home    about    browse    search    latest    help 
Login | Create Account

Die Stellung des ökologischen Landbaus in einer multifunktionalen Landwirtschaft

Pommer, G (2001) Die Stellung des ökologischen Landbaus in einer multifunktionalen Landwirtschaft. [Position of Ecological Farming in a Multifunctional Agriculture.] Landnutzung und Landentwicklung, 43 (4), pp. 180-184.

[img] PDF
77Kb

Summary

Bei den Hauptfunktionen der Landwirtschaft zeichnet sich der Ökologische Landbau durch Nachteile in der Nahrungsmittelversorgung, Unsicherheiten in der Existenzsicherung von Betrieben und Vorteile im Umweltschutz aus. Durchschlagende Verschlechterungen in der Nahrungsversorgung treten erst bei Flächenanteilen über 20% auf Dagegen reagiert der Gewinn von Betrieben sehr sensibel auf Veränderungen im Preisniveau. Bei der Förderung des Ökologischen Landbaus sollte der Staat zu Verfahren greifen, die größere und länger anhaltende Angebotsüberhänge vermeiden.
Beachtliche und vielfältige Vorteile hat der Ökologische Landbau im Umweltschutz aufzuweisen. Die positiven Umweltwirkungen sind jedoch nicht gleichmäßig in allen Betrieben vorhanden. So haben etwa reine Grünlandbetriebe nur geringfügige Vorteile im Vergleich zu üblich wirtschaftenden Betrieben mit Viehbesätzen unter 2,0 GV/ha. Ein gemischt wirtschaftender Betrieb, der für seine Rinder Kleegras anbaut und über vielseitige Fruchtfolgen verfügt, leistet vergleichsweise mehr für den Umweltschutz als ein Marktfruchtbetrieb mit einer dreigliedrigen Fruchtfolge aus Leguminosen-Getreide-Getreide.
Gleiche Honorierungen für alle Betriebstypen erleichtern den Verwaltungsvollzug, entsprechen aber nicht einem effizienten Einsatz staatlicher Mittel. Es ist zu hinterfragen, ob die Gelder, die zur Unterstützung der Anbauflächen des Ökologischen Landbaus eingesetzt werden, in Form von Honorierungen, die an Umweltwirkungen gebunden sind, nicht mehr Umweltschutz bewirken würden. Grundsätzlich trifft zu, dass der Umweltschutz, der mit dem Ökologischen Landbau erreicht wird, in seiner Effizienz zunimmt, wenn der Anteil der Preise am Betriebsgewinn möglichst hoch und der der Honorierungen möglichst niedrig ist.
Demnach ist eine Optimierung der Funktionen beim Ökologischen Landbau wahrscheinlich dann zu erreichen,
- wenn seine Ausdehnung in Grenzen bleibt,
- die Existenzsicherung über hohe Preise durch langsam wachsende und gut eingeführte Märkte gewährleistet wird,
- der Umweltschutz weniger durch pauschale Flächenentschädigungen, sondern mehr durch gezielte Einzelmaßnahmen honoriert wird.

Summary translation

With regard to the main functions of agriculture ecological farming showes some disadvantages in the supply of food, instabilities in the maintenance of farms but advantages in the conservation of environment. However considerable declines in the supply with food will only be induced if the proportion of agricultural area exeeds 20 %. The profit of farms, however reacts very sensitive to changes in product prices. If the government intends to support ecological farming it should avoid situations with periods of surplus of supply.
Ecological farming has considerable and diverse advantages in the conservation of the environment. These advantages do not exist equally on all farms. They are quite small on farms with meadowland in comparision to conventional farms with livestockes below 2 GV (stockunit)/ha. Mixed organized farms with beef and crops, that grow grass-clover mixtures and variable crops, benefit environment better than farms that only grow crops with a rotation of legumes, grain, grain.
Similar subsidies for all farms make administration easier but do not fulfil an efficient use of them. The question remains if the money, which is spend to support areas of ecological farmers, would have more favourable effects on environment if the subsiedis would be bound to defined environmental effects. The protection of environment, that will be achieved with ecological farming, increases in efficiency if the part of prices on the farmers profits is as high as possible and the part of subsidies as low as possible.
An optimising of the functions of ecological farming could be probable reached, if
- its extension will remain in borders,
- the maintenance of farms will be ensured by high prices through slow growing and stable markets,
- the protection of the environment will be supported by well-defined and single measures and less by general subsidies bound to areas.

EPrint Type:Journal paper
Keywords:Förderung, Umweltleistungen, externe Leistungen, Marktanteil
Subjects: Food systems > Policy environments and social economy
Environmental aspects > Biodiversity and ecosystem services
Research affiliation: Germany > Federal States > Bavaria > State research centre agriculture
Related Links:http://www.blackwell.de/zkl.htm
Deposited By: Pommer, Dr. Günther
ID Code:791
Deposited On:28 Aug 2003
Last Modified:12 Apr 2010 07:27
Document Language:German - Deutsch
Status:Published
Refereed:Peer-reviewed and accepted

Repository Staff Only: item control page