home    about    browse    search    latest    help 
Login | Create Account

Möhren: Populations- und Hybridsorten im Vergleich

Arncken, Christine (2006) Möhren: Populations- und Hybridsorten im Vergleich. Poster at: 41. Vortragstagung der Deutschen Gesellschaft für Qualitätsforschung (Pflanzliche Nahrungsmittel) DGQ e.V. – Qualität, Frische und Sicherheit pflanzlicher Lebensmittel aus ökologischer und traditioneller Produktion, Agroscope Changins-Wädenswil, 20.-21.März 2006.

[img] PDF
1752Kb
[img] Other
32Kb

Summary

Hybridzüchtung ist seit Mitte des letzten Jahrhunderts weltweit auf dem Vormarsch. Im Bio-Landbau wird sie jedoch aus politischen, ethischen und ökologischen Gründen hinterfragt und es wird befürchtet, dass sie die innere Qualität von Kulturpflanzen be-einträchtigt (Arncken 2005). Manche Bio-Züchter wie die SATIVA (CH) und der Verein Kultursaat e.V. (D) setzen ganz auf offenbestäubende (OP-) Sorten, wofür die Züch-tung weniger aufwendig ist, und nehmen dafür gewisse Nachteile (Ertrag, Sortierung) in Kauf. Wir untersuchten, ob und wie große Unterschiede zwischen den resultierenden Sortentypen bei Möhren vorhanden sind.


EPrint Type:Conference paper, poster, etc.
Type of presentation:Poster
Keywords:Züchtungsbegleitforschung und Saatgutfragen, Biosaatgut, Hybridversuch,
Subjects: Crop husbandry > Breeding, genetics and propagation
Crop husbandry > Production systems > Vegetables
Research affiliation: Switzerland > FiBL - Research Institute of Organic Agriculture Switzerland > Soil Sciences
Related Links:http://www.fibl.org/forschung/anbautechnik-einjaehrig/index.php
Deposited By: Arncken, Christine
ID Code:8121
Deposited On:11 Apr 2006
Last Modified:12 Apr 2010 07:33
Document Language:German - Deutsch
Status:Published
Refereed:Not peer-reviewed

Repository Staff Only: item control page