home    about    browse    search    latest    help 
Login | Create Account

Erhaltung, Charakterisierung und Nutzen sekundärer Kartoffelsorten für den biologischen Landbau und ökologische Produktionssysteme, EU-Projekt RESGEN-CT95-34

{Project} Erhaltung, Charakterisierung und Nutzen sekundärer Kartoffelsorten für den biologischen Landbau und ökologische Produktionssysteme, EU-Projekt RESGEN-CT95-34. [Genetic resources of potato including conservation, characterization and utilization of secondary potato varieties for ecological production systems in Europe, RESGEN-CT95-34.] Runs 1997 - 2000. Project Leader(s): Zuna-Kratky, Mag. Brigitte, Arche Noah Schaugarten GesmbH.

Full text not available from this repository.

Online at: http://www.arche-noah.at/

Summary

On-farm Evaluierung sekundärer Kartoffelsorten:
Der Österreichische Sortenvergleichsversuch wurde von Arche Noah an drei Standorten in Niederösterreich (Eichgraben/Wienerwald, Loimanns/Waldviertel, Wolkersdorf/Marchfeld-Weinviertel) in Zusammenarbeit mit drei biologisch wirtschaftenden landwirtschaftlichen Betrieben - eben 'On-farm' - durchgeführt, um die maßgeblichen Kriterien Ertrag, Krankheitsverhalten und Gebrauchseigenschaften unter möglichst praxisnahen Bedingungen erfassen zu können. Die Feldversuche wurden mit 29 sekundären Sorten - alten Sorten, österreichischen und europäischen Landsorten und derzeit nicht in wirtschaftlicher Verwendung stehenden Sorten der 70er und 80er Jahre - sowie 4 Kontrollsorten durchgeführt. Das Versuchsdesign - Anbau an drei, hinsichtlich Klima- und Bodenbedingungen möglichst unterschiedlichen Standorten über drei Jahre, ohne Wiederholungen, - war auf die Erfassung eines breiten Spektrums von qualitativen - oder screening-Daten ausgerichtet.
Die On-farm-Evaluierung war sehr erfolgreich in der Gewinnung wertvoller Daten und Erkenntnisse über die Eignung sekundärer Kartoffelsorten für die Bedingungen der Biologischen Landwirtschaft. Die Ergebnisse erlauben die Empfehlung bestimmter sekundärer Sorten für die Bedingungen des Biologischen Landbaues. Diese Sorten können hinsichtlich marktfähigem Ertrag, Krankheitsverhalten sowie äußerer und innerer Knollenqualität mit modernen Standardsorten konkurrieren. Andere Sorten mit weniger guten Ergebnissen in einer oder mehrerer dieser Eigenschaften konnten identifiziert werden. Daraus konnte abgeleitet werden, dass diese Sorten entweder für eine Nischenmarktproduktion geeignet erscheinen, oder generell nicht zum Anbau empfohlen werden können. Es liegen nun Daten über Eigenschaften und das Krankheitsverhalten bisher weitgehend unbekannter Sorten vor, die auch in Zukunft für Wissenschaft und Sortenzüchtung interessant sein werden.
Charakterisierung der Arche Noah Kartoffelsammlung:
Für mehr als 300 Herkünfte der Arche Noah Kartoffelsammlung wurden Knollen- und Keimbeschreibungen, Speisewertprüfungen sowie Beschreibungen weiterer Charakterisierungsmerkmale durchgeführt. Die Daten wurden in die Deskriptorenliste, die von SASA für die gemeinsame EU-Kulturkartoffeldatenbank erstellt wurde, übersetzt und im geforderten Format übersandt.
Die Anzahl der bei Arche Noah in Felderhaltung stehenden Herkünfte konnte durch die Ausscheidung von Duplikaten und Handelssorten vermindert werden. Mehr als 50 Herkünfte befinden sich derzeit zur Virusfreimachung bei der IPK - Genbankaußenstelle Nord in Groß Lüsewitz.


EPrint Type:Project description
Keywords:Kartoffel, Züchtung, Sorten, sekundäre Kartoffelsorten, Genetik
Subjects: Crop husbandry
Research affiliation: Austria > Other organizations
Research funders: Austria > Lebensministerium (BMLFUW)
Project ID:1063
Location:Obere Straße 40, 3553 Schloß Schiltern
Start Date:17 April 1997
End Date:31 October 2000
Deposited By: BMLFUW,
ID Code:6437
Deposited On:10 Oct 2006
Last Modified:20 Aug 2009 14:29

Repository Staff Only: item control page