home    about    browse    search    latest    help 
Login | Create Account

Betriebssystematische Aspekte zur Integration der nutztiergebundenen Biotoppflege in den ökologischen Landbau

Rahmann, Gerold (2001) Betriebssystematische Aspekte zur Integration der nutztiergebundenen Biotoppflege in den ökologischen Landbau. [The impact of the integration of landscape management with livestock to organic farming systems.] In: Reents, Hans Jürgen (Ed.) Von Leit-Bildern zu Leit-Linien - Beiträge zur 6. Wissenschaftstagung zum Ökologischen Landbau, Verlag: Dr. Köster, Berlin, pp. 135-138.

[img] PDF
161Kb

Summary

In Deutschland ist die Beweidung von verbuschten Kalkmagerrasen die ethologisch beste Form der Weidehaltung von Ziegen. Gehölze stellen eine wichtige Futtergrundlage für Ziegen dar, sind bei der ökologischen Ziegenhaltung den Tieren anzubieten und damit in die Richtlinien aufzunehmen.
Durch die Beweidung von gefährdeten Biotopen mit einem hohen Verbuschungsgrad kann wird nicht nur die Tiergerechtigkeit der Weidehaltung von Ziegen erhöht, sondern auch kostengünstiger Naturschutz betrieben. Die Pflegekosten konnten um die Hälfte reduziert werden. Die Biotopbeweidung als integraler Bestandteil des ökologischen Betriebes benötigt aber ein ausgeklügeltes Weide- und Herdenmanagement, da bei der Biotopbeweidung sowohl den naturschützerischen Vorgaben als auch den Ansprüchen der Tiere und des Betriebes entsprochen werden muß.
Die Pflegebeweidung ist nicht mit dem Weidemanagement auf Wirtschaftsgrünland zu vergleichen. Ein tiefergehendes Wissen über die Wechselwirkungen von Weide und Weidetier ist erforderlich, um nicht naturschutzfachlich korrekt sondern auch tiergerecht und ökonomisch sinnvoll wirken zu können.
Durch die Pflegeprämien wird das ansonsten unrentable Verfahren der ökologischen Fleischziegenhaltung rentabel. Bei 1.000 DM Pflegeprämien pro ha und Jahr für Biotopbeweidung inkl. 10 Stunden manueller Pflegearbeiten kann ein Gewinn von 8,00 DM pro Arbeitskraftstunde erzielt werden. Dieses reicht aber nicht an die Entlohnung der Milchziegenhaltung inkl. Verkäsung und Direktvermarktung mit rund 15,00 DM heran. Durch Prämienoptimierung, Kostenreduktion und monetäre Ertragsverbesserung können aber 21.00 DM pro Akh erreicht werden, wie in dem Versuch ermittelt wurde. In diesen Verfahrensoptimierungen liegt das Potential für die Forschung praxisnaher Lösungen.

Summary translation

The integration of livestock related biotope conservation into organic farms is effecting the structure, output and management of the farm. In a six years experiment (1994 to 1999) the „integrated biotope conservation“ has been assessed with the example of organic goat keeping. Fifthy mothergoats of the experimental farm of the University of Kassel, Germany, have been used to maintain shrub invaded endangered calcareous grasslands (Gentiano Koelerietum). The methodological frame was the holistic NEW FARMING SYSTEM RESEARCH AND DEVELOPMENT (NFSR+D) approach (RAHMANN, 2000). The effect of integrating biotope conservation into organic goat keeping has been assessed to design a new farming system with a win-win-win solution for animal welfare, farm income and biotope conservation costs.

EPrint Type:Conference paper, poster, etc.
Type of presentation:Paper
Keywords:Biotoppflege, Biotop, Ziegen, Nutztiere, nutztiergebundene Biotoppflege, Kalkmagerrasen, Weidemanagement, Naturschutz, integrierter Naturschutz
Subjects: Animal husbandry > Production systems > Sheep and goats
Environmental aspects > Biodiversity and ecosystem services
Research affiliation: Germany > Federal Research Institute for Rural Areas, Forestry and Fisheries - VTI > Institute of Organic Farming - OEL
Related Links:http://www.oel.fal.de/index.htm?page=/fachgebiete/default.htm, http://www.weihenstephan.de/oel/
Deposited By: Rahmann, Prof. Dr. Gerold
ID Code:597
Deposited On:03 Jun 2003
Last Modified:12 Apr 2010 07:27
Document Language:German - Deutsch
Status:Published
Refereed:Not peer-reviewed
Additional Publishing Information:Der Tagungsband der 6. Wissenschaftstagung (H.J. Reents (Hg.) 2001: Von Leit-Bildern zu Leit-Linien
Beiträge zur 6. Wissenschaftstagung zum Ökologischen Landbau. Verlag Dr. Köster, Berlin) kann unter folgender Adresse bezogen werden:
Verlag Dr. Köster, Eylauer Str. 3, 10965 Berlin, Tel. 030-76403224, Fax 030-76403227, verlag-koester@t-online.de

Repository Staff Only: item control page