilung der Tiergerechtheit von Haltungsbedingungen für Mastbullen auf Praxisbetrieben

Sundrum, Albert and Rubelowsky, I. (2001) Beurteilung der Tiergerechtheit von Haltungsbedingungen für Mastbullen auf Praxisbetrieben. [Evaluation of the keeping conditions of male beef cattle on praxis farms.] In: Schäfer, D. and Borell, E. (Eds.) Beurteilung der Tiergerechtheit von Haltungssystemen für Nutztiere, 15. IGN-Tagung "Tierschutz und Nutztierhaltung" vom 4. - 6. Oktober 2001 in Halle, pp. 8-13.

[img] PDF
64Kb

Summary

Zusammenfassung
Um die Möglichkeiten der Beurteilung von Haltungsbedingungen im Hinblick auf die Tiergerechtheit auf Praxisbetrieben auszuloten, wurden Untersuchungen auf 50 landwirtschaftlichen Betrieben durchgeführt. In den Haltungsvarianten: Vollspaltenbucht, Tiefstreu und Zweiflächenbucht (eingestreute Liegefläche plus planbefestigte Lauffläche) wurden betriebsspezifische Haltungsbedingungen mittels technischer Indikatoren erfasst. Die Indikatoren Besatzdichte, Futterplatzbreite, Buchtentiefe und Bodenbeschaffenheit wurden in ein Beurteilungskonzept (TGI-40 Protokoll) integriert. Gleichzeitig wurden Anzahl und Gründe für vorzeitige Abgänge und Todesfälle ermittelt. Ergänzend wurden Klauen der Tiere stichprobenweise nach der Schlachtung auf morphologische und pathologische Befunde untersucht.
Die Haltungsvariante ’Vollspaltenbucht‘ war durch eine geringe Bewegungsfläche und Buchtentiefe charakterisiert. Demgegenüber wiesen die Strohvarianten großzügig dimensionierte Bewegungsflächen auf. In den eingestreuten Haltungsvarianten ’Tiefstreubucht’ und ’Zweiflächenbucht’ lagen die vorzeitigen Tierverluste bei 1,2 bzw. 1,3 %, in der Variante 'Vollspaltenbucht' hingegen bei 2,3 %. Unter Einbeziehung aller Betriebe waren die vorzeitigen Tierverluste negativ mit der Bewegungsfläche (r = -0,31; p < 0,01) und der Bodenbeschaffenheit (r = -0,27; p < 0,05) korreliert. Die Integration verschiedener technischer Indikatoren in ein TGI-40 Protokoll führte nicht zu einem höheren Erklärungsgehalt bezogen auf die vorzeitigen Tierverluste (r = 0,31; p < 0,01). Die Klauen der Tiere aus den eingestreuten Haltungsverfahren waren in einer schlechteren Verfassung als bei Tieren aus der Vollspaltenbucht. Die Ergebnisse werden hinsichtlich der Möglichkeiten der Indexbildung mittels technischer Indikatoren und bezüglich des Aussagegehaltes von Beurteilungen der Tiergerechtheit auf Praxisbetrieben diskutiert.
(SUNDRUM, A. und I. RUBELOWSKI (2001): Beurteilung der Tiergerechtheit von Haltungsbedingungen für Mastbullen auf Praxisbetrieben. In: SCHÄFFER, D. & E. BORELL (Hrsg.), Tagungsband der 15. IGN-Tagung „Tierschutz und Nutztierhaltung, 4.-6.10. 2001, Halle, S. 8-13)


EPrint Type:Conference paper, poster, etc.
Type of presentation:Paper
Keywords:Rinder, Haltungssytem, Untersuchung Tiergerechtheit, TGI
Subjects: Knowledge management > Research methodology and philosophy > Specific methods > Surveys and statistics
Animal husbandry > Production systems > Beef cattle
Research affiliation: Germany > University of Kassel > Department of Animal Nutrition and Animal Health
Related Links:http://www.landw.uni-halle.de/lfak/inst/tierz/Tag-Pro2001-IGN.htm (Inhalt des Tagungsbandes der 15. IGN-Tagung)
Deposited By: Sundrum, Prof. Dr. Albert
ID Code:916
Deposited On:13 Nov 2003
Last Modified:28 Jun 2010 10:56
Document Language:German - Deutsch
Status:Published
Refereed:Not peer-reviewed

Repository Staff Only: item control page