home    about    browse    search    latest    help 
Login | Create Account

Nährstoffverfügbarkeit und Nährstoffnutzung von klee- und kräuterreichen Aufwüchsen ökologisch bewirtschafteten Grünlandes entlang der Produktionskette Erzeugung - Konservierung - Verdauung

Isselstein, J.; Bonorden, S.; Seng, M. and Abel, Hj. (2003) Nährstoffverfügbarkeit und Nährstoffnutzung von klee- und kräuterreichen Aufwüchsen ökologisch bewirtschafteten Grünlandes entlang der Produktionskette Erzeugung - Konservierung - Verdauung. [Availability and utilization of nutrients from herbage of clover and forb rich grassland in organic farming – Herbage production, silage making and ruminal degradation.] Georg-August-Universität Göttingen, Forschungs- und Studienzentrum für Landwirtschaft und Umwelt.

[img]
Preview
PDF (Schlussbericht)
699Kb

Summary

Ziel des Vorhabens war es, kräuterreiche Grünlandaufwüchse, die im Ökologischen Landbau eine große Bedeutung haben, im Hinblick auf die Futterqualität und die Tierernährung zu bewerten. Für Frühjahrs- und Sommeraufwüchse wurden die Futterqualitäts- und Konservierungseigenschaften eines ungedüngten kräuterreichen Grünlandes und eines ungedüngten Weißklee-Weidelgrasbestandes mit dem eines mit mineralischem Stickstoff gedüngten reinen Weidelgrasbestandes (konventionelle Vergleichsvariante) verglichen. Beim kräuterreichen Grünland bestand der Kräuteranteil aus den feinblättrigen Arten Löwenzahn und Spitzwegerich. Futter wurde im Labormaßstab einsiliert und die Gärfähigkeit sowie die Silagequalität ermittelt. Die Verdauungsphysiologie wurde anhand der Pansensimulationstechnik ‚Rusitec’ studiert. Die kräuterreichen Aufwüchse wiesen eine im Vergleich zum reinen Grasbestand gute Siliereignung und Silagequalität auf mit geringen Ammoniakgehalten und niedrigem Proteinabbau. Kräuterreiches Futter enthielt weniger Rohprotein und Gerüstsubstanzen. Bei der Enzymlöslichkeit der organischen Substanz (ELOS) und der energetischen Bewertung (HFT) traten keine signifikanten Unterschiede zwischen den Varianten auf. Dagegen erwiesen sich die Silagen aus kräuterreichen Aufwüchsen in der Pansensimulation als geringer abbaubar, die mikrobielle Zell- bzw. Proteinsynthese war im Vergleich zur Gras-Klee- und insbesondere gegenüber der Grasvariante vermindert. Die Ergebnisse weisen auf ein hohes, N-effizientes Verwertungspotential kräuterreicher Grünlandaufwüchse in der Wiederkäuerfütterung hin. Es bleibt zu klären, ob die nicht mikrobiell im Pansen abbaubaren Futterbestandteile postruminal zur Energie- und Nährstoffversorgung des Wiederkäuers beizutragen vermögen.

Summary translation

The objective was to study the feeding value of forb rich grasslands which play an important role in organic farming. Different grass swards were used: (G) pure swards of perennial ryegrass, fertilized with 200 kg N/year, (GC) unfertilized perennial ryegrass/white clover swards, (GCF) unfertilized perennial ryegrass/white clover/forbs (dandelion and ribwort plantain) swards. Herbage of spring and summer growths was ensiled in laboratory silos. The nutritive value was determined employing standard chemical procedures. Microbial fermentation in the rumen was studied by the artifical rumen technique ‘Rusitec’. Herbage of the GCF treatment showed a good ensilability and pH values were generally lower compared to pure grass. GCF-silages had a low protein degradation and ammonia content. Herbage from GCF swards had a lower protein and fibre content than from G swards. Cellulase solubility and in vitro energy content (ME, Hohenheimer Gastest) was not significantly different. Silages from GC and GCF swards were less degradable in the Rusitec-system compared to the G swards and the microbial synthesis (cell and protein synthesis) was lower. These results indicate an efficient nitrogen utilization of forbs in the rumen. Whether undegraded herbage components that pass the rumen can be utilized in the post ruminal system requires further investigation.

EPrint Type:Report
Keywords:BÖL, BOEL, FKZ 02OE621, Futterqualität, Grundfutter, Grünlandaufwuchs, Grasland, Grünland, Weißklee-Weidelgrasbestand, Konserviereigenschaften, Silierung
Subjects: Crop husbandry > Production systems > Pasture and forage crops
Animal husbandry > Feeding and growth
Research affiliation: Germany > Federal Organic Farming Scheme - BOELN > Animals > Animal Feeding
Germany > University of Göttingen > Research Centre for Agriculture and the Environment (ZLU)
Related Links:http://www.bundesprogramm-oekolandbau.de, http://www.bundesprogramm.de/fkz=02OE621, http://orgprints.org/perl/search/advanced?addtitle%2Ftitle=&keywords=02OE621&projects=BOEL&_order=bypublication&_action_search=Suchen
Deposited By: Isselstein, Prof. Dr. Johannes
ID Code:7040
Deposited On:07 Feb 2006
Last Modified:06 Sep 2012 11:12
Document Language:German - Deutsch
Status:Unpublished
Refereed:Not peer-reviewed
Additional Publishing Information:Gefördert vom Bundesministerium für Verbraucherschutz, Ernährung und Landwirtschaft im Rahmen des Bundesprogramms Ökologischer Landbau.
Projektleitung: Prof. Dr. J. Isselstein

Repository Staff Only: item control page