home    about    browse    search    latest    help 
Login | Create Account

Einfluss der Bewirtschaftung auf die Nützlingsfauna

Jossi, Werner; Bruderer, Ruth; Valenta, Anna; Schweizer, Christian; Scherrer, Caroline; Keller, Siegfried and Dubois, David (2004) Einfluss der Bewirtschaftung auf die Nützlingsfauna. [The influence of three different farming systems on the epigeic arthropods.] Agrarforschung, 11 (3), pp. 98-103.

[img] PDF
Limited to [Depositor and staff only]

50Kb

Online at: http://www.lbbz.lu.ch/Ueber_uns/Downloads/Burgrain/Burgrain_Artikel_Nuetzlingsfauna.pdf

Summary

Laufkäfer, Kurzflügler und Spinnen gehören zu den nützlichen Bewohnern der Feldfauna. Auf dem Betrieb Burgrain wurde in drei Anbausystemen integrierte Produktion (IP) intensiv, IP extensiv und biologisch von 1997 bis 2002 das Vorkommen dieser räuberischen Arthropoden mit Bodenfallen untersucht. Die Laufkäfer traten in den drei beprobten Kulturen Sommergerste, Winterweizen und Körnermais etwa gleich häufig auf. Bei biologischer Bewirtschaftung wurden in Sommergerste und Winterweizen gesichert höhere Aktivitätsdichten als bei den zwei IP-Anbausystemen festgestellt. Im Durchschnitt der drei Ackerkulturen wurden bei Bio 22 % und bei IPextensiv 8 % mehr Laufkäfer gefangen als bei IPintensiv. Es scheint, dass vor allem der höhere Unkrautbesatz bei Bio und IPextensiv das Laufkäfervorkommen förderte. Insgesamt wurden in den Ackerparzellen 48, einschliesslich der Buntbrachen sogar 55 verschiedene Arten registriert. Auch Kurzflügler und Spinnen traten in den biologisch bewirtschafteten Parzellen häufiger auf. Im Getreide waren Kurzflügler stärker vertreten als im Körnermais.
Die Frassleistung von räuberischen Arthropoden wurde zusätzlich mit ausgelegten Köderlarven (Galleria mellonella L.) in den drei Anbausystemen gemessen. Die meisten Köder wurden durch grössere Laufkäferarten gefressen.

Summary translation

The fauna of beneficial epigeic arthropods (carabids, staphylinids and spiders) was compared in three different farming systems (integrated intensive, integrated extensive and organic systems) at Burgrain during 1997 to 2002. The predatory insects and spiders were captured with Barber traps. Between the three investigated crops – summer barley, winter wheat and maize – the number of carabid beetles was quite similar. However, the abundance of carabids in the organic farming systems was significantly higher than in the integrated systems. Compared with integrated intensive (100 %), the organic system contained 122 % of carabids, the integrated extensive 108 %. Analysis of the communities showed small differences of species between the farming systems. Altogether 55 species of carabid beetles have been identified. Also staphylinids and spiders were more frequent in the organic plots. More staphylinids were captured in cereals than in maize.
The activity of predatory arthropods was measured in the different farming systems with larvae of Galleria mellonella L., placed as baits on the soil. The baits were eaten mainly by larger species of carabid beetles.

EPrint Type:Journal paper
Keywords:Biodiversität, Anbausystem
Subjects: Environmental aspects > Biodiversity and ecosystem services
Research affiliation: Switzerland > Agroscope > ART - Reckenholz location
Related Links:http://www.agrarforschung.ch/de/inh_det.php?id=849
Deposited By: Jossi, Werner
ID Code:3819
Deposited On:11 Oct 2004
Last Modified:12 Apr 2010 07:30
Document Language:German - Deutsch
Status:Published
Refereed:Not peer-reviewed

Repository Staff Only: item control page