home    about    browse    search    latest    help 
Login | Create Account

Unkrautmanagement durch Bodenbearbeitung und andere Maßnahmen indirekter Unkrautkontrolle im ökologischen Landbau

Pekrun, Carola and Claupein, Wilhelm (2003) Unkrautmanagement durch Bodenbearbeitung und andere Maßnahmen indirekter Unkrautkontrolle im ökologischen Landbau. [Weed management by tillage and other indirect means of weed control in organic farming.] Paper at: XXVII. Fortbildungskurs der Sächsischen Interessengemeinschaft Ökologischer Landbau, Bad Düben, 2003.

[img] PDF
150Kb

Summary

Zusammenfassend lässt sich festhalten, dass es einige effektive Kontrollmaßnahmen gegen den Ampfer gibt. Hierzu zählt das Vermeiden von Lücken im Grünland, der rechtzeitige Schnitt bzw. die Entfernung von Ampferpflanzen vor der Samenreife mittels des Ampfer-stechers. Daneben sollte auf die Hygiene geachtet werden, d.h. darauf, dass es nicht zu einer innerbetrieblichen Verteilung von Ampfersamen über Heu, Silage, Gülle, etc. kommt. Die Biogasvergärung kann zu einer Minderung der Samenverbreitung führen. Auch sollte bei Mähdrusch im Lohnverfahren darauf geachtet werden, dass kein Eintrag von mit Ampfer verseuchten Flächen auf relativ saubere Flächen erfolgt. Eine einzelne Ampferpflanze kann mehrere Tausend Samen produzieren und so muss der Eintrag von Ampfer in den Betrieb weitestmöglich vermieden werden, dies auch durch Zukauf von Ampfer-freiem Kleesaatgut.


EPrint Type:Conference paper, poster, etc.
Type of presentation:Paper
Subjects: Crop husbandry > Weed management
Crop husbandry > Soil tillage
Research affiliation: Germany > University of Hohenheim > Institute of Crop Science
Deposited By: Pekrun, PD Dr. Carola
ID Code:8993
Deposited On:15 Aug 2006
Last Modified:12 Apr 2010 07:33
Document Language:German - Deutsch
Status:Published
Refereed:Not peer-reviewed

Repository Staff Only: item control page