home    about    browse    search    latest    help 
Login | Create Account

Erstellung einer aktuellen Datensammlung für Planung und Controlling zu allen wichtigen Betriebszweigen und Produktionsverfahren im Ökologischen Landbau: Teilstudie Ökologischer Gemüsebau

{Project} Erstellung einer aktuellen Datensammlung für Planung und Controlling zu allen wichtigen Betriebszweigen und Produktionsverfahren im Ökologischen Landbau: Teilstudie Ökologischer Gemüsebau. [Software and database for farm planning and controlling in organic vegetable production in Germany.] Runs 2002 - 2003. Project Leader(s): Burgath, Alexander, Institut für Gartenbauökonomie.

Full text not available from this repository.

Online at: http://www.bundesprogramm.defkz=02OE235

Summary

Bedingt durch die politische Entwicklung der letzten Jahre hat der ökologische Anbau in Deutschland an Bedeutung gewonnen. Für eine Ausdehnung, bzw. Förderung des ökologischen Anbaus fehlen allerdings Daten, die umstellungsinteressierten Betrieben bei der Entscheidungsfindung behilflich sein können. Ebenso fehlen ökologisch wirtschaftenden Betrieben Daten zur Kontrolle der eigenen Leistung. Diese Datensammlung hat zum Ziel, Kosten-Leistungsrechnungen zu typischen Produktionsverfahren der zehn wichtigsten Kulturen des ökologischen Gemüsebaus in Deutschland bereitzustellen, um so die genannten Informationslücken zu schließen.
Die zehn in Bezug auf die Fläche und den Umsatz wichtigsten Kulturen wurden durch Berater des ökologischen Gemüsebaus identifiziert. Daran anschließend wurden für jede Kultur bei sechs bis acht Betrieben im gesamten Bundesgebiet Daten der Produktionsverfahren erhoben. Diese Daten wurden in einem Experten-Workshop, an dem Berater und Betriebleiter teilnahmen, überprüft. Weiterhin wurden in dem Workshop typische Produktionsverfahren definiert, die erhobenen Daten zugeordnet und standardisiert. Für die standardisierten Produktionsverfahren wurden Kosten-Leistungsrechnungen erstellt, die als Zielgröße die Direktkostenfreie Leistung und den Deckungsbeitrag ausweisen.
Die Auswertungen der betriebspezifischen Datensätze zeigen, dass die Betriebe sehr divers in ihrer Struktur sind. Auch die Ergebnisse der Kosten-Leistungsrechnungen, bestätigen, dass große Schwankungen bestehen. Der Expertenworkshop war ein sehr erfolgreiches Instrument, um typische Produktionsverfahren zu definieren und diesen verallgemeinerte Kennzahlen zuzuordnen.
Die typischen Produktionsverfahren sind für folgende Kulturen definiert und beschrieben worden:
- Blumenkohl (Produktion mit Kulturschutznetz (=Netz); ohne Netz; mit/ ohne Netz)
- Brokkoli (Produktion mit Netz; ohne Netz; mit/ ohne Netz)
- Kohlrabi (Produktion mit Netz; ohne Netz)
- Kopfkohl (Produktion für den Frischmarkt; die Industrie)
- Möhren (Produktion auf Flächen < 3 ha; auf Flächen > 3 ha)
- Porree (Produktion auf Flächen < 1 ha; auf Flächen > 1 ha)
- Salat (Sommeranbau; Frühanbau); für Zwiebel (Saatzwiebel; Steckzwiebel)
- Gurke (GH) (Früh-/ Warmkultur; Spät-/ Kaltkultur)
- Tomate (GH) (Kurzkultur; Langkultur)

Summary translation

During the past years, the political framework concerning the agricultural sector in Germany has caused a shift towards promotion of organic production systems. At the same time, economic data on organic production systems, especially in the field of organic vegetable production, are scarce. The lack of data constitutes a constraint when deciding on allocation of government aid for promotion of organic production. Additionally, producers, who consider switching from conventional to organic production, face a high risk because they cannot base their decision of sufficient economic data. This project aims to fill these gaps by compiling economic data and conducting gross margin analysis for the ten most important organic vegetable crops in Germany.
Consultants working in the German organic vegetable sector identified the ten crops. Criteria for identification was the area covered by the crop and also their sales volume. Data was collected at six to eight organic vegetable farms for each of the crops and gross margin analyses were conducted. Results were validated in an expert workshop. The workshop participants also defined typical production systems for the crops and standardised gross margin data for each of the production systems.
The analysis of the on-farm data shows that farms are highly diverse in their structure and also in the economic returns they generate by their production. However, the workshop proved to be a very adequate and successful method for definition of typical production systems and standardisation of data. The latter includes standardisation of economic indicators characterising each of the production systems.
The typical production systems for the ten most important crops are the following:
- cauliflower: production with protective nets (nets); without nets; first with then without nets
- broccoli: production with nets; without nets; first with then without nets
- cabbage turnip: production with nets; without nets
- cabbage: production for processing; for fresh marketing
- carrot: production on plots < 3 ha; on plots > 3 ha
- leek: production on plots < 1 ha; on plots > 1 ha
- lettuce: production early in the year; during summer
- onion: production from seeds; from bulbs
- cucumber: early production with increased heating; production later in the year without additional heating
- tomato: cultivation over 21 weeks; cultivation over 30 weeks

EPrint Type:Project description
Keywords:BÖL, BOEL, FKZ 02OE235, Betriebswirtschaft, BWL, Gemüse, Gemüsebau, Blumenkohl, Brokkoli, Kohlrabi, Kopfkohl, Möhren, Porree, Salat, Zwiebel, Gurke, Tomate, Deckungsbeitrag, Deckungsbeitragsrechnung, Direktkostenfreie Leistung, Wirtschaftlichkeit, Betriebsplanung, Datensammlung, Datenblätter, Produktionsverfahren, Kalkulation, Kalkulationsprogramm, vegetable, calculation, profit margin, tomatoe, cucumber, onion, salad, cabbage, carrots, cauliflower, broccoli, leek
Subjects: Crop husbandry > Production systems > Vegetables
Farming Systems > Farm economics
Research affiliation: Germany > Federal Organic Farming Scheme - BOELN > Economics > Economics - Advice
Germany > University of Hannover > Institute of Biological Production Systems
Research funders: Germany > Federal Organic Farming Scheme - BOELN
Related Links:http://www.bundesprogramm-oekolandbau.de, http://www.bundesprogramm.de/fkz=02OE235, http://orgprints.org/perl/search/advanced?addtitle%2Ftitle=&keywords=02OE235&projects=BOEL&_order=bypublication&_action_search=Suchen, http://orgprints.org/1933/01/1933-02OE235-ble-bwl-gartenb-2003-prodverfahren-schlussbericht.pdf, http://www.ifgb.uni-hannover.de/zbgforschung.html
Project ID:02OE235
Start Date:1 June 2002
End Date:31 May 2003
Deposited By: Geschäftsstelle Bundesprogramm Ökologischer Landbau, Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung (BLE)
ID Code:5070
Deposited On:27 Jul 2005
Last Modified:20 Aug 2009 14:26

Repository Staff Only: item control page