home    about    browse    search    latest    help 
Login | Create Account

Ökologische Legehennenhaltung in großen Herden: Spezifische Auslaufnutzung und Nährstoffeintrag

Elbe, Ulrike; Roß, Antje; Steffens, Günter; Van den Weghe, Herman and Winckler, Christoph (2005) Ökologische Legehennenhaltung in großen Herden: Spezifische Auslaufnutzung und Nährstoffeintrag. [Organic layers in large flocks: use of the outdoor run and accumulation of nutrients in the soil.] In: Heß, J and Rahmann, G (Eds.) Ende der Nische, Beiträge zur 8. Wissenschaftstagung Ökologischer Landbau, kassel university press GmbH, Kassel.

[img] PDF
154Kb

Summary

The aim of this study was to examine the excrement load in outdoor ranges due to the outdoor run use of free-range laying hens (organic farming system) to quantify the accumulation of nutrients in the soil. The number of hens using the run (flock of 4,500 hens) were recorded (digital photographs; scan sampling interval 10 min, 5 hours/d, 23 d; 7 to 10/2003) and sward protection grids, positioned at different distances (2 , 6, 17 m) from the barn were used to get the amount of excreta (number and weight of droppings).
On average 9.8 % of the hens used the range out of which 69 % preferred the area close to the barn (0-17 m). Excretion rates per hen amounted to 12,4 g*hour, thus accounting for a share of 5 % of the total excrements of the flock. The calculated amount of nitrogen in the soil reached a very high level in the area close to the barn, but with regard to the entire outdoor area only usual fertilisation level. Preventive measures to protect the soil close to the barn are recommended.

Summary translation

Die steigende Nachfrage nach Öko-Eiern bedingte einen großen Anstieg der ökologischen Legehennenhaltung (in 2002: 1 Mio Hennen; ZMP, 2004) und zog auch die Haltung in größeren Herden nach sich. Da sich insbesondere das Auslaufverhalten von Hennen in großen Herden erheblich von dem in kleinen Herden unterscheidet, wurden im Rahmen des Projektes „Optimierung der Freilandhaltung von Legehennen in der Praxis“ (EU und Land Niedersachsen, 2001-2004) u.a. die Aufenthaltshäufigkeiten der Hennen in bestimmten Auslaufabschnitten sowie die standortspezifischen Einflüsse auf das Auslaufverhalten bei Herdengrößen von 1.450 bzw. 4.500 Hennen untersucht.
Darüber hinaus wird dieser Haltungsform eine negative Umweltwirkung durch erhöhte Nährstoffeinträge in den Boden und damit eine potentielle Grundwassergefährdung vorgehalten. Verschiedene Untersuchungen, überwiegend basierend auf Bodenanalysen, deuten daraufhin, dass punktuell hohe Einträge der Nährstoffe (N, P, K) vor allem in Stallnähe stattfinden können.
Weiteres Ziel dieser Untersuchungen war es daher, den tatsächlichen Anfall an Ausscheidungen im Auslauf zu erfassen, um einen Zusammenhang zwischen Auslaufverhalten, Ausscheidungen und Nährstoffaustrag herstellen zu können.

EPrint Type:Conference paper, poster, etc.
Type of presentation:Paper
Keywords:Geflügel, Nährstoffmanagement, Freiland
Subjects: Animal husbandry > Production systems > Poultry
Environmental aspects > Air and water emissions
Research affiliation: International Conferences > 2005: Scientific Conference on Organic Agriculture
Germany > University of Göttingen > Research Group Animal Husbandry - Vechta
Germany > Landwirtschaftskammern > LK Weser Ems
Germany > Federal States > Lower Saxonia > LK Weser Ems

Austria > Univ. BOKU Wien > Sustainable Agr. Systems - NUWI
Deposited By: Elbe, Dipl.Ing.agr Ulrike
ID Code:3842
Deposited On:07 Sep 2005
Last Modified:12 Apr 2010 07:30
Document Language:German - Deutsch
Status:Published
Refereed:Peer-reviewed and accepted

Repository Staff Only: item control page