home    about    browse    search    latest    help 
Login | Create Account

Maisanbau auf suboptimalen Standorten - Einfluss variierter Reihenweiten und Auswirkungen einer Dammkultur auf die Ertrags- und Qualitätsleistungen des Maises bei gleichzeitig variierter Beikrautregulierung

{Project} Maisanbau auf suboptimalen Standorten - Einfluss variierter Reihenweiten und Auswirkungen einer Dammkultur auf die Ertrags- und Qualitätsleistungen des Maises bei gleichzeitig variierter Beikrautregulierung. Runs 2004 - 2006. Project Leader(s): Mücke, Markus, Landwirtschaftskammer Hannover.

Full text not available from this repository.

Online at: http://www.bundesprogramm-oekolandbau.de/fkz=0OE037

Summary

Gegenstand dieses Projektes ist die Verbesserung des Maisanbaus als energiereiches Grundfutter auf suboptimalen Standorten mittels angepasster Kulturführung. Auch in Bio-Betrieben ist der Bedarf an energiereichem Grundfutter sehr hoch. Jedoch stellt sich gerade auf suboptimalen Standorten die Erzeugung des energiereichen Grundfutters als schwierig dar, weshalb bisher nur unzureichende Mengen zur Verfügung stehen. Da im ökologischen Landbau zudem nur ausgesuchte Ergänzungsfuttermittel erlaubt sind, setzt oftmals die Fütterung die Leistungsgrenzen auf Milchviehbetrieben fest. Aus diesem Grund spielt die Grundfutterqualität im ökologischen Landbau eine noch größere Rolle als im konventionellen – doch ist diese oft auch stark abhängig von den Standortbedingungen. Silomais als sehr energiereiches Futter kann auch in ökologisch wirtschaftenden Betrieben eine wichtige Grundlage darstellen. Ein nicht unerheblicher Teil der Öko-Milchviehbetriebe wirtschaften jedoch auf Flussmarsch-Standorten. Gerade dort gestaltet sich der Silomaisanbau aber schwierig, da sich diese Böden erst spät erwärmen, Silomaispflanzen aber besonders in der Jugendentwicklung sehr wärmebedürftig sind. Primäre Schäden wie Auflaufverzögerung bzw. Wachstumsstillstand als auch sekundäre Schäden wie Schädlingsfraß und Beikrautdruck sind die Folge.
Ziel dieses Projektes ist somit, geeignete Regulierungsstrategien im Maisanbau zu entwickeln, um leichter sichere Erträge zu erreichen. Dazu sollen neben Standardgeräten wie Hackstriegel und Rollhacke auch Geräte aus der Kartoffelpflege eingesetzt werden.


EPrint Type:Project description
Keywords:BÖL, BOEL, FKZ 03OE037, Verbesserung des Maisanbaus, Bio-Betriebe, energiereichem Grundfutter, Bedarf, Ergänzungsfuttermittel, wichtige Grundlage, Regulierungsstrategien, improvement of maize cultivation, organic farms, energy rich basic feed, demand, supplementary feed stuffs, important basis, regulatory strategies
Subjects: Crop husbandry > Production systems > Cereals, pulses and oilseeds
Animal husbandry > Feeding and growth
Research affiliation: Germany > Landwirtschaftskammern
Germany > Federal Organic Farming Scheme - BOELN > Plants > Pflanzenbau
Research funders: Germany > Federal Organic Farming Scheme - BOELN
Germany > Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung - BLE
Related Links:http://www.bundesprogramm-oekolandbau.de, http://www.bundesprogramm.de/fkz=03OE037, http://orgprints.org/perl/search/advanced?addtitle%2Ftitle=&keywords=03OE037&projects=BOEL&_order=bypublication&_action_search=Suchen
Project ID:FKZ 03OE037
Location:Johannssenstrasse 10
30159 Hannover
Ansprechpartner: Markus Mücke
Tel.: 0511/3665-1378
Email: muecke.markus@lawikhan.de
Start Date:1 April 2004
End Date:31 December 2006
Deposited By: Mücke, Markus
ID Code:6147
Deposited On:13 Dec 2005
Last Modified:20 Aug 2009 14:28

Repository Staff Only: item control page