home    about    browse    search    latest    help 
Login | Create Account

Entwicklung von Strategien zur Kontrolle von Lupinenblattrandkäfern (Sitona spp.) im integrierten und ökologischen Lupinenanbau

Paak, Marie-Luise; Beyer, Anna; Dieterich, Regine and Struck, Christine (2019) Entwicklung von Strategien zur Kontrolle von Lupinenblattrandkäfern (Sitona spp.) im integrierten und ökologischen Lupinenanbau. [Development of strategies for the control of lupin weevils (Sitona spp.) in integrated and ecological lupin cultivation.] Universität Rostock, Agrar- und Umweltwissenschaftliche Fakultät, Phytomedizin, D-Rostock .

[img] PDF - German/Deutsch (Teilschlussbericht FKZ 14EPS005)
873kB

Summary

Das Ziel des Projekts SILU war es, Strategien zur Regulierung der Lupinenblattrandkäferarten zu erarbeiten und zur Praxisreife zu führen, die sowohl im integrierten als auch im ökologischen Landbau zur Anwendung kommen können. Dadurch soll die Anbausicherheit von Lupinen (Lupinus angustifolius), die durch Schäden der Lupinenblattrandkäfer (Sitona gressorius und S. griseus) stark eingeschränkt wird, verbessert werden.
In vier Versuchsjahren wurden Daten zur Blattrandkäferaktivität sowie den auftretenden Schäden in Lupinen gesammelt. Aus den Sammeldaten wurde ein Entsscheidungshilfemodell (SIMSILU) entwickelt, welches erstmals einen optimierten Behandlungszeitpunkt zur Bekämpfung der Käfer definiert. Der richtige Zeitpunkt der Insektizidapplikation ist die Grundlage für eine effektive Kontrolle der Blattrandkäfer. In zukünftigen Versuchen wird das Modell erprobt, dabei werden unterschiedliche Insektizide getestet, u.a. biologische Präparate. In Fütterungsversuchen unter Laborbedingungen konnte gezeigt werden, dass NeemAzal eine fertilitätseinschränkende Wirkung auf S. gressorius hat. In Freilandversuchen muss diese Wirkung bestätigt werden.

Summary translation

The aim of the project SILU was to develop strategies for the regulation of lupin weevil species, which can be applied in both integrated and organic farming, and to bring them to practical use. This should improve the cultivation reliability of lupins (Lupinus angustifolius), which is severely restricted by damage to the lupin weevils (Sitona gressorius and S. griseus).
In four experimental years, data on leaf beetle activity and damage in lupins were collected. From the collected data, a decision support model (SIMSILU) was developed, which for the first time defines an optimised treatment time for the control of the beetles. The correct time of insecticide application is the basis for an effective control of the weevils. In future experiments, the model will be tested with different insecticides including biological substances. Feeding trials under laboratory conditions have shown that NeemAzal has a fertility restricting effect on S. gressorius. This effect must be confirmed by field trials.

EPrint Type:Report
Keywords:BÖLN, BOELN, BÖL, BOEL, EPS, FKZ 14EPS005, 14EPS006, Lupine, Sitona, Blattrandkäfer, Pflanzenschutz
Subjects: Crop husbandry > Production systems > Cereals, pulses and oilseeds
Crop husbandry > Crop health, quality, protection
Research affiliation: Germany > Federal Organic Farming Scheme - BOELN > Plants > Pflanzenschutz
Germany > Federal Agency for Agriculture and Food - BLE - Protein Strategy
Germany > University of Rostock
Related Links:https://www.bundesprogramm.de, http://orgprints.org/cgi/search/advanced?addtitle%2Ftitle=&keywords=14EPS005&projects=BOEL&_order=bypublication&_action_search=Suchen, http://orgprints.org/id/saved_search/1571
Deposited By: Struck, Dr. Christine
ID Code:35261
Deposited On:10 Apr 2019 13:37
Last Modified:10 Apr 2019 13:43
Document Language:German/Deutsch
Status:Unpublished
Refereed:Not peer-reviewed
Additional Publishing Information:Gefördert durch das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages im Rahmen der BMEL Eiweißpflanzenstrategie.
Projektleitung: Prof. Dr. Christine Struck, Universität Rostock, Agrar- und Umweltwissenschaftliche Fakultät, Phytomedizin.
Koordination des Gesamtvorhabens und Projektleitung des Teilprojektes FKZ 14EPS006: Regine Dieterich, Saatzucht Steinach GmbH & Co KG
Projektleitung des Teilprojektes FKZ 14EPS005: Prof. Christine Struck, Universität Rostock, Abteilung Phytomedizin
Bei dem hier eingestellten Schlussbericht handelt es sich um einen Teilschlussbericht des Projekts 14EPS005, der Teil eines Verbundprojektes mit dem Förderkennzeichen FKZ 14EPS006 ist.
Der Teilschlussbericht des Verbunpartners mit dem FKZ 14EPS006 kann im Volltext unter http://orgprints.org/32774/ abgerufen werden.

Repository Staff Only: item control page