home    about    browse    search    latest    help 
Login | Create Account

Entwicklung eines Marketingkonzeptes für einen Milchschafbetrieb im unteren Werratal

Zilz, Claudia (1999) Entwicklung eines Marketingkonzeptes für einen Milchschafbetrieb im unteren Werratal. Thesis, Universität Kassel, Fachbereich Ökologische Agrarwissenschaften, Fachgebiet Betriebswirtschaft und Landeskultur. . [Unpublished]

[img] PDF
Limited to [Depositor and staff only]

64Kb

Summary

Im Rahmen dieser Diplomarbeit wird die Erstellung eines Marketinggkonzeptes für einen geplanten Milchschafbetrieb im Unteren Werratal dargestellt. Der Betrieb plant die hofeigene Weiterverarbeitung der Milch, sowie die Selbstvermarktung der Produkte. Er soll nach Bioland-Richtlinien bewirtschaftet werden. Nach dem Betriebsentwicklungsplan des Amtes für Regionalentwicklung, Lanschaftspflege und Landwirtschaft in Eschwege wird in einem Zeitraum von fünf Jahren (1998-2002) der Aufbau einer Milchschafherde von 100 Mutterschafen sowie 30 Mutterkühen angestrebt.
Der ehemlige konventionelle Milchviehbetrieb muß in den ersten zwei Jahren auf einen ökologisch wirtschaftenden Milchschafbetrieb mit entsprechenden Verarbeitungsräumen umgestellt werden. So stehen unter anderem der Umbau des Kuhstalls zum Schafstall, zu Verarbeitungsräumen, der Bau des Melkstandes und die Einrichtung eines Hofladens an. Dafür müssen zum Teil hohe Investitionen getätigt werden. Mit den zur Verfügung stehenden finanziellen Mitteln muß entsprechend sparsam umgegangen werden.
Sie Standortbedingungen im Hinblick auf eine geplante Selbstvermarktung der Produkte sind als gut zu bewerten. Der Betriebsstandort Ziegenhagen ist insbesondere aufgrund seines Erlebnisparks ein beliebtes Ausflugsziel für Familien. Zusätzlich liegt der Betrieb relativ nahe bei den Städten Kassel und Göttingen, zwei potentiell großen Absatzmärkten.
Der Markt für Milchschafprodukte ist in Deutschland sehr klein und vielen Verbrauchern sind diese Produkte immer noch weitgehend unbekannt. Eine von der Verfasserin durchgeführte Befragung potentieller Kunden, 8 Restaurants, Großküchen, Naturkostläden, Hofläden im Kreis und Großhändlern) in einem Umkreis von ca. 40 km um den Planbetrieb hat ergeben, daß insbesondere eine Nachfrage für Frischkäse, Feta, einen 3-4 Wochen gereiften Weichkäse sowie für Schnittkäse vorhanden ist. Dagegen sind die Absatzchancen für pasteurisierte Schafmilch und Joghurt als schlecht zu bewerten. Laut der Befragung sind die zukünftigen Absatzmöglichkeiten als mäßig bis gut zu bewerten. Schwerpunktmäßig sollen der Fremdenverkehr und die allgemeine Bevölkerung im Stadtgebiet Witzenhausen und die Gruppe der Kuhmilchallergiker angesprochen werden. Des weiteren ist der Absatz über Restaurants, Naturkostläden, Käsefachgeschäfte, Hofläden sowie evtl. an Großhändler geplant. Die absatzpolitischen Maßnahmen sind entsprehcend ausgearbeitet worden.
Der Betrieb sollte mit Blick auf die Wirtschaftlichkeit der Milchschafhaltung in erster Linie Frischprodukte wie Joghurt und Frischkäse herstellen und nicht, wie vom Verbraucher gefragt, Schnitt- und Weichkäse. Da der Betrieb die Produktion nach der Nachfrage ausrichten muß, wird die Produktpalette eher breit werden. Nichtsdesotrotz sollte sich der Betrieb un den ersten zwei Produktionsjahren aus produktionsspezifischen und arbeitswirtschaftlichen Gründen auf zwei Produkte beschränken.
Grundvoraussetzungen für die Realisation des Vermarktungskonzeptes sind letztlich die Herstellung von qualitätiv hochwertigen Produkten mit einem guten Design, die Lust des Betriebsleiters zur Direktvermarktung sowei ein insgesamt gutes Management des Betriebes. Wenn der Betrieb darauf aufbauen kann, bestehen durchaus gute Möglichkeiten, das Marketingkonzept zu realisieren und ein angemessenes Einkommen mit der Milchschafhaltung zu erzielen.


EPrint Type:Thesis
Thesis Type:Diplomarbeit
Keywords:Marketing, Deckungsbeitrag, Milchvieh, Schafe
Subjects: Food systems > Markets and trade
Animal husbandry > Production systems > Sheep and goats
Knowledge management > Research methodology and philosophy > Specific methods > Surveys and statistics
Food systems > Processing, packaging and transportation
Research affiliation: Germany > University of Kassel > Department of Farm Management
Deposited By: Bokermann, Ralf
ID Code:705
Deposited On:13 Nov 2003
Last Modified:12 Apr 2010 07:27
Document Language:German - Deutsch
Status:Unpublished
Refereed:Not peer-reviewed
Additional Publishing Information:Diese Diplomarbeit ist einzusehen in der Universitätsbibliothek Kassel, Bereichsbibliothek 9, Nordbahnhofstraße 1a, 37213 Witzenhausen.
Es gibt dazu einen Artikel (E-Print-Nr. 690)

Repository Staff Only: item control page