home    about    browse    search    latest    help 
Login | Create Account

Statusbericht zum Stand der Tiergesundheit in der Ökologischen Tierhaltung - Schlussfolgerungen und Handlungsoptionen für die Agrarpolitik

Sundrum, Albert; Benninger, Tina and Richter, Uwe (2004) Statusbericht zum Stand der Tiergesundheit in der Ökologischen Tierhaltung - Schlussfolgerungen und Handlungsoptionen für die Agrarpolitik. [Status Quo of animal health in organic animal husbandry - conclusions and options for action in agricultural politics.] Fachbereich Ökologische Agrarwissenschaften, Universität Kassel, Fachgebiet Tierernährung und Tiergesundheit.

[img] PDF
1210Kb

Summary

Im Rahmen des Forschungsprojektes wurde anhand von Literaturrecherchen eine Metaanalyse zum Stand des Wissens über die Tiergesundheit in der Ökologischen Tierhaltung durchgeführt. Näher betrachtet wurden: Mastitis, Fruchtbarkeits-, Stoffwechsel- und Klauenerkrankungen bei Milchkühen, ausgewählte Erkrankungen bei Schweinen und Geflügel sowie Parasitosen. Die Ergebnisse der Literaturanalyse und die daraus zu ziehenden Schlussfolgerungen wurden mit einer Expertengruppe erörtert.
Die Erhebungen führten zu dem Ergebnis, dass sich der Gesundheitsstatus der Nutztiere in der Ökologischen Tierhaltung nicht markant von der Situation in der herkömmlichen Tierproduktion abhebt. Die Erkrankungsraten weisen unabhängig von der Produktionsmethode ein hohes Niveau auf. Die Varianz diesbezüglich ist zwischen den Betrieben größer als zwischen den Wirtschaftsweisen. Maßgebliche Variationsursachen sind in einem unzureichenden Management begründet.
Die Gesunderhaltung auf den Betrieben ist durch finanzielle und arbeitszeitliche Grenzen sowie strukturelle Probleme und Zielkonflikte erschwert. Verschiedene Initiativen zur Verbesserung dieser Situation konnten bisher keinen hinreichenden Erfolg verbuchen.
Die Ökologische Tierhaltung könnte in dem Bemühen um einen hohen Gesundheitsstatus weiterhin eine Vorreiterrolle einnehmen. Aus der Gesamtschau der vielfältigen Aspekte wird allerdings geschlussfolgert, dass die gegenwärtige Situation nur dann nachhaltig verbessert werden kann, wenn ein grundlegender Wechsel von einer richtlinien- und maßnahmenorientierten zu einer ergebnisorientierten Herangehensweise erfolgt. Unter den gegenwärtigen Rahmenbedingungen ist ansonsten nur ein geringer Handlungsspielraum gegeben, das Anliegen „Tiergesundheit“ gegenüber anderen betrieblichen Zielgrößen wie Produktionskostensenkung, Arbeitszeiteinsparung und Leistungssteigerung zu behaupten. Dazu bedarf es der Unterstützung von agrarpolitischer Seite.

Summary translation

Based on a literature review a meta-analysis on the current knowledge of the animal health situation in organic livestock farming was carried out. The following diseases were taken into focus: mastitis, reproductive, metabolic and claw disorders of dairy cows, specific diseases of pigs and poultry and problems due to parasites. The results of the literature analysis as well as the conclusions were discussed in an expert panel.
The results showed that the current health situation in organic livestock production is comparable to the situation on conventional farms. Levels of diseases are high, regardless of the production method. Differences between farming enterprises can be considered higher than differences between the organic and the conventional farming system. The biggest reason for the variation in relation to disease occurrence are deficits in the farm management.
Limited capacities of time and finances as well as structural problems impede efforts to improve the animal health situation at the farm level. Various initiatives working on improving the situation have not shown satisfactory results so far.
Therefore the agricultural policy is in demand to lead the right direction, to create a satisfying system of controls and to support and stimulate initiatives working for a good animal health status. Organic farming has the potential to set an example for others in making a genuine effort to establish a high animal health status. Nevertheless, taking into account all the different relevant aspects it can be concluded that the current situation can only be improved if a complete change of direction is initiated. Reaching results instead of applying methods or converting regulations should be the main focus of this new approach. Under the current circumstances there are only very few options for organic farming to hold its ground against the pressure of minimising production costs and working time as well as against the competition for productivity. To reach this goal, the support of the agricultural policy is required.

EPrint Type:Report
Keywords:BÖL, BOEL, FKZ 03OE672, Tiergesundheit, Tiermedizin, Erkrankung, Krankheit, Status Quo, Statusbericht
Subjects: Animal husbandry > Health and welfare
Research affiliation: Germany > University of Kassel > Department of Animal Nutrition and Animal Health
Germany > Federal Organic Farming Scheme - BOELN > Animals > Tiergesundheit
Related Links:http://www.bundesprogramm-oekolandbau.de, http://www.bundesprogramm.de/fkz=03OE672, http://orgprints.org/perl/search/advanced?addtitle%2Ftitle=&keywords=03OE672&projects=BOEL&_order=bypublication&_action_search=Suchen
Deposited By: Sundrum, Prof. Dr. Albert
ID Code:5232
Deposited On:02 Nov 2005
Last Modified:12 Apr 2010 07:31
Document Language:German - Deutsch
Status:Unpublished
Refereed:Not peer-reviewed
Additional Publishing Information:Gefördert vom Bundesministerium für Verbraucherschutz, Ernährung und Landwirtschaft im Rahmen des Bundesprogramms Ökologischer Landbau.

Repository Staff Only: item control page