home    about    browse    search    latest    help 
Login | Create Account

Kartoffelsorten für den integrierten und den biologischen Anbau

{Project} Kartoffelsorten für den integrierten und den biologischen Anbau. [Potato varieties for integrated and organic farming.] Runs 2003 - 2007. Project Leader(s): Hebeisen, Thomas, Agroscope FAL Reckenholz, Swiss Federal Research Station for Agroecology and Agriculture, CH-8046 Zurich, E-mail: info@fal.admin.ch.

[img] PDF
47Kb

Online at: http://www.aramis.admin.ch/Default.aspx?page=Texte&projectid=15990

Summary

Konsumenten wünschen qualitativ gute Kartoffelsorten mit einem attraktiven Erscheinungsbild. Die Verarbeitungsindustrie erwartet von ihren Produzenten ausgezeichnete Rohware, die die vielfältigen Qualitätsanforderungen bestmöglichst erfüllt. Krankheitsresistente Sorten sowie gesundes Pflanzgut bilden auch zukünftig die Grundvoraussetzung für die Weiterentwicklung von ökologischen Anbauverfahren, die in der Praxis kostengünstig umgesetzt werden können. Das für die Ausdehnung des biologischen Ackerbaus bedeutende Marktpotenzial für biologisch produzierte Speise- und Verarbeitungskartoffeln kann aber nur ausgenützt werden, wenn die Ertragssicherheit verbessert und die hohen Qualitätsanforderungen der Konsumenten erfüllt werden. Im biologischen und integrierten Kartoffelbau fehlen Lösungsansätze für regionalspezifische Problemstellungen in der Anbautechnik (z.B. Sortenwahl, Reihenabstand), im Pflanzenschutz (z.B. Resistenzverhalten gegenüber Knollenkrankheiten) sowie in der Pflanzgutproduktion (z.B. Virusresistenz, Massnahmen zur Verminderung der Übertragung von nicht persistenten Viren). Auch bei nicht als virusanfällig eingestuften Sorten sind in den letzten Jahren unerwartete Aberkennungen aufgetreten. Die möglichen Ursachen müssen gemeinsam mit den Vermehrungsorganisationen identifiziert und Verbesserungsmöglichkeiten gefunden werden. Damit die bis jetzt sehr hohe Pflanzguterneuerungsrate gehalten werden kann, muss eine stetige Verbesserung des inländischen Pflanzgutes bezüglich Virusbefall und äusserer Knollenqualität gesichert werden. Alte Kartoffelsorten prägten die Entwicklung der landwirtschaftlichen Produktion. Sie stellen gleichzeitig ein Teil des schweizerischen Kulturgutes dar. Die Öffentlichkeit wünscht eine Erhaltung dieser alten Kultursorten unter Freilandbedingungen.

Summary translation

Englisch

EPrint Type:Project description
Keywords:variety testing, seed potato quality, processing quality, disease resistance, organic farming, CH-Projektkategorie-A2
Subjects: Crop husbandry > Breeding, genetics and propagation
Crop husbandry > Production systems > Root crops
Research affiliation: Switzerland > Agroscope > ART - Reckenholz location
Research funders: Switzerland > Agroscope
Related Links:http://www.reckenholz.ch/doc/en/index.html
Project ID:04.13.1.3
Start Date:8 November 2003
End Date:31 December 2007
Deposited By: Strasser, Fredi
ID Code:5139
Deposited On:21 Jul 2005
Last Modified:12 Apr 2010 07:31

Repository Staff Only: item control page