home    about    browse    search    latest    help 
Login | Create Account

Pflanzenbauliche Strategien für die ökologische Erzeugung von Verarbeitungskartoffeln - 1. Teil: Kleegrasmanagement

Krause, Tanja; Böhm, Herwart; Loges, Ralf and Haase, Norbert U. (2005) Pflanzenbauliche Strategien für die ökologische Erzeugung von Verarbeitungskartoffeln - 1. Teil: Kleegrasmanagement. [Agronomic strategies for the organic cultivation of potatoes for processing - part1: Management of clover grass.] Kartoffelbau, 56 (8), pp. 340-344.

[img] PDF - Published Version
Limited to [Depositor and staff only]

1412Kb

Summary

Die Erzeugung von Verarbeitungskartoffeln im ökologischen Landbau hat im Gegensatz zu Speisekartoffeln bisher noch eine geringe Bedeutung. Denn ein großer Anteil der ökologisch erzeugten Kartoffeln wird für die Direktvermarktung angebaut, nur rund die Hälfte gehen in den Großhandel oder Industrie. In den letzten Jahren wurden ca. 3.000 bis 5.000 t Kartoffeln zu Chips und vor allen Dingen zu Pommes frites verarbeitet, was einer Anbaufläche von max. 200 ha entspricht. Im Zuge der Ausweitung des ökologischen Landbaus und gleichzeitig steigender Nachfrage der Verbraucher nach Convenience-Produkten wie Chips und Pommes frites könnte die Erzeugung von Verarbeitungskartoffeln den Landwirten neue Einkommensquellen bieten. Wichtig ist dabei auch ein an die Bedingungen des ökologischen Kartoffelbaus angepasstes Management seitens der Verarbeiter.
In den Versuchen zur differenzierten Kleegrasnutzung war es möglich nach den Maßstäben des ökologischen Landbaus Verarbeitungskartoffeln von guter Qualität auch nach einer 4- monatigen Lagerperiode zu erzeugen.
Auch wenn eine Schnittnutzung dem reinen Mulchsystem ertragsmäßig leicht unterlegen sein kann, erscheint sie aus gesamtbetrieblicher Sicht als sinnvoller, da sie dem Landwirt einen höheren ökonomischen Nutzen bringt. Das Schnittgut kann als Futter oder auch in Biogasanlagen verwendet werden und ist später als wirtschaftseigener Dünger in der Fruchtfolge variabel einsetzbar. Gerade bei ökologischen Betrieben wird eine Optimierung des Stickstoffhaushaltes angestrebt, was sich aufgrund geringerer Auswaschung und einer höheren N2-Fixierungsaktivität des Kleegrases im Vergleich zum Mulchsystem mit der Schnittnutzung realisieren lässt.


EPrint Type:Journal paper
Keywords:Kartoffel, Pommes frites, Chips, Verarbeitungsqualität, Ertrag, Sortierung, reduzierende Zucker, Vorfrucht, Kleegrasmanagement
Subjects: Crop husbandry > Crop combinations and interactions
Crop husbandry > Production systems > Root crops
Research affiliation: Germany > Federal Research Institute for Rural Areas, Forestry and Fisheries - VTI > Institute of Organic Farming - OEL
Germany > Universität Kiel > Department of Crop Production and Plant Breeding > Grassland and Forage Production/Organic Farming
Germany > University of Kassel > Department of Organic Farming and Cropping
Germany > Federal Research Institute of Nutrition and Food - MRI > Department of Safety and Quality of Cereals
ISSN:0022-9156
Deposited By: Böhm, Dr. Herwart
ID Code:8713
Deposited On:14 Dec 2009 10:24
Last Modified:12 Apr 2010 07:33
Document Language:German - Deutsch
Status:Published
Refereed:Not peer-reviewed

Repository Staff Only: item control page